Katerloch

Beiträge zum Thema Katerloch

Lokales
Die Schlösser Alt- und Neu-Sturmberg ragten 1680 noch über der Naaser Gemeinde empor.
4 Bilder

Ortsreportage Naas
Von Tropfsteinen und Rittermacht

Vom Mittelalter bis zur Gegenwart hat die Gemeinde Naas eine einzigartige Geschichte vorzuweisen. Die  beiden Durchbruchstäler der Raabklamm und Weizklamm sind mit ihren vielzähligen Höhlen eine Besonderheit der Region. Ein wesentlicher Teil der neuen Naaser Ortschronik widmet sich den beiden Tropfsteinhöhlen der Gemeinde: Die Grasslhöhle, die älteste Schauhöhle Österreichs, und das Katerloch, die tropfsteinreichsten Höhle. "Die beiden Höhlen sind eine einzigartige Attraktion unserer...

  • 04.12.19
Lokales
Ein Blick über Naas-Dorf (vorne) mit In der Weiz (Mitte), den Steinbruch der Fa. Marko und dahinter die Weizklamm.
4 Bilder

Die feine Mischung macht's – Ein Blick auf die Gemeinde Naas

Die Gemeinde Naas bietet eine erfrischende Kombination aus Natur, Wohnen und solider Wirtschaft. Leben und Wohlfühlen Stille Gewässer sind tief, sagt man, und das gilt wohl in besonderem Maße für Naas. Die Gemeinde bildet nördlich von Weiz ein Tor ins Almenland und ist auf den ersten Blick etwas unscheinbar. Dennoch kann Naas mit einigen Attraktionen aufwarten. Der Naaser Höhlenweg samt Grasslhöhel und Katerloch ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung wie Alt und auch der Patscha lockt mit...

  • 28.05.14
  •  1
Lokales
19 Bilder

Naturschönheit unter Tag

Wander- und Ausflugstipp: Katerloch - die tropfsteinreichste Schauhöhle in Österreich Eine unsagbar schöne steinerne Märchenwelt bot sich mir, beim Abstieg in die tropfsteinreichste Schauhöhle, dar. Der Zauber der unterirdischen Höhlenseelandschaft in 135 m Tiefe faszinierte mich, ebenso wie die weltweit mächtigsten Sintersäulen in der Märchen- bzw. Fantasiehalle. Ein Ausflug lohnt sich. www.katerloch.at Wo: Katerloch, 8160 In der Weiz ...

  • 08.06.12
  •  1
Leute
Höhlenforscher Harald Polt
15 Bilder

Schöckelkalk... Und weiter??

Schon mal was vom Schöckelkalk gehört? Oder der kleinen Hufeisennase? Und wie gehört das zusammen? Nun, die Antworten dazu gab Harald Polt bei einer Exkursion im Weizer Bergland und insbesondere im Dürntal. Der Schöckelkalk ist eine Gesteinsformation die sich vom Schöckel bis zum Zetz erstreckt und zu rund 99% aus Kalk besteht. Die Formation ist ca 360 Mio Jahre alt und somit eine der ältesten Gesteinsschichten überhaupt, weswegen man in diesem Kalkgebiet auch keine Fossilien mehr...

  • 08.05.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.