Lola bellt

Beiträge zum Thema Lola bellt

5

Wie der Hase läuft und wo der Fuchs wohnt

Frauli meint, dass ich schasaugert bin. Wir waren auf einem Feldweg spazieren und ihr ist ein Hase direkt vor die Füße gesprungen und dann weggelaufen. Ich hab den nur nicht gesehen, weil ich so damit beschäftigt war zu riechen, wo er ist. Außerdem weiß ich doch eh schon längst, wie der Hase läuft. Und zurzeit gebellt mir Fuchsschauen eh viel besser. Ich hab schon vor Wochen seinen Bau entdeckt, gleich bei uns zu Hause im Park. Den hat das Frauli nur gesehen, weil ich ihn ihr gezeigt hab....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
2 7

Und irgendwann erwisch ich eins!

Ich bin überglücklich! Die Eichkatzerl sind doch nicht ausgestorben. Den ganzen Sommer über hab ich kein einziges gesehen bei uns im Park. Ich war schon so in Sorge! Jetzt hüpfen sie aber wieder herum und ich kann ihnen stundenlang zuschauen. Frauli meint, dass denen einfach zu heiß war und die auf Urlaub gefahren sind. Irgendwohin, wo es kühl ist. Mir gebellt’s auch viel besser, wenn’s kühler ist, darum will ich nächsten Sommer auch dorthin, wo die Eichkatzerl sind. Und bis dahin lern ich...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
3 7

Auslaufmodelle schnorren besser

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Ich hab die ultimative Bettelstrategie erfunden: Wenn wir im Gastgarten sitzen und Frauli Essen bestellt, fang ich jetzt immer schrecklich zu sabbern an. Ihr gebellt das gar nicht, weil sie sich vor den anderen Gästen dafür geniert, dass ich ein Auslaufmodell bin. So muss ich nicht auf den letzten Bissen warten, den sie mir normalerweise gibt, sondern bekomme schon zwischendurch ein paar Stückerln, um den peinlichen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
4 9

Wellenbeißen statt Gassiliegen

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Weil es tagsüber so heiß ist und ich im Park mehr Gassi liege als Gassi gehe, weckt mich Frauli jetzt immer, wenn es noch dunkel ist. Wir fahren dann zu einem Strand und schauen uns den Sonnenaufgang an. Meiner Freundin Penny, die auf Besuch bei uns ist, wirft sie Stockerl ins Wasser und die holt sie wieder raus. Mir gebellt Schwimmen nicht so. Da könnt’ ich ja nass werden. Ich hüpf’ lieber im Sand herum und beiße die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
5 6

Mehr Jahre, mehr Haare, mehr Wurst

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Wir haben meinen Geburtstag gefeiert – mit allem, was dazugehört: Extraspaziergang, Hundeparty und Bauchikrauler. Frauli hat mir einen großen Achter aus Würsteln gebastelt. Mir gebellt das Älterwerden ja, denn sobald ich dann mal zehn bin, bekomme ich jedes Jahr zwei Würstelziffern. Frauli meint, dass ich am Kinn schon graue Haare bekomme. Das finde ich gut, weil die Farbe hat noch gefehlt in meinem Fell. Und dass ich...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
3

Ein Kavalier und Gentleman

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Ich hab einen neuen Verehrer. Der gebellt mir, weil er so elegant und vornehm ist. Und fesch ist der! Er heißt Xaver und wohnt in einem großen Haus. Dort führt er mich immer in seinen Garten aus und zeigt mir, wo der Fuchs gesessen ist. Er hat ganz vorzügliche Manieren und lässt mir an der Terrassentür den Vortritt. Ich darf auch mit all seinen Spielsachen herumwuseln, sogar mit der quietschenden Kuh. Und weil unsere...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
3

Maßgeschneiderte Flowerpower

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Frauli hat mir ein nigelnagelneues Halsband geschenkt. Das hat bunte Blümchen drauf und passt zum Frühling. Und es gebellt ihr so gut an mir, dass sie meint, ich sei jetzt der schönste Hund von da bis Nebraska, wo immer das auch ist. Ich find mich ja pudelnackert am schönsten, aber das schicke Ding mag ich auch, weil’s ganz weich und leicht ist. Blöd ist nur, dass es wie angegossen sitzt, weil’s maßgeschneidert ist. Jetzt...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
5 4

Wedelnde Wanderer auf Abwegen

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Alle paar Tage machen Frauli und ich eine Wanderung mit Fred, Pauli und Fritzi. Frauli hat sich in den Pauli verliebt. Das gebellt mir nicht, drum rempel ich ihn beim Überholen manchmal an. Der Fred holt sich bei ihr immer Popokrauler ab. Da bin ich auch ein bisserl eifersüchtig. Der Fritzi ist grad mal so groß wie ein Eichkatzerl. Den müssen wir hin und wieder aus dem Schnee oder Gatsch ausgraben oder über einen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
3 8

