Nordbahnviertel

Beiträge zum Thema Nordbahnviertel

Eröffnung der Ausstellung "Fremd bin ich gekommen" von Aleksandra Pawloff: Mit großen Portraitfotos erzählt sie die Geschichte von Menschen mit Migrationshintergrund, die im 2. Bezirk leben und arbeiten.
1

Kulturförderung Leopoldstadt
Neue Ausstellung "Fremd bin ich gekommen" im Rudolf-Bednar-Park

Start der kostenlosen Ausstellung "Fremd bin ich gekommen" im Nordbahnviertel: Zu sehen sind Geschichten bzw. Portätfotos von Leopoldstädtern mit Migrationshintergund. WIEN/LEOPOLDSTADT.  Ab heute, 14. September, wird das Nordbahnviertel Schauplatz einer besonderen Ausstellung: Unter dem Titel "Fremd bin ich gekommen", zeigt Fotografin Aleksandra Pawloff die Geschichten von Leopoldstädtern mit Migrationshintergund. Eröffnet wird die kostenlose Ausstellung im Rudolf-Bednar-Park (gegenüber der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
"Auf eine gute Nachbarschaft" lautet das Motto bei der Nachbarschaftswoche im Nordbahnviertel und angrenzenden Grätzel. Von 6. bis 10. September wird ein buntes, kostenloses Programm geboten.

GB* Leopoldstadt und Brigittenau
Nachbarschaftswoche für ein gutes Miteinander im Nordbahnviertel

Eine Woche lang dreht sich im Nordbahnviertel und angrenzenden Grätzel alles um die gute Nachbarschaft. Von einer Ausstellung bis zur Radtour: Geboten werden mehrere kostenlose Veranstaltungen. WIEN/LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. Das Nordbahnviertel wächst. Bis 2025 werden auf dem 32 Hektar großen Areal etwa 20.000 Menschen leben, auch wird es rund 20.000 neue Arbeitsplätze geben – die bz berichtete. Um das gute Zusammenleben im Nordbahnviertel und in den angrenzenden Stadtteilen zu stärken, lädt...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Nordbahnviertel im Rennen für den VCÖ-Mobilitätspreis: Noch bis 26. Juli kann für die WienMobil Station in der Bruno-Mark-Allee abgestimmt werden.
1

Bruno-Marek-Allee
Leopoldstädter WienMobil-Station für Mobilitätspreis nominiert

Bruno-Mark-Allee: Die WienMobil-Station im Nordbahnviertel ist im Rennen für den VCÖ-Mobilitätspreis. Das Voting läuft noch bis 26. Juli. WIEN/LEOPOLDSTADT. Mit dem Mobilitätspreis ehrt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) jedes Jahr Projekte mit klimaverträglicher Mobilität sowie nachhaltigem Gütertransport. In der Leopoldstadt hat es die WienMobil-Station in der Bruno-Marek-Allee unter die letzten sechs Kandidaten für den diesjährigen Publikumspreis geschafft. Die Leopoldstädter...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
v.l.n.r: Markus Gremmel (Geschäftsführer PROTrafik Service GmbH), Josef Prirschl (Bundesgremialobmann der Tabaktrafikanten), Christian Kubitschek (CEO Austrian Anadi Bank), Otmar Schwarzenbohler (stv. Bundesgremialobmann der Tabaktrafikanten)
1 4

Her mit der "Marie"
Pilotprojekt Bank in der Trafik startet im Nordbahnviertel

Bankgeschäfte können in Zukunft in Österreichs Tabaktrafiken abgewickelt werden. Die Austrian Anadi Bank startet ihr Pilotprojekt "Marie" in der Leopoldstadt. WIEN/LEOPOLDSTADT. Dort wo der Österreicher normalerweise sein Geld beim Lottospielen oder Zigaretten kaufen investiert, soll künftig auch Geld angelegt oder abgehoben werden können. Das ist zumindest der Plan der Austrian Anadi Bank und der österreichischen Trafikanten. Heute, 6. Juli, wurde das erste Pilotprojekt in der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Niklas Varga
Viel Grün und wenig Verkehr sollen die Verlängerung der Bruno-Marek-Allee prägen. Die Bauarbeiten starten 2022.
1 Aktion 3

Mehr Grün im Nordbahnviertel
Bruno-Marek-Allee wird zum „Klima-Boulevard“

Mit der Verlängerung der Bruno-Marek-Allee soll ein „Klima-Boulevard“ im Nordbahnviertel entstehen. WIEN/LEOPOLDSTADT. Von Stillstand kann im Nordbahnviertel keine Rede sein, denn es wird auch weiterhin gebaut: Bis 2026 sollen rund 10.000 Wohnungen und 20.000 Arbeitsplätze entstehen. Jetzt wurden die Pläne zur Verlängerung der Bruno-Marek-Allee präsentiert. Sie gilt als wichtige Verbindungsader im zweiten, großen Bauteil des Nordbahnviertels und soll zum "Klima-Boulevard" werden. Die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Leider musste die Familie bei der Eröffnung ohne David Alaba auskommen: Mama Gina, Papa George und Schwester Rose May (v.l.)
1 3 13

Fine-Dining im Nordbahnviertel
Das bietet David Alabas neues Szene-Restaurant "Da Rose"

David Alaba geht im Nordbahnviertel unter die Szene-Wirten. Gemeinsam mit seiner Familie hat er das "Eatertainment"-Restaurant "Da Rose" eröffnet. WIEN/LEOPOLDSTADT. Im Nordbahnviertel bieten Fußballer David Alaba, seine Schwester May Rose und ihre Eltern mit "Da Rose" ab sofort Kulinarik der Spitzenklasse. Geboten wird ein Mix aus Restaurant, Lounge, Bar und Club. Unter dem Motto "Moments to live, nights to remember" soll das erste "Eatertainment"-Restaurant ein "Rundum-Erlebnis" bieten. So...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Mit seiner neuer TV-Show "Österreich tanzt" will Chris Lachmuth (r.) die Menschen zu mehr Bewegung motivieren.
3 Video 3

"Österreich tanzt"
Neue barrierefreie TV-Show zum Mittanzen mit Chris Lachmuth

Mit seiner neuen TV-Show "Österreich tanzt" will Chris Lachmuth die Menschen zu mehr Bewegung motivieren. Das Besondere: Jede Folge gibt es auch als barrierefreie Version. WIEN/LEOPOLDSTADT. Im Nordbahnviertel lebt Chris Lachmuth seit 16 Jahre seinen Traum von einer eigenen Tanzschule. Mit dem Ende des Lockdowns darf diese endlich wieder Gäste empfangen. "Die Leute kommen mit einem Lächeln und freuen sich, dass sie wieder ihrem Hobby nachgehen können", berichtet der Tanzlehrer und Choreograf....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm

Open Air-Stationentheater in der Leopoldstadt
Coronasicher Theater im Freien genießen

Der Verein "Kultonic" veranstaltet ein Theater der besonderen Art: Im Öffentlichen Raum, