FS Mistelbach

Beiträge zum Thema FS Mistelbach

Lokales
3 Bilder

Rauschende Ballnacht der Fachschulen Mistelbach und Waizenkirchen
Mistelbacher Ballköniginnen eroberten das Tanzparkett

Die Schülerinnen und Schüler der 2. Jahrgänge der Landwirtschaftlichen Fachschulen Mistelbach und Waizenkirchen besuchten auch heuer wieder gemeinsam einen Tanzkurs. Tanzlehrer und Moderator Leo Leitner lehrte den Jugendlichen Standardtänze sowie moderne Tanzkunst. Das Ehepaar Martina und Günter Stieger unterrichtete Volkstanz, für die dazu passende Musik sorgte Ziehharmonikaspieler Marvin Edler ein Absolvent der Fachschule Waizenkirchen. Die Kursabende fanden abwechselnd in den Schulen...

  • 18.02.19
Lokales
2 Bilder

Die Fachschule Mistelbach gratuliert sehr herzlich!
Ausbildung zur Käsesommelière erfolgreich abgeschlossen!

Mistelbach. Die Herstellung und die Vermarktung regionstypischer Käsesorten stellt für viele landwirtschaftliche Betriebe eine wichtige Einkommensquelle dar. Umfangreiches Fachwissen, das hierfür nötig ist, haben Teilnehmer im Rahmen der Ausbildung zur Käsesommelière an Schulen erworben. Neben einer dreiwöchigen Präsenzphase, die sie unter anderem nach Wieselburg, Tirol und Wien führte, mussten die Teilnehmer eine Seminararbeit, einen sensorischen Teil, sowie eine schriftliche und mündliche...

  • 07.12.18
Freizeit
Für die Mitternachtseinlage haben sich die Schüler auch heuer etwas Tolles einfallen lassen.
2 Bilder

Fachschulen Waizenkirchen & Mistelbach laden zum Tanzfest

Wochenlang bereiten sich die Schüler der Landwirtschaflichen Fachschulen Waizenkirchen und Mistelbach bereits auf den Mittwoch, 15. Februar vor. Im VAZ Manglburg in Grieskirchen beginnt ab 19.30 Uhr das beliebte Tanzfest. Fleißig wurde geprobt für das traditionelle Auftanzen um 20.30 Uhr. Aber auch für die Mitternachtseinlage haben sich die Schüler etwas Toles überlegt. Was die Besucher noch erwarten dürfen: Tortenbuffet von der Fachschule Mistelbach und eine Tombola mit tollen Preisen. ...

  • 18.01.17
Wirtschaft

Berufswunsch: Landwirt

Die Fachschule Mistelbach, das abz Lambach bieten eine landwirtschaftliche Ausbildung an. BEZIRK. Wer in der Landwirtschaft Fuß fassen will, hat verschiedene Möglichkeiten. Fachschulen bieten eine gute Möglichkeit. "Die Fachschulen starten mit dem letzten Pflichtschuljahr. Nach drei Jahren erhalten die Absolventen den jeweiligen Facharbeiterbrief", erklärt Bezirksbauernkammer-Obmann Heinrich Striegl. Im Bezirk Wels-Land ist das Agrarbildungszentrum (abz) Lambach der Vorreiter. Drei verschiedene...

  • 10.08.15
Wirtschaft
Heinrich Striegl ist Obmann der Bezirksbauernkammer Wels.

"Schulen sind sehr gut besucht"

Heinrich Striegl über Ausbildungsmöglichkeiten im Agrarbereich WELS (il). Möglichkeiten, um sich im land- oder hauswirtschaftlichen Bereich ausbilden zu lassen, gibt es im Bezirk Wels-Land zur Genüge. Die Schulen starten nach der Hauptschule oder Unterstufe Gymnasium. "Das abz Lambach ist beispielsweise bestens ausgelastet. Manchen muss dann sogar eine Absage erteilt werden, weil die Kapazitäten nicht mehr Schüler zulassen", weiß Heinrich Striegl, Obmann der Bezirksbauernkammer Wels. Im...

  • 11.08.14
  •  1
Lokales
5 Bilder

Schülerinnen wurden feierlich verabschiedet ...

Am 3. Juli 2014 versammelten sich die Schülerinnen des 3. Jahrganges, deren Eltern, das Lehrerinnen- und Mitarbeiterteam der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Mistelbach und zahlreiche Ehrengäste zur Abschlussfeier. Die Schülerinnen Ines Engleder und Marion Übleis führten durch das abwechslungsreiche Programm. Marion präsentierte als Programmpunkt ihre Abschlussarbeit zum Thema ”Green Care - neue Wege für bäuerliche Betriebe”. Gespannt lauschten alle Anwesenden ihren...

  • 12.07.14
Lokales
abz Lambach: Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Fachvorständin Theresia Spitzbart, Küchenleiterin Ingrid Standhartinger, Direktor Franz Hochreiner, Genussland-Leiterin Maria-Theresia Wirtl und Fachinspektorin Veronika Schnetzinger (v.l.).
2 Bilder

Zwei "Genussland-Küchen" in der Region

BEZIRK. Jeden Tag werden in Oberösterreich unzählige Kinder und Jugendliche von „Gemeinschaftsküchen“ verköstigt. „Die Landwirtschaftlichen Berufs - und Fachschulen (LWBFS) sind als Internatsschulen geführt. Durch die Gemeinschaftsküche in den Schulen haben viele Jugendliche ein regelmäßiges warmes Mittag- und Abendessen. Darum ist die Qualität der Nahrungsmittel so wichtig. Zudem soll das Essen gesund, nahrhaft und jugendgerecht sein“, betont Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger bei der...

  • 12.05.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.