Nationalpark Gesäuse

Beiträge zum Thema Nationalpark Gesäuse

43

Verborgene Schätze der Welt unter Tage
In der Johnsbacher Unterwelt

Viele kennen das Wander- und Bergsteigerdorf Johnsbach im Nationalpark Gesäuse als Ausgangspunkt für Alm- und Bergwanderungen, für Klettertouren und als Schitoureneldorado im Winter. Unter den Gesäuse Kalkbergen in der Grauwackenzone befinden sich jedoch faszinierende Felsformationen, alte Bergbaustollen des Kupferabbaus und viele Höhlensysteme. Die in 1.085 Meter Seehöhe liegende Odelsteinhöhle war eine der ersten Höhlen, die man bereits Anfang des 20. Jahrhunderts zu einer Schauhöhle...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
Gruppenfoto mit den Teilnehmern

Vertreter vom „Netzwerk Naturwald“ tauschten sich in Gams aus

Das bundesländerübergreifende Projekt „Netzwerk Naturwald“, einst initiiert vom Nationalpark Kalkalpen in Kooperation mit dem Nationalpark Gesäuse und dem Wildnisgebiet Dürrenstein, ist in den vergangenen zwei Jahren stark gewachsen. Mit dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen, dem Naturpark NÖ Eisenwurzen und dem Naturpark Ötscher-Tormäuer werden künftig sechs Naturräume an der Vernetzung der drei Großschutzgebiete mitarbeiten. Für den langfristigen Erhalt der Artenvielfalt ist der...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Die Familie Weissensteiner konnte die Jury im Vorjahr von sich überzeugen. Wer hat dieses Mal die innovativste Idee?

Neue Chance auf den Gesäuse-Innovationspreis

Der Innovationspreis wird zum dritten Mal im Gesäuse vergeben. Auf den Gewinner warten 3.000 Euro. Innovative Ideen bereichern unseren Lebensraum und bringen die Region weiter. Daher haben alle Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und Schulen mit Wohn- oder Firmensitz in der Tourismusregion Gesäuse die Möglichkeit, am Innovationspreis teilzunehmen. Dabei ist völlig egal, ob der Teilnehmer Gesäuse-Partner ist oder nicht – einzig und allein der Innovationsgedanke zählt. Regionale Wirkung...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Jugendliche aus vielen Teilen Österreichs verbrachten einen Tag im Nationalpark.

Naturfreunde erlebten bewegten und spannenden "Xeis-Tag"

Outdoor-Begeisterte aus halb Österreich sind trotz strömenden Regens der Einladung der Naturfreunde-Jugend Österreich gefolgt und haben einen unvergesslichen Tag im „Xeis“ erlebt. Das Aktiv-Programm im Nationalpark Gesäuse richtete sich als „Dankeschön fürs Durchhalten“ besonders an die Jugendlichen. Canyoning, Rafting und eine Hüttenwanderung mit einem Nationalpark-Ranger standen zur Auswahl.

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Der Admonter Bürgermeister Christian Haider informiert.
Aktion 2

Bürgerinformation zu Parkgebühren im Nationalpark

Seit einiger Zeit gibt es Pläne für eine Parkgebühr im Nationalpark. Und zwar aufgrund Überlastung, das so genannte "wilde" Parken nahm enorm zu. Eine Situation, die Institutionen wie den Tourismusverband Gesäuse, den Nationalpark Gesäuse und die Steiermärkischen Landesforste zu einer Kooperation zusammen bringt. Bürgermeister informiertDer Standpunkt dieser Organisationen ist klar, der Bürgermeister der Marktgemeinde Admont, Christian Haider, spricht nun exklusiv in der WOCHE über diese...

  • Stmk
  • Liezen
  • Roland Schweiger
Ein Paradies für Tourenskigeher: Der Nationalpark Gesäuse bietet Ruhe und Entspannung fernab vom Massentourismus.
2

Wie Covid-19 den Bergtourismus im Nationalpark Gesäuse beeinflusst

Ein Interview mit Direktor Herbert Wölger über den Nationalpark in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Welche groben Auswirkungen kann der Nationalpark Gesäuse aufgrund der Corona-Krise verspüren? HERBERT WÖLGER: Die größten Auswirkungen gab es bei den Besuchern, vor allem beim Veranstaltungsprogramm des Nationalparks selbst. Besonders betroffen waren die Schulveranstaltungen, die 2020 nicht möglich waren und auch 2021 nicht sein werden. Bis Ende Mai 2020 waren ganz wenig auf der Fläche. Durch...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Juchazkreuz
48

