Europäische Union

Beiträge zum Thema Europäische Union

Bürgermeister Ing. Franz Linsbauer

Online-Befragung zum ländlichen Raum: Was kann die EU für meine Region tun?

EU-Landesrat Martin Eichtinger: Was braucht der ländliche Raum? Wie entwickeln sich die ländlichen Regionen? Jetzt mitmachen und mitgestalten bei der EU-Onlinebefragung bis 30. November 2020 unter www.noeregional.at/europa Ländliche Regionen haben eine eigene Dynamik in der Entwicklung. Die europäische Kommission startet daher mit einer neuen Initiative eine europaweite Online-Befragung für Menschen in ländlichen Regionen. Eine breit angelegte Meinungsumfrage aus Brüssel widmet sich den...

  • Horn
  • H. Schwameis
51

Dialog im Kamptal
"Unser Europa. Wer sind wir, woher kommen wir und wohin gehen wir?"

Anlässlich des "Dialog im Kamptal", welche von Georgia Kazantzidu und Matthias Laurenz Gräff am 28. September veranstaltet wurde, haben folgende hochkarätige Diskutanten teilgenommen: * Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek (ÖVP, vormals österreichischer Vizekanzler und Bundesminister sowie Vizebürgermeister von Wien und Bundesparteiobmann) * S.E. Botschafter DI Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath (Botschafter des Souveränen Malteser Ritterorden in Österreich; vormals Vorstandschef der Heta...

  • Horn
  • Gräff Martina Maria

EU-Regionaltour zeigt Leistung der Förderagentur NÖ Regional auf

Eichtinger/Maier: „Waldviertel holte sich seit EU-Beitritt über 103 Millionen Euro aus Brüssel – 1.700 neue Jobs geschaffen“Der „Regionaltour“-Stopp in Horn stand ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums des EU Beitritt Niederösterreichs. EU-Landesrat Martin Eichtinger und LAbg. Jürgen Maier zogen Bilanz, wie das Waldviertel davon profitierte: „Seit dem Beitritt hat sich das Waldviertel mehr als 103 Mio. Euro an EU-Fördermittel abgeholt, wodurch 1.700 neue Jobs entstanden sind. Wir konnten...

  • Horn
  • H. Schwameis
Für viele Schüler und Studenten ein Traum: Die Welt entdecken und gleichzeitig keine Zeit bei der Ausbildung verlieren
3

Mit Austausch-Programmen die Welt entdecken

In der Europäischen Union gibt es mittlerweile zahlreiche Austauschprogramme, die vor allem jungen Menschen ermöglichen über ihren Tellerrand hinauszublicken und neue Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Geschieht dies im Zuge eines Studenten- oder Schüleraustauschs, so wird außerdem keine Zeit bei der Ausbildung verloren.  Lisa war für ein Jahr als Schülerin in Schweden und hat dort bei einer Gastfamilie gelebt. „Schweden war dann ein Kompromiss mit Papa, weil er wollte, dass ich in Europa...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Ausgezeichnet: Landeshauptfrau Mikl-Leitner und Landesrätin Petra Bohuslav nahmen den Preis für das beste Wirtschaftsprojekt Europas entgegen.
5 4

Auszeichnung in Estland: Niederösterreich ist die beste Region Europas

Eine Delegation niederösterreichischer Politiker, rund um Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, bereiste das digitale Musterland Estland. Und kehrte mit einem Wirtschaftspreis im Gepäck heim. Eine dünne Schneedecke hat die desolaten Industriehallen aus sowjetischer Zeit leicht angezuckert, als vergangenen Donnerstag der Bus einer NÖ-Wirtschaftsdelegation  vom Flughafen ins Zentrum der estnischen Hauptstadt Tallinn rollt. Estland: Digital ist besser In der historischen Innenstadt ein...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
1

