Alles zum Thema Hans Pfefferle

Beiträge zum Thema Hans Pfefferle

Lokales
Roman Pfefferle,  Vize-Bgm. Iris Zangerl-Walser, Hans Pfefferle mit Gattin Ruth, Doris Pfefferle mit ihrem Marc, Bgm. Thomas Öfner und Hans Pfefferles Enkelkinder Livia und Viola.
35 Bilder

Präsentation des "lächelnden" Pfefferle-Mosaik-Werkes am Zirler B4

ZIRL (bine). Seit Kurzem kann man sich an einem neuen, sonnigen, äußeren Erscheinungsbild des Kultur- und Veranstaltungszentrums B4 in Zirl erfreuen. Die Mosaik-Kunst der Familie Pfefferle beeindruckt durch kalkulierte warme Farben und eine prickelnde Setzweise, die positive Gestimmtheit erzeugt. Der Entwurf der "Blumensonne" stammt von Künstler Hans Pfefferle, die Ausführung des Mosaiks erfolgte gemeinsam mit Tochter Doris Pfefferle, unter weiterer Mitarbeit von Sohn Roman Pfefferle, Gattin...

  • 30.11.17
Lokales
Bevor es ans Mosaiksetzen geht, schneidet Hans Pfefferle die Glasplatten in kleine Stücke.
5 Bilder

Von Zirl nach Wien und zurück: Die Pfefferle'sche Mosaikdynastie

In einer kleinen Werkstatt am Wiener Neubau entsteht ein Mosaik für das Kulturzentrum in Zirl in Tirol. NEUBAU. Mosaiksteinchen wiegen schwer. In den Regalen von Hans Pfefferles Atelier lagern vier Tonnen davon in den verschiedensten Größen und Farben. Teile des kunterbunten Lagers, das sich in einem malerischen Winkel der Hermanngasse befindet, verwendet der 1950 geborene Künstler für sein aktuelles Werk, ein Mosaik für die Hausfassade des Kultur- und Veranstaltungszentrums B4 im Tiroler Zirl....

  • 14.07.17
  •  2
Lokales

Flaurling freut sich über neues Kunstwerk in der Totenkapelle

FLAURLING. Venezianisches Glas, Halbedelsteine sowie Marmor und Naturstein. Das sind die Materialien, mit denen der Tiroler Künstler Hans Pfefferle das beeindruckende Relief-Mosaik in der Flaurlinger Totenkapelle gestaltete. „Ich will in diesen Mosaiken nicht vom Tod, sondern vom Leben sprechen. Das Kunstwerk soll Trost vermitteln, den Betrachtern Zuversicht geben, Hoffnung vermitteln,“ so der renommierte Künstler bei der offiziellen Präsentation seines Werkes, an der außerordentlich viele...

  • 01.06.15
Lokales
Aller Anfang ist schwer. Pfefferle hilft beim legen der bunten Steinchen.
6 Bilder

Mosaiken - Eine Ausstellung in Flaurling

Im „Gasthof Goldener Adler“ in Flaurling wurden am letzten Samstag Mosaiken ausgestellt. Diese entstanden im Herbst, am Tag des Denkmals 2013, der von der Chronik Flaurling mit dem Bundesdenkmalamt im Dorf organisiert wurde.Im Risgarten gab es u. a. eine Mosaik-Station, die von Mag. Hans Pfefferle und Helferinnen betreut wurde. Kinder und Erwachsene hatten die Gelegenheit, das seltene Kunsthandwerk eines „Mosaizisten“ kennen zulernen und es gleich selbst auszuprobieren. Dabei entstanden...

  • 13.04.14
  •  1
  •  1
Lokales
Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle, Künstler Hans Pfefferle, Geologe Rainer Brandner und Rektor Tilmann Märk (v.l.)
5 Bilder

Begegnung von Kunst und Geowissenschaften

Heute fand an der Universität Innsbruck der 4. Tag der Geowissenschaften statt. Er stand ganz im Zeichen der Begegnung von Kunst und Wissenschaft. Höhepunkt war die Enthüllung eines über 9 Meter breiten Alpen-Mosaiks, das der Geologe Rainer Brandner und der Künstler Hans Pfefferle in aufwändiger Kleinarbeit gemeinsam gestaltet haben. An der Universität Innsbruck fand heute eine spannende Begegnung zwischen Geo- und Atmosphärenwissenschaftlern und Künstlern statt. Dabei wurde aus...

  • 29.11.13
Lokales
Der Zirler Künstler Hans Pfefferle stellt seine Zeichnungen und Mosaiken noch bis 8. Februrar in der Stadtbücherei aus.
7 Bilder

Kunst mit dem Verbot als Schatten verkörpert

LANDECK (Me.). Der erste Blick lässt gleich die hohe Ästhetik wahrnehmen. Aufs Wesentliche reduzierte Linien geben dem Betrachter das Gefühl, dass das Üppige zum Greifen nahe in die Bewegung gelangen will. Kurz: Die Zeichnungen vom Zirler Künstler Hans Pfefferle laden zu Lebenslust ein. Elfe Hofer bringt es in ihrem Vorwort zu den Bildern im Buch "Gemächliches Beben" von Hans Pfefferle, so auf den Punkt: "Das Verbot in seinen Zeichnungen ist als Schatten noch vorhanden, aber nicht mehr...

  • 07.11.12