Eine Spurensuche mit Schneeschuhen
Saharastaub am Juchazkreuz

Ausgangspunkt der frühlingshaften Schneeschuhwanderung ist der Gamser Krautgraben, gut beschildert und erreichbar über den sog. Krautriedl bis zur Abzweigung Sommerauerweg. Dort folgt man dem Weg bis zum „Adambauer“ von Erich und Lotte Reiter, die für die Bewirtschaftung der steilen Wiesenhänge viel Mühe und Handarbeit aufwenden müssen. Der leicht ansteigende Forstweg im Wald wartet mit ersten Aussichten ins Gamsforst und Torsattelgebiet auf. Nach einer guten Stunde teilt sich der Weg. Links...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
Kleines Mausohr

Neue Fledermausart im Nationalpark Gesäuse nachgewiesen

Im Nationalpark Gesäuse gelang der erste Nachweis des „Kleinen Mausohrs“. „Da die Art in ganz Österreich als vom Aussterben bedroht gilt, freut uns dieser Fund besonders“, schwärmt Simone Pysarczuk von der Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung in Österreich (KFFÖ) nach zweijähriger Arbeit. Das Kleine Mausohr besiedelt in Österreich nur ein sehr kleines Areal. Diese Art lebt im Sommer in großen Kolonien zusammen mit ihrer Schwesternart dem Mausohr und ist damit sehr schwer zu...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Umwelt-Landesrätin Ursula Lackner blickt zuversichtlich in die Nationalpark-Zukunft.

900.000 Euro für den Nationalpark Gesäuse beschlossen

Die Förderung soll für den Schutz und die Erforschung für die einzigartige Artenvielfalt eingesetzt werden. In der ungezähmten Natur entlang der Enns herrscht eine besondere Artenvielfalt. Um dieses Juwel auch weiterhin zu erhalten, hat die steirische Landesregierung auf Antrag der Naturschutzlandesrätin Ursula Lackner eine Förderung in Höhe von 900.000 Euro beschlossen. Naturlandschaften ohne menschliche Eingriffe sind selten geworden, aber im Gesäuse, dem einzigen steirischen Nationalpark,...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Petra Joham beim Leckerligeben
1 69

Von alten Grenzen und geduldigen „Pakis“
Am Zwanzenbichl in Hieflau

Wenn man den Zwanzenbichl hinaufwandert und den Blick über Bahnhof, Kirche, Lend, Eisenerzer Berge, Wandau, Enns und Erzbach schweifen lässt, so ist nichts mehr zu spüren von den einst umstrittenen Grenzen zwischen Admont und Eisenerz und den dunklen Kriegszeiten voller Gräuel und Leid. Der Marchstein von 1677 mit dem eingemeißelten Admonter Stiftswappen und dem Eisenerzer Bergmannszeichen ist als gültiges Rechts- und Kulturdenkmal bis heute erhalten geblieben. Man trifft auch auf Spuren des...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
An beliebten Startpunkten für Ski- und Schneeschuhtouren wurden LVS-Checkpoints aufgestellt.

Im Nationalpark Gesäuse wurden fünf "Lebensretter" installiert

Der Nationalpark Gesäuse bietet Wintersportlern einen neuen und lebensrettenden Service an. An beliebten Startpunkten für Ski- und Schneeschuhtouren wurden sogenannte LVS-Checkpoints aufgestellt. Dort kann vor Tour-Antritt die Funktionalität des LVS-Gerätes (Lawinen-Pieps) getestet werden. Ohne funktionierendes LVS-Gerät sollte eine Tour gar nicht begonnen werden. Funktioniert mein LVS-Gerät wirklich? Die Kontrolllampe leuchtet, aber sendet es tatsächlich das potentiell lebensrettende Signal?...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Ein Bild wie ein Gemälde: Das Siegerbild 2020 stammt von Christian Majcen.
1

Foto des Jahres: Der Gesäusefotograf 2020 ist gekürt

Zum zweiten Mal rief das Gesäuse – Tourismusverband, Nationalpark und Stift Admont – zum Einreichen von Bildern auf Instagram auf. Gerittert wurde um den Titel „Gesäusefotograf 2020“. Auch heuer wurden hunderte Meisterwerke mit Motiven von Ardning bis Wildalpen unter #gesäusefoto2020 eingereicht. Landschaften, Pflanzenbilder, Tiere, Sternenhimmel – es gab von allem etwas und dies im Überfluss. Das Gesäuse hat sich inzwischen als Ort für qualitativ hochwertige Naturfotografie etabliert. Knappe...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
1 5

Sommer-Fortbildung der steirischen Bergrettung in besonderen Zeiten

In den letzten Wochen und Monaten musste in den steirischen Bergen ein Anstieg an verschiedensten Einsätzen verzeichnet werden. Damit die Bergretterinnen und Bergretter daher auch in den derzeit besonderen Zeiten der Covid-Krise ihren ehrenamtlichen Dienst an den Einheimischen und Gästen unseres Bundeslandes verrichten können, wurde unter Beachtung aller relevanten Sicherheitsmaßnahmen am vergangenen Wochenende eine schon länger geplante Fortbildungsveranstaltung für spezielle...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Markus Hackl
Leonhard F. Seidl lebt derzeit abgeschieden im Nationalpark Gesäuse.