Haariges Abspeckprogramm

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Frauli wurde von einem fiesen Fitnesswahn befallen. Sie meint, wir müssen jetzt viel Bewegung machen und den Winterspeck loswerden. Zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten rennt sie mit mir die Stufen runter, ewig weit durch die Pampa und die Stadt und dann alle Stiegen wieder rauf. Zehn Kilometer mindestens jeden Tag. Das misst sie mit dem blöden Ding, das dauernd klingelt. Ich komm schon gar nicht mehr zu meinem...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
2 6

Schabernack im Doppelpack

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Meine beste Freundin Penny wohnt grad bei uns. Das ist lustig, weil wir das Frauli zu zweit noch besser auf Trab halten können. Die Spielsachen legen wir so auf, dass sie im Hürdenlauf gehen muss oder bei jedem Schritt quietscht. Wir manövrieren auch heimlich Sachen ins Auto, was sie richtig irritiert. Dass sie jetzt nicht mehr staubsaugen will, weil wir das blöde Ding von zwei Seiten angreifen, gebellt mir sowieso am...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
2 5 4

Mein Friedhof der Kuscheltiere

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Ich hab ganz viele Stofftiere. Den Elefanten, den Fuchs und die Bären. Am besten gebellt mir aber das Eichkatzerl. Das hat mir mein Frauli mitgebracht, als sie ohne mich auf Urlaub war. Heißen tun die alle Puppi. Wenn Frauli keine Zeit für mich hat, hol ich mir alle und zerleg sie z’Fleiß in ganz viele Einzelteile. Zuerst kommen die Augen raus und dann die Füllung. Frauli muss dann immer die ganzen Wuzzerl wegräumen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
4 5

Hungrige Wildtiere und weiße Wunder

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Frauli und ich sind zur Wildtierfütterung eingeladen worden. Endlich essen, hab ich mir gedacht. Aber nix. Sie hat Rehe und Hirsche gefüttert und ich musste im Auto bleiben, damit ich denen nix wegesse. Ich war so was von sauer! Aber am Abend wurde mir ein Teller mit Tafelspitz serviert. Genauso gebellt mir Wildtierfütterung! Am nächsten Morgen hat sie mich aus dem Verdauungsschlaf gerissen und ist gleich mit mir raus....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
3 9

Weit und breit kein stilles Örtchen

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Ich freu mich ja immer, wenn ich andere Hunde beim Gassigehen treffe. Manchmal muss ich mich aber auch fürchterlich ärgern über die. Zum Beispiel wenn so unerzogene Kollegen an mir schnüffeln wollen, wenn ich grad mein Haufi mach. Das gebellt mir gar nicht. Da will ich gefälligst meine Ruhe haben. Da käppel ich dann immer und zeig meine großen Zähne. Frauli meint, dass ich da Recht hab und grantig sein darf. Sie...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
2 8

Und wenn ich groß bin, werd ich, was ICH will

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Eigentlich wär ich gern ein Wirtshaushund geworden. Frauli meinte, das sei nicht das Richtige für mich, weil wir kein Wirtshaus haben. Also hab ich eine Karriere als Wachhund eingeschlagen. Wenn wer anläutet, pudel ich mich immer künstlich auf und kläffe wie ein Großer. Das gebellt mir. Und ich hab da auch wirklich Talent. Manchmal kommt einer mit einer Pizza in der Hand. Da bin ich dann ganz ruhig und schau recht...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
4

Kein Berg ist zu hoch, kein Weg ist zu weit

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Frauli hat gesagt, dass der Berg wufft. Drum haben wir meinen Freund Luigi und sein Frauli abgeholt und sind jahrelang im Auto gesessen. Das war fad, hat sich aber ausgezahlt, weil wir direkt ins Paradies gefahren sind. Dort gab’s Berge und Wiesen und Hasen und Ziegen und Ponys und Kühe und Schafe und ganz viele andere Hunde. Im Hotel hab ich ein riesengroßes Betterl und ganz viele Proviant-Kekse bekommen. Genau so...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
2 8

Der Trick mit der Tür zum Paradies

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Ich hab dem Frauli einen Trick beigebracht, wie sie mich ganz schnell aus dem Betterl kriegt. Sie muss dabei nur die Tür zum Paradies öffnen. Frauli nennt das Kühlschrank. Sogar wenn ich ganz fest schlafe und von Eichkatzerln träum, das Geräusch hör ich immer. Und dann sprinte ich schneller, als man „Lola“ sagen kann, in die Küche und setz meinen „Ich muss augenblicklich verhungern, wenn ich nix krieg“- Blick auf....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
2 5

Allertapferste Freischwimmerin

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Als ich noch ganz klein war, bin ich beim Enterlbesuchen im Teich fast ertrunken. Klar hab ich mir das gemerkt und fürcht mich seither vor Wasser. Frauli hat mir immer Keksi reingeworfen, drum hab ich mich manchmal bis zum Bauch reingetraut. Letzte Woche waren wir mit vier Hundefreunden an der Donau. Und weil mir Wasser ja irgendwie doch gebellt und alle planschen waren, hab ich die Popschbacken zusammengezwickt und bin...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
1 3 3

Liebe geht durch den Magen

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Wir haben den tollsten Besuch, den man sich vorstellen kann: Meine beste Freundin Penny ist bei uns eingezogen. Jetzt gehen wir immer gemeinsam Stockis suchen und Eichkatzerl schauen. Sie darf natürlich in meinem Betterl schlafen. Mir gebellt ihre Decke ja sowieso viel besser. Nach dem Fressen schau ich immer gleich in ihrem Schüsserl nach, ob sie was für mich übrig gelassen hat. Und ich spar ihr in meinem immer noch...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
2

Quietschen statt quatschen

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Letzte Woche waren wir bei Dackeldame Fanny auf Besuch. Die Glückliche wohnt gleich gegenüber von dem Geschäft, wo ich immer reinsaus, um Kekse zu schnorren. Und die hatte ein riesengroßes grünes Ding mit Glupschaugen herumliegen. Das hab ich mir natürlich sofort unter die Pfote gerissen. Und jedes Mal beim Reinbeißen hat das total schöne Quietschlaute gemacht. Frauli meinte, das sei nicht zum Aushalten und dass sie...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
3

Hundsgemeines Gassigehen

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Von wegen Hundewetter: Ich hasse Regen! Aber dem Frauli gebellt der anscheinend, weil sie schleift mich trotzdem dauernd raus. Und will dann, dass ich mich in den Gatsch stelle und ein Haufi mach. Ich mach ihr zuliebe maximal ein kleines Lackerl und schau sie dabei ganz zwider an, damit sie mich schnell wieder ins Trockene bringt. Sie sagt dann immer: „Schnolobert, du wirst irgendwann platzen!“ Aber das ist mir so was von...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
4

Katze ist Katze – oder doch ein Hund?

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Ich hab einen neuen Kumpel. Der wohnt jetzt bei meinem Freund Gorsky und heißt Katz. Er ist auch eine Katze, tut aber so, als wär’ er ein Hund. Eh klar, er hängt ja auch dauernd mit uns ab. Manchmal ist der lästig wie ein Sack Hundeflöhe, zwickt mich und will mit meinem Schwanz spielen. Das gebellt mir ja eigentlich nicht so, aber ich lass ihn trotzdem. Weil’s ihm halt so viel Spaß macht. Immerhin hat er schon...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
3

Mein Frauli ist eine Spaßbremse

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Beim Spazieren im Wald hab ich einen riesigen Maulwurfshügel erschnüffelt, und weil das Frauli grad telefoniert und nicht geschaut hat, hab ich sofort zu buddeln begonnen. Probieren kann man’s ja. Matschkert die los, dass ich gfälligst den armen Maulwurf in Ruh lassen soll. Brav, wie ich bin, hab ich aufgehört und bin weitergegangen. Nach ein paar Metern hab ich was ganz toll Riechendes gefunden. Gerade setze ich zum...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
4

Nahversorgung im Käseparadies

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Wir haben eine neue Nachbarin. Die heißt Käsetante. Weil ich immer ein großes Stück Käse bekomme, wenn ich bei ihr vorbeischau. Wenn das Frauli ohne mich ausgeht, was mir ja gar nicht gebellt, darf ich bei der Käsetante bleiben. Wir machen dann immer Fernsehabend und ich krieg die ganze Couch für mich alleine. Und sie krault mir vom Sessel daneben aus den dicken Bauch. Keine Ahnung, wieso das Frauli überhaupt noch...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt
2

Animalisches Frühlingserwachen

LOLA BELLT - Lola über ihr Hundeleben mit bz-Tierredakteurin Hedi Breit Jö, wie mir das gebellt, dass schon Frühling ist und die Sonne wieder scheint! Frauli und ich haben jetzt viel zu tun. Sie schleppt Erde auf die Terrasse und steckt kleine Kugerl in Töpfe. Ich helf ihr natürlich, sie wieder auszugraben. Und dann muss ich noch mein Winterfell loswerden, damit Frauli die Zecken besser findet. Die blöden Viecher sind nämlich auch schon wieder unterwegs. Und eine Biene hat mich auch...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lola Bellt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.