Aus dem Herzen der Europäischen Union

BUCH TIPP: Robert Menasse – "Die Hauptstadt" Krimi, Gesellschaftsroman, Milieustudie, Geschichtsbuch oder Tragikomödie – so recht einordnen mögen Rezensenten diesen mit dem Deutschen Buchpreis 2017 ausgezeichneten Roman von Robert Menasse nicht. Zu Beginn rennt ein Schwein durch die EU-Hauptstadt und zieht die Leute und die Leser in seinen Bann. Ein komplexes, vielschichtiges EU-Plädoyer mit Humor und Anspruch – in jedem Fall ein Lesevergnügen. Suhrkamp Verlag, 459 Seiten, 24,70 € ISBN:...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Prof. Dr. Josef HÖCHTL
Präsident der "Österreichischen Gesellschaft
für Völkerverständigung"
Eh. Abgeordneter zum Nationalrat

Neueste Studie: BREXIT vermindert öst. EU-Austrittsbefürworter beträchtlich: nur mehr 23% treten für das Verlassen der EU ein

HÖCHTL: BREXIT (britische Austrittsentscheidung) vermindert österreichische EU-Austrittsbefürworter beträchtlich- Vor ZWEI Monaten waren es noch 31%(letzte Untersuchung vor dem BREXIT) und jetzt sind es nur mehr 23% (erste Untersuchung NACH dem BREXIT), die klaren Befürworter eine Verbleibs Österreichs in der EU betragen 61% Nun ist das Ergebnis der repräsentativen JULI-2016 –er Untersuchung vorhanden und das zeigt eine starke Auswirkung der britischen Austrittsentscheidung auf die...

  • Horn
  • H. Schwameis
Prof. Dr. Josef HÖCHTL

Die EU-Mitgliedschaft Österreichs bewerten derzeit 42 Prozent der Österreichischen Bevölkerung als gute Sache

HÖCHTL: Die EU-Mitgliedschaft Österreichs bewerten derzeit 42 Prozent der Österreichischen Bevölkerung als gute Sache 29 Prozent betrachten sie hingegen als schlechte Sache In einem Vortrag über die derzeitigen Einstellungen der österreichischen Bevölkerung zur Europäischen UNION legte der Präsident der „Österreichischen Gesellschaft für VÖLKERVERSTÄNDIGUNG“ Prof. Dr. Josef HÖCHTL –als Sozialwissenschaftler-neueste Ergebnisse vor: danach bewerten derzeit 42 Prozent der Österreichischen...

  • Horn
  • H. Schwameis
Eine aktuelle Studie zeigt, dass 69 Prozent der Befragten mit den EU-Entscheidungen nicht zufrieden sind.
3 1 2

Die EU-Wahl im Rückspiegel

Nur sechs Prozent der Wähler fühlen sich heute besser informiert WIEN. Vor der EU-Wahl ist nach der EU-Wahl. Zumindest in Österreich. Das zeigt eine aktuelle Studie der Uni Wien und der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE). Das Versprechen, dass EU-Themen auch hierzulande öfter in den öffentlichen Fokus gerückt werden, wurde bisher nicht eingelöst. „Die Europawahlen werden in Österreich nach wie vor als Wahlen zweiter Ordnung wahrgenommen. Daran hat sich auch bei den...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Karin Strobl
Am 25. Mai finden die mittlerweile achten Wahlen zum Europa-Parlament statt. Österreicher dürfen zum vierten Mal (seit 1999) mitwählen.
1

6 Fakten über die EU-Wahl, die Sie unbedingt wissen sollten

1. Österreich stellt einen Abgeordneten weniger im EU-Parlament Nach der Wahl wird Österreich statt 19 Abgeordneten nur noch 18 nach Straßburg senden dürfen. Bei den Verhandlungen war es bis zuletzt: Es stellte sich die Frage, ob Österreich 19 Sitze behalten darf oder Schweden einen seiner 20 Sitze verliert. Schlussendlich behält Schweden seinen Sitz mit dem Argument, dass dies der Verteilung der Bevölkerung mehr entspräche. Schweden hat mit zirka 9,7 Millionen Einwohnern 1,2 Millionen mehr...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

Grenzüberschreitende Firmenbesuche von österreichischen und tschechischen Schülern

30 Schüler aus Niederösterreich und Vysočina besuchten in 3 Tagen 4 Firmen auf beiden Seiten der Grenze. Im Rahmen des Projekts Edu.Region wurde das Junior Business Camp von der NÖ Landesakademie organisiert. Die Schüler konnten so gemeinsam den Arbeits- und Wirtschaftsraum der benachbarten Regionen erleben und dabei Informationen für die zukünftige Berufswahl sammeln. Am Sonntagabend trafen sich die Schüler zum ersten Mal in der JUFA Raabs und lernten sich bei verschiedene Aktivitäten und...

