Gesundheitsvorsorge

Beiträge zum Thema Gesundheitsvorsorge

Speziell Kinderärzte sind in Währing gefragt.
6

Frage an Spitzenkandidaten
Wie wird die Gesundheitsversorgung im 18. weiterhin gewährleistet?

Wenn es um die Gesundheit geht, wollen wir alle nur das Beste. Um eine erstklassige Versorgung garantieren zu können, ist auch in Währing eine Modernisierung des Gesundheits-Netzwerks ausständig. Die bz hat die Spitzenkandidaten in Währing nach ihren Vorhaben befragt und die Antworten zusammengefasst.  von Thomas Netopilik und Lea Bacher Silvia Nossek (Grüne): „Ich will die Verantwortlichen in die Pflicht nehmen. Wichtig ist vor allem die ausreichende Versorgung mit Kassenärzten – in...

  • Wien
  • Währing
  • Lea Bacher
Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, soll nicht auf seine Arzttermine vergessen.

Coronavirus
Keine Angst vor dem Arztbesuch

Wie vergangene Woche berichtet wurde, fanden und finden aufgrund des Coronavirus viele Hausarzttermine telefonisch oder per E-Mail (Telemedizin) statt. Jedoch gibt es einige Patientengruppen, für die regelmäßige persönliche Kontrollen besonders wichtig sind: nämlich all jene, die chronische Krankheiten haben. Rundum versorgt „Wir haben während des Lockdowns natürlich weiterhin Injektionen, Infusionen und wichtige Blutabnahmen – z. B. zur optimalen Einstellung der Blutverdünnung –...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Wien Wahl 2020: Was sagen die Margaretner zur Gesundheitsversorgung im Bezirk?

Wien-Wahl 2020
Wie steht es um die Gesundheitsversorgung in Margareten?

Gibt es genug Hausärzte in Margareten? Wie sieht es mit Kinderärzten mit Kassenvertrag aus? Ihre Meinung ist gefragt! MARGARETEN. Bei der Wien-Wahl am11. Oktober geht es nicht nur um die Sitzverteilung im Gemeinderat und im Landtag, sondern auch um die Frage, wer den Bezirksvorsteher stellt. Wie soll es in Zukunft in Margareten weitergehen, etwa in puncto Gesundheitsversorgung? Gibt es genug Haus- und Kinderärzte mit Krankenkassenvertrag? Braucht der 5. Bezirk ein Gesundheitszentrum, so...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Initiatoren der Plattform "PVE Alterlaa": Wilhelm Andel, Alexandra Bautzmann und Helmut Holzinger (v.l.).

Im Einsatz für die Gesundheit
Anrainer fordern ein Ärztezentrum in Alterlaa

"Wir wollen eine bessere medizinische Versorgung!", fordert eine neue Bürgerplattform für Alterlaa. LIESING. (egb). "Bei uns fehlen drei Stellen für Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag. Die Wartezeiten bei den bestehenden Hausärzten sind lang. Manche von ihnen akzeptieren gar keine neuen Patienten." Mit diesen Worten bringt Helmut Holzinger die Situation in seinem Grätzel auf den Punkt. Er wohnt in Alterlaa. Der Wohn- und Kaufpark Alterlaa ist eine der größten Wohnanlagen Österreichs....

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Paul Ivić verkocht nur Hochwertiges.
1 2

Träum dein Wien
Stopp dem Verschwenden

Essen gehört nicht in den Müll: Das ist Sarah Stabers Vision, die sie bei "Träum dein Wien" eingereicht hat. WIEN. Was kann, soll und wird sich in Wien ändern? Das wollte die bz-Initiative „Träum dein Wien“ von den Wienern wissen. Sarah Staber ist angehende Volksschullehrerin. "Im Alltag wird häufig achtlos mit Lebensmitteln umgegangen. Schulkinder beißen oft nur einmal von ihrer Jause ab und werfen den Rest weg", sagt sie. "Da muss sich etwas ändern!" Ihr Traumpate Paul Ivić ist...

  • Wien
  • Mathias Kautzky

BUCH TIPP: Roland Liebscher-Bracht – "Knieschmerzen selbst behandeln - Mit der Liebscher-Bracht-Methode"
Knieschmerzen selbst behandeln

Ein Ratgeber für jene, die an Meniskusschaden, Knie-/Gonarthrose, Bänderverletzung, Bakerzyste leiden. Das Buch bietet einen Überblick über Anatomie, Schmerzen und Methoden zu Besserung. Der Theorieteil wird von einem speziellen Übungsprogramm (70 Seiten) abgerundet, entwickelt von Roland Liebscher-Bracht, einem der profiliertesten Spezialisten für Bewegungsschmerzen. Er meint, viele Schmerzen wurden bisher falsch verstanden. Gräfe & Unzer Verlag, 128 Seiten, 13,40 € ISBN...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Ab dem 50. Lebensjahr bereitet die Prostata etwa jedem zweiten Mann mehr oder weniger Probleme.

Prostatakrebs betrifft rund 5.000 Österreicher jährlich

Allgemein steigt das Risiko, an Krebs zu erkranken, mit zunehmendem Alter. Das gilt auch für Prostatakrebs, die häufigste Krebsart bei Männern. ÖSTERREICH. Zu den häufigsten und größten Risikofakatoren zählen laut Weltgesundheitsorganisation das Rauchen und ungesunde Ernährung. Früherkennung ist wie bei so vielen Erkrankungen das Um und Auf für einen rechtzeitigen Therapiebeginn. Im Frühstadium – bevor der Tumor bereits auf die Harnröhre übergreift oder gar Metastasen bildet – verursacht...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Ein Schwerpunkt der Vorsorgeuntersuchung liegt auf Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen.

Die Gesundheit erhalten, Krankheiten früh erkennen

Vor allem im Hinblick auf die sich rasch verbreitenden Zivilisationskrankheiten wie Adipositas, Diabetes Typ 2 sowie Schädigungen des Bewegungsapparats ist Gesundheitsbewusstsein entscheidend. ÖSTERREICH. Viele dieser Erkrankungen könnten durch eine gesunde Lebensweise vermieden werden. Ein wichtiges Instrument in der Gesundheitsprävention ist auch die jährliche Gesundenuntersuchung, die seit 1974 in Österreich kostenlos angeboten werden. Diese hilft zum einen, Gesundheitsrisiken...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka

BUCH TIPP: Christoph Pies – "Männer-TÜV"
Männergesundheit auf dem Prüfstand

Was haben Männer und Autos gemeinsam? Beide sollten regelmäßig das Pickerl erneuern. Dieser Ratgeber widmet sich ganz der Gesundheit von Männern zwischen 40 und 60. Unterhaltsam, humorvoll und für Männer verständlich in "Motorsportsprache" aufbereitet, eine Anleitung für kleinere Reparaturen, viele Checklisten und zum Schluss gibt’s die Männer-TÜV-Plakette und einen gratis Quick-Check per E-Mail vom Autor. Herbig Verlag, 256 Seiten, 20,60 € ISBN 978-3-7766-2836-4

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Sarah Schocke – "Zuckerfrei für Kinder - Gesunde Alternativen und Strategien für den Alltag"
Zucker reduzieren, nicht verbieten

Kinder haben Süßigkeiten sehr gerne, die "Zuckerfallen" lauern überall, an der Supermarktkasse, auf dem Spielplatz, in vielen Speisen ... Ökotrophologin und Mutter Sarah Schocke wirbt in diesem Ratgeber für einen gesunden Umgang mit Zucker ohne "Zuckerverbot" und gibt Tipps, wie man Süßigkeiten gut in den Alltag integrieren kann und eine zuckerarme Ernährung umsetzt. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, so kann man schon früh gegensteuern. Gräfe und Unzer (GU), 128 Seiten, 15,50 € ISBN...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Hans Jörg Schelling fungiert als Praevenire-Präsident.

Praevenire Initiative Gesundheit 2030
Ein gesünderes Österreich für alle

Wer rastet, der rostet – und deswegen darf sich auch das österreichische Gesundheitssystem nicht ausrasten, sondern muss sich für die Herausforderungen der Zukunft wappnen. Darum machen sich unabhängige Experten sowie Vertreter von Gesundheitsinstitutionen im Rahmen der „Praevenire Initiative Gesundheit 2030“ Gedanken darüber, was getan werden kann, um die heimische Patientenversorgung zu verbessern. Anrecht auf Versorgung „Die Problemfelder des Systems sind bekannt: mangelnde Prävention,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Anzeige
Für die Bildung von Vitamin D braucht der Körper UVB-Strahlung

Vitamin D
Warum Vitamin D wichtig für unseren Körper ist

Die Vielfältigkeit und Wichtigkeit von Vitamin D wird sehr häufig unterschätzt. Dabei ist Vitamin D, das auch zu den Hormonen zählt, besonders wichtig für unsere Gesundheit, Leistungsfähigkeit und unser Wohlbefinden. Im Winter erreicht der Vitamin D-Stand im Körper seinen Tiefpunkt. Das liegt vor allem an der geringen Sonneneinstrahlung und dem flachen Einstrahlwinkel der Sonne von Oktober bis Mai. Denn Vitamin D kann nur bedingt über wenige Nahrungsmittel aufgenommen werden und ist nur...

  • Kärnten
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
Wiener Schmäh finde man sonst nirgends, so Guenther.

Biologie
Die Technologien der Zukunft

Elke Guenther forscht zu Gesundheitsvorsorge und Bioressourcen. FLORIDSDORF. Es ist schon etwas her, dass sich die Biologin Elke Guenther mit der Erforschung des Sehsystems beschäftigt hat. Ihre Zeit in der aktiven Forschung ist vorbei. Seit zwei Jahren leitet sie das Center for Health & Bioressources am Austrian Institute for Technology (AIT) in Floridsdorf. „Wenn man eine Karriere in der Wissenschaft verfolgt, kommt irgendwann der Punkt, an dem man sich entscheidet, aus der aktiven...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Kristina Hametner (3.v.li.) und ihre Mitarbeiterinnen wollen die Gesundheit von Frauen verbessern.
1

Büro für Frauengesundheit in der Brigittenau: Im Einsatz für die Wienerinnen

Geburt, Sex, Körper: Wichtige Themen im Leben von Frauen behandelt das Büro für Frauengesundheit. BRIGITTENAU. Im Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele an der Brigittenauer Lände gibt es sieben Mitarbeiterinnen. Sie beraten aber keine Frauen, die gesundheitliche Probleme haben, sondern, erklärt die Leiterin Kristina Hametner, „wir erarbeiten Strategien, vernetzen, greifen Themen auf und sind das Bindeglied zwischen den Frauen und den Gesundheitsinstitutionen." Der Auftrag dazu kam...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Stress lässt sich auch in ein positives Erlebnis umwandeln.
1

Wie man den Stress als Freund betrachtet

Stress ist für viele ein unangenehmer Begleiter des Arbeitsalltags. Doch es gibt nicht nur den altbekannten negativen Stress, den sogenannten Distress, sondern auch positiven Stress. Dieser positive Stress wird auch als Eustress bezeichnet. Während Distress sich negativ auf unsere Gesundheit auswirkt, hat Eustress sehr positive Effekte. Zwar wird er zunächst auch als unangenehm empfunden, fördert aber langfristig unsere Leistungsfähigkeit, verbessert unsere Gesundheit und erhöht die...

  • Elisabeth Schön
Rheuma Patienten erhalten durch personalisierte Rehabilitation ihre Selbständigkeit zurück.

Personalisierte Rehabilitation für Rheumapatienten

Rheuma-Erkrankungen sind nach psychischen Erkrankungen der häufigste Grund für Frühpensionierungen. Sie führen schnell zu Einschränkungen in sozialen und beruflichen Tätigkeiten. Umso wichtiger ist die Remobilisierung von Rheumapatienten. Die personalisierte Rehabilitation ist ein komplexer Prozess, an dem viele verschiedene Berufsgruppen beteiligt sind: Ärzte, Therapeuten, Ernährungswissenschaftler, Psychologen und Pflegepersonal. Maßgeschneiderte TherapieWas genau ist mit „Personalisierung“...

  • Elisabeth Schön
2

Vortrag: Das BodyTalk System – Dein Körper “sagt” die Wahrheit

inkl. einer BodyTalk Demo-Balance Montag, 19. Februar 2018 um 18:30 Uhr, essen:z kochstudio, Brückengasse 4, 1060 Wien Das BodyTalk System™ geht grundsätzlich davon aus, dass sich jeder Körper selbst heilen kann. Dazu sind allerdings intakte Vernetzungen der verschiedenen Körpersysteme, Organe, Drüsen, Meridiane mit den Umgebungsfaktoren wie Arbeit, Familie oder Ernährung notwendig. Stress, ungesunde Ernährung oder andere belastende Lebensumstände können diese Vernetzungen stören...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Marianne Kamleitner
Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner im Gespräch mit der RMA Gesundheit: "Gesundheitsversorgung muss in Wohnortnähe und umfassend sein."
3 5

Rendi-Wagner: "Mehr Wissen für alle Patienten"

Warum umfassendes Wissen punkto Gesundheit so wichtig ist, welchen Stellenwert Gesundheitsvorträge und Notrufnummern haben und was künftig in den geplanten Primärversorgungszentren passieren sollen, zeigt das folgende Interview mit Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner Wie gut wissen die Österreicher und Österreicherinnen über ihre Gesundheit Bescheid? RENDI-WAGNER: Grundsätzlich wissen wir, dass ein ganz enger Zusammenhang zwischen der Gesundheitskompetenz und der Gesundheit der Menschen...

  • Silvia Feffer-Holik
Eine gute Idee: Sich alle ein bis drei Jahre von der Hausärztin durchchecken lassen.
1

Vorsorgeuntersuchung: 70.000 Wienerinnen und Wiener eingeladen

Alle WGKK-Versicherten können einmal jährlich eine Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen WIEN. Einen persönlichen Brief bekommen dieser Tage all jene bei der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) Versicherten, die so ziemlich das Gegenteil von Hypochondern sind: nämlich jene, die älter als 20 Jahre als sind und schon länger als ein Jahr nicht mehr beim Arzt waren. Von ihnen gibt es etwa 70.000, und sie werden eingeladen, bei einer Vertragsärztin, einem Vertragsarzt oder bei einem...

  • Wien
  • Währing
  • Christine Bazalka
Anzeige
Kompetente Beratung nach dem „Best Advice“- Prinzip bei IVVAG.
10

Ab 01.05.2016 wird die private Krankenversicherung schmerzlich teurer
Fa. Andreas Gindl e.U. kann Sie diesbezüglich kompetent beraten.

In puncto Gesundheitsversorgung leben wir in Österreich noch immer auf einer Insel der Glückseligen. Alle in Österreich lebenden Menschen erhalten im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung noch immer sehr gute medizinische Grundversorgung. Aber befragt man Menschen, die in den letzten Jahren im Krankenhaus waren, so hat sich die Situation deutlich verändert, und das leider nicht nur zum Positiven. Viele Patienten beklagen sich über die fehlende persönliche Betreuung, die langen Wartezeiten...

  • Wien
  • Wieden
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Anzeige
Messestand der Bundesinnung für Gesundheitsberufe, vlnr: Schülerin der Optometrie; Erwin Stella, MBA (PR-Bundesinnung)
2

Die Zukunft im Blick - Nachbericht zur „Optik Austria“ 2015

Vom 19. bis 20. September 2015 fand in Wels eine neue Fachmesse für Augenoptik und Hörakustik statt, die mit 620 Besuchern auf eine erfolgreiche Prämiere zurückblicken kann. Unter den 58 Ausstellern der Branche war auch die Bundesinnung der Augenoptiker / Optometristen mit einem Beratungsstand vertreten. Als Höhepunkt der Messe galt ein Podiumsgespräch, das mit dem Thema „Augenoptik 2025 – wohin entwickelt sich die Branche in den nächsten 10 Jahren?“ die Zukunft des wichtigen Wirtschaftszweiges...

  • Wien
  • Landstraße
  • WKW Gesundheitsberufe
3

BodyTalk Access

Das praktische 10-Minuten Programm! Lernen Sie an nur einem Tag die Anwendung von 5 einfachen Techniken, die in der Anwendung nicht länger als 10 Minuten dauern. Sie können damit auf sanfte und effektive Weise den Körper/Geist wieder in Balance bringen, wodurch Entspannung entstehen kann und so auch die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Bereiche, die Sie mit BodyTalk Access ansprechen können: – Gehirn (Technik: Cortex-Balance) verbessert Ihre Lern-, Merk- und...

  • Wien
  • Währing
  • Marianne Kamleitner

Durchblick – Wissen macht gesund!

„Was hält mich gesund? Wie kann ich gut auf mich schauen?“ 6 wöchentliche Treffen zum Thema Gesundheit (z.B. Ernährung, Gespräche mit Arzt und Ärztin, PatientInnenrechte), speziell für Frauen in der zweiten Lebenshälfte. In einer kleinen Gruppe werden Themen erarbeitet und mit praktischen Übungen untermauert. Kostenlos! Für weitere Fragen stehen wir per Mail unter durchblick@fem.at oder unter 0699/17481796 gerne zur Verfügung! Wann: 25.11.2014 ...

  • Wien
  • Favoriten
  • Nina Hesse

Durchblick – Wissen macht gesund!

„Was hält mich gesund? Wie kann ich gut auf mich schauen?“ 6 wöchentliche Treffen zum Thema Gesundheit (z.B. Ernährung, Gespräche mit Arzt und Ärztin, PatientInnenrechte), speziell für Frauen in der zweiten Lebenshälfte. In einer kleinen Gruppe werden Themen erarbeitet und mit praktischen Übungen untermauert. Kostenlos! Wann: 16.01.2015 10:00:00 Wo: VHS 15, Schwenderg. 41, 1150 Wien ...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Nina Hesse
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.