Ein Bayer begibt sich im Gesäuse freiwillig in Quarantäne

Nicht dem Coronavirus, sondern Nationalparks Austria – der Dachorganisation der österreichischen Nationalparks – ist es zu verdanken, dass sich derzeit ein Schriftsteller in freiwillige Quarantäne in eine entlegene Hütte im Gesäuse zurückgezogen hat. Leonhard F. Seidl stammt aus Bayern und seine Bewerbung bei Nationalparks Austria als "Writer in Residence" war erfolgreich. "Hoffentlich hat er sich noch gefreut, nachdem er erfahren hat, wie entlegen die Hütte wirklich ist", heißt es schmunzelnd...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Besuch im Bezirk: Die Grüne Klubobfrau Sandra Krautwaschl mit Nationalpark-Chef Herbert Wölger

Grünen-Klubobfrau Krautwaschl sucht artenreichste Wiese im Bezirk

Die Artenvielfalt ist bekanntlich eine der wesentlichsten Voraussetzungen für die Funktionsfähigkeit und Stabilität von Ökosystemen. Darum haben die Grünen den „Wiesenpreis“ ausgeschrieben, um die artenreichste Wiese des Landes zu prämieren. Gemeinsam mit Botanikern war die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl jetzt im Bezirk unterwegs, um die hier eingereichten Wiesen zu begutachten – im Herbst wird dann eine Expertenjury rund um Naturschutzbundpräsident Johannes Gepp die Sieger-Wiese...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
38

Von Steinbachtal auf die Ybbstalerhütte
Auf den Spuren von Forst und Kultur mit einer Prise Luchstrail

Von der Kraft des Wassers, der Holzbringung und der Eisenverarbeitung erzählt der Themenweg im Steinbachtal bei Göstling, das von großem Waldreichtum und dem Wirken der Familie Rothschild geprägt wurde. Mit dem Kauf der Domänen Waidhofen und Gaming mit einem Flächenareal von 31.000 ha wurden die Rothschilds 1875 die größten Grundbesitzer in Niederösterreich. Zu den umfangreichen Besitzungen gehörten das große Gebiet um den Dürrenstein und Langau mit dem heute noch unzugänglichen Urwald. Vom...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
Das Team des Jugendbeirats will Eltern entlasten und die Allgemeinheit über Zecken aufklären.

Initiativen des Nationalpark-Jugendbeirates vorgestellt

Das Jugendbeirat-Team des Nationalparks Gesäuse war in den vergangenen Jahren der Motor für zahlreiche Projekte und Initiativen und leistete mit seiner Arbeit einen wertvollen Beitrag für die Menschen und die Natur in der Nationalpark-Region. Die engagierten Jugendlichen konnten coronabedingt erst vor Kurzem durchstarten und möchten daher ihre Projektideen für heuer möglichst rasch umsetzen: „Dabei wollen wir vor allem den Nationalpark und unser Kinderbuch „Der ganze Wald sucht nach TheREHsa“...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Langzeituntersuchungen im Nationalpark Gesäuse können die Bedeutung von Naturschutzflächen besonders gut erklären.
2

Erfreuliche Zunahme gefährdeter Arten im Nationalpark Gesäuse

Eine neue Studie des Nationalparks Gesäuse weist eine erfreuliche Zunahme der Artenvielfalt auf Nationalpark-Almen auf. Dabei sind auch Lebewesen häufiger geworden, die sich auf der Roten Liste der gefährdeten Arten befinden, also überall sonst seltener werden. „Das hohe Engagement im Nationalpark Gesäuse zahlt sich aus. Hier ist durch gezieltes Naturschutz-Management ein gegenläufiger Trend zum vielzitierten Insektensterben in anderen Lebensräumen zu beobachten“, zeigt sich...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
5

Rückbesinnung auf KOSTBARES aus der #HOAMAT
Forstmuseum Silvanum startet in die Museumssaison 2020

Das Österreichische Forstmuseum Silvanum in Großreifling öffnet am Montag, 18. Mai 2020 um 10.00 Uhr und startet in die 41. Museumssaison. Neu im 3 OG: Sonderausstellung „Funde erzählen“ Nationalpark Kalkalpen Handzugschlitten und Salzafloß stehen bereit, die Sägen im Clementiduck haben eine gute Schneid´,  der Museumsshop ist frisch gefüllt und der Wald blüht! Die Kultur- und Naturgeschichte unserer oberösterreichischen Nachbarn ist als Ausstellung „Funde erzählen“ vom Nationalpark Kalkalpen...

  • Stmk
  • Liezen
  • Veronika Frank
Die Nationalpark-Partnerschulen bleiben aktiv.

Schulnachrichten der etwas anderen Art

Die derzeitigen Noch-Schulschließungen betreffen auch die zahlreichen Partnerschulen des Nationalparks Gesäuse. Besonders im Frühjahr, wo ansonsten die Kinder und Jugendlichen mit den Mitarbeitern des Nationalparks oft bei Veranstaltungen die Natur entdecken und erforschen, ist nun Heimarbeit angesagt. Kathrin Stock und Doris Remschak, beide für die Umsetzung der Partnerschulprogramme im Nationalpark Gesäuse verantwortlich, kreierten eine Schulnachricht der besondern Art. Und zwar eine bunte,...

  • Stmk
  • Liezen
  • Roland Schweiger
Durch die Erderwärmung sind zahlreiche Endemiten im Nationalpark Gesäuse vom Aussterben bedroht.

Endemiten im Gesäuse
Plus 1,8 Grad könnten 77 Prozent des Lebensraums zerstören

Insekten sind die artenreichste Tierklasse und es gibt sie in allen Klimazonen der Welt. Sie sind in wärmeren Regionen artenreicher vertreten und könnten weltweit gesehen vom Klimawandel profitieren. Aber viele Insektenarten brauchen für ihre Entwicklung ganz spezielle Umweltbedingungen. Sie sind extrem gut angepasst, aber deshalb auch empfindlich gegenüber Veränderungen. Vom Aussterben besonders bedroht sind kleinräumig verbreitete Arten, die sogenannten Endemiten. Es gibt diese Art oft nur in...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Gut besucht und gute Stimmung: das war das Nationalpark Forum 2020 beim Gasthof Hensle in St. Gallen.

Fragen zum Nationalpark Gesäuse

Einmal im Jahr muss der Nationalpark Gesäuse Rede und Antwort über seine aktuellen Projekte stehen, Fragen beantworten, darf Lob ernten oder Kritik einstecken. Dieses Jahr fand das Nationalpark-Forum in der Gemeinde St. Gallen statt. Das Podium des Forums 2020 bestand aus: Direktor Herbert Wölger, Vizebürgermeisterin Elfriede Stachl, Fachbereichsleiter Wald & Wild Andreas Holzinger, Fachbereichsleiter Bildung Martin Hartmann, Fachbereichsleiter Naturschutz & Forschung Alexander Maringer,...

  • Stmk
  • Liezen
  • Roland Schweiger

Höhlenforschung im Nationalpark Gesäuse

In der nahezu unerforschten Unterwelt existieren eigentümliche Gebilde, die uns bis heute Rätsel aufgeben. Wurstförmig nach unten hängende Sintergewächse unter der Wasseroberfläche kleiden manche unterirdische Wasserbecken in barocker Üppigkeit aus. Diese „Poolfinger“ sind Spuren primitiver Lebensformen. In der Odelsteinhöhle hat Lukas Plan vom Naturhistorischen Museum Wien eines der ersten Vorkommen dieser Art in Österreich dokumentiert. Wenig Klarheit herrscht über mehrfache Ringstrukturen an...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Ein Öl-Bild von Fritz Messner zeigt den Gletscherstand vor ca. 18.000 Jahren. Der Aigner Kulm schaut bereits heraus.

In einem Ennstal vor unserer Zeit

Das Thema "Klimawandel" ist ja zur Zeit in aller Munde. Jedoch ist und war unser blauer Planet schon immer diversen Klimasituationen ausgesetzt. Und Leben, in welcher Form auch immer, gab es damals wie heute in unserer Region. Einige Überbleibsel aus der Zeit, als das Gletschereis über dem Tal lag, gibt es überall zu finden. Im Gesäuse zum Beispiel erforscht und entdeckt das Nationalparkteam immer wieder außergewöhnliche Lebensformen. Während der letzten Eiszeit konnten viele Arten die Kälte...

  • Stmk
  • Liezen
  • Roland Schweiger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.