  • Horn
  • Isabelle Schmid
SPÖ NÖ Landesparteivorsitzender Mag. Matthias Stadler, MEP Karin Kadenbach, JG NÖ Vorsitzender Albert Scheiblauer (v.l.n.r.)
2

SPÖ NÖ fordert Beschäftigungsgarantie für Jugendliche nach der Ausbildung

Kadenbach/Stadler/Scheiblauer: Europa muss in Jugendbeschäftigung investieren Für die Sozialdemokratie hat es Priorität, Investitionen in die Jugendbeschäftigung zu tätigen - gerade in Krisenzeiten sei es wichtig, ausreichend Mittel aufzubringen, so Kadenbach: „Die EU hat bereits sechs Milliarden Euro zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit eingesetzt, das ist aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Denn alleine für den Euro-Raum wären mindestens 21 Milliarden Euro notwendig, um die...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich
Anzeige
SPÖ NÖ Landesparteivorsitzender Mag. Matthias Stadler, MEP Karin Kadenbach, JG NÖ Vorsitzender Albert Scheiblauer (v.l.n.r.)

SPÖ NÖ - Europa kann mehr!

Neues Video zur Europa-Wahl und unserer niederösterreichischen Spitzenkandidatin Karin Kadenbach. Anklicken und ansehen! Weitere Informationen findet man hier.

  • Amstetten
  • SPÖ Niederösterreich
WKO Präsident Christoph Leitl und WKNÖ Präsidentin Sonja Zwazl.
3

Niederösterreichs Wirtschaft sagt Ja zu Europa

WKO-Präsident Leitl bei seinem NÖ-Tag zu Gast in St. Pölten NÖ (dz). Im Rahmen seines Niederösterreichtages haben der Präsident der WKO, Christoph Leitl, und die Präsidentin der WKNÖ, Sonja Zwazl, heute Montag, ein klares Bekenntnis zur EU abgelegt. Alle wirtschaftlich relevanten Zahlen würden die Vorteile deutlich belegen, Niederösterreich habe von der EU stark profitiert. Niederösterreich ist Vorreiter "Durch den Beitritt Österreichs zur Europäischen Union ist Niederösterreich vom Rande...

  • Amstetten
  • Dietmar Zeiss

Frauentag im Zeichen der Europawahl 2014

Der diesjährige Internationale Frauentag steht bei den SPÖ-Frauen ganz im Zeichen der Europawahl 2014. Unter dem Motto „Europa. Gut für die Frauen. SPÖ“ laden die SPÖ-Frauen in ganz Österreich bei Straßenaktionen zu Gesprächen ein. Raum für Diskussion und Interaktion, aber auch für Spaß und Unterhaltung gibt es ab 8. März 2014 auf der Plattform www.frauen.spoe.at/europaplatz. Was bringt die Europäische Union für Frauen? „Die EU bringt viele Vorteile für Frauen, aber es gibt noch viel...

  • Horn
  • H. Schwameis
Karin Renner
1

Wichtiger Schritt für die Konsumenten: Saatgutverordnung vom EU-Parlament einstimmig abgelehnt

Renner: Vielfalt und Regionalität müssen erhalten bleiben Als „sehr wichtigen Schritt im Interesse der Konsumentinnen und Konsumenten sowie der in Niederösterreich vor allem regional ausgerichteten Landwirtschaft und der Lebensmittelerzeugung“, bezeichnet heute NÖ Konsumentenschutzreferentin LHStv. Karin Renner die heute erfolgte nahezu einstimmige Ablehnung des Kommissionsentwurfs einer neuen EU-Saatgutverordnung durch das Europaparlament. „Die Pflege und Bewahrung sowie der Anbau und die...

  • Amstetten
  • Peter Zezula

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.