Fair Trade

Beiträge zum Thema Fair Trade

Maria Schorn's Bio Treff ist im Mondseeland zu einer Adresse geworden, wo man sich kennt und wo man hingeht.
4

Maria's Bio Treff
Fairer Handel, bio und modern ergänzen sich

Maria Schorn ist in Mondsee Nahversorger und Treffpunkt für Bio- und fair gehandelte Produkte. MONDSEE. Schon vor 20 Jahren gab es genau an dieser Stelle einen Bioladen. 2012 ging die Vorbesitzerin in Pension und "suchte mit einer kleinen Annonce eine Nachfolgerin", erzählt Maria Schorn. Das war zu dem Zeitpunkt, als sie gerade etwas Neues beginnen wollte.  "Wer bei uns grantig herein kommt, soll mit einem Lächeln wieder hinaus gehen." Maria Schorn, Bio Treff in Mondsee  2018 wurde...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Seit neuen Jahren gibt es in Oberösterreich die Woche für Entwicklungszusammenarbeit.

Woche der Entwicklungszusammenarbeit
Fair handeln und fair einkaufen

Die Woche der Entwicklungszusammenarbeit des Landes Oberösterreich findet heuer von 9. bis 14. November statt. OÖ. Die ärmsten Menschen dieser Welt leben in ungleich schwierigeren Verhältnissen und haben mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie hart zu kämpfen. Der Faire Handel setzt dabei auf Partnerschaft mit Dialog und Respekt – für mehr Gerechtigkeit im Handel. Durch den Kauf fair gehandelter Produkte kann dazu jeder etwas beitragen. Seit neun Jahren gibt es in Oberösterreich die Woche...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Gerald Kriechbaum gründete "Stroncton".

Tipps für fairen & lokalen Einkauf im Bezirk Vöcklabruck

Von Kopf bis Fuß fair eingekleidet und gepflegt – das machen etliche Shops im Bezirk Vöcklabruck möglich. Hier eine kleine Auswahl: Lightwear: Katrin und Michael Hörmandinger bieten in der Vöcklabrucker Vorstadt Bio-faire Mode für Babys, Kinder, Frauen und Männer an.Weltladen: Großes Angebot an Kleidung, Deko, Schmuck, Gewürzen, Kaffee, Pflegeprodukten, von 3. bis 10. November ist EZA-Woche, Verkaufsstände in der BH (5.11.), Salzkammergut-Klinikum (7.11.) und im Pfarrheim Attnang...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
Ursula Maringer bietet im Weltladen seit einem Jahr auch fair gehandelte Kosmetik an – sogar zum Nachfüllen.
1

Kosmetik: Bio und fair

Weltladen Vöcklabruck präsentiert sich bei der EZA-Woche mit neuen und bewährten Produkten. VÖCKLABRUCK (rab). "Wir werden am 6. November in der Bezirkhauptmannschaft einen Querschnitt unserer fair gehandelten Produkte anbieten", sagt Ursula Maringer, Geschäftsführerin des Weltladens in Vöcklabruck. In erster Linie zählen dazu Lebensmittel, wie Kaffee, Schokolade, Gewürze, Reis und Tee. Ebenso sind saisonale Produkte wie Adventkalender bei den Ständen in der EZA-Woche erhältlich. Auch vor...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
20

Mondsee und St. Lorenz zu "Fair Trade"-Gemeinden ernannt

Landesrätin Ulrike Schwarz (4.v.l), Nora Niemetz von Südwind (l.) und Ulrike Singer vom Klimabündnis (r.) ernannten die Gemeinden Mondsee und St. Lorenz vergangene Woche zu "Fair Trade"-Gemeinden. Die Urkunden nahmen die Bürgermeister Karl Feurhuber (3.v.r) und Johannes Gaderer (3.v.l.) entgegen. Martin Grubinger von der Landesmusikschule Mondsee übernahm mit seinen Schülern die musikalische Umrahmung der Feier.

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl

Fairness kommt gut an

Fair leben und einkaufen: Immer mehr Konsumenten denken auch an Produktionsbedingungen. VÖCKLABRUCK (csw). "Es wird den Menschen zunehmend wichtiger, Fairness in Lebensbereichen zu etablieren", sagt Ursula Maringer, Geschäftsführerin des Vöcklabrucker Weltladens am Stadtplatz. Konsumenten würden immer öfter wissen wollen, wer hinter den Produkten stehe. Besuche bei Produzenten Im Weltladen weiß man Bescheid: "Wir besuchen Produzenten", sagt Maringer. "Ein Bauer, der Kaffee anbaut, hat mir...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
Mitarbeiterinnen des Weltladens Braunau überzeugen sich zusammen mit Produzent Francisco Reynaga von der hohen Qualität der fair gehandelten Schokolade.
1 7

Fair einkaufen, fair handeln

An insgesamt 40 Standorten werden bei der EZA-Woche des Landes OÖ fair gehandelte Produkte angeboten. Das Sortiment umfasst unter anderem Kaffee und Tee, Kakao, Schokolade, Süßigkeiten, Knabbereien, Gewürze, Kosmetika und Handwerksprodukte. Das Land OÖ setzt mit einer Woche der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) von 4. bis 9. November 2014 durch den flächendeckenden Verkauf von fair gehandelten Produkten in unserem Bundesland ein klares Zeichen für Solidarität und Nachhaltigkeit. „Mit der...

  • Linz
  • Oliver Koch
Langer-Weninger mit Team, Alois Daxinger, Georg Mayrhofer, Elfriede Schachinger, Fritz Hierl und Hans Parhammer.

Bäuerinnen setzen auf Fair Trade

Internationale Solidarität ist ein wichtiges Thema in Innerschwand INNERSCHWAND. „Wir sind innovativ und setzen jetzt auch auf internationale Solidarität der Bauern“, sagt die am Bäuerinnenabend einstimmig wiedergewählte Ortsbäuerin Landtagsabgeordnete Michaela Langer-Weninger. Tatsächlich setzen die Bäuerinnen aus Innerschwand mit ihrem Bekenntnis zu Fair Trade ein bemerkenswertes Zeichen. Langer-Weninger zur neuen Doppelstrategie: „Einerseits stehen wir voll und ganz zum Kauf unserer...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Stolz präsentieren zwei Produzenten ihren Kaffee in der EZA-Verpackung. Fairer Handel gewährleistet auch fairen Lohn für die Hersteller.
3

Woche der Entwicklungszusammenarbeit beim Land Oberösterreich

Im LDZ, im Landhaus und im Diözesanhaus in Linz, an allen Bezirkshauptmannschaften, in allen Landeskrankenhäusern und in mehreren Schulen des Landes OÖ werden an verschiedenen Tagen in der Zeit von 4. bis 12. November Lebensmittel, Kosmetika und Handwerks¬produkte aus der Entwicklungs¬zusammen¬arbeit (EZA) angeboten. Das Land OÖ setzt mit dieser "Woche der Entwicklungszusammenarbeit" ein klares Zeichen für fairen Handel durch den Verkauf von FAIRTRADE-Produkten. In allen teilnehmenden...

  • Linz
  • Oliver Koch
Günther Mayer (l.) und Stefan Hindinger setzen sich für fairen Handel ein.

Vöcklabruck auf dem Weg zur "Fairtrade-Gemeinde"

VÖCKLABRUCK. Auf Antrag von Umweltstadtrat Stefan Hindinger (Grüne) stimmte der Gemeinderat einstimmig dafür, dass Vöcklabruck eine "Fairtrade-Gemeinde" werden soll. "Ziel ist es, die Verfügbarkeit und den Umsatz von fair gehandelten Waren in Vöckla-bruck zu erhöhen", sagt Hindinger. Damit Vöcklabruck offiziell als "Fairtrade-Gemeinde" anerkannt wird, muss die Stadt fünf Ziele erreichen. Erster Schritt ist die besondere Berücksichtigung von "Fairtrade"-Produkten bei Beschaffungen durch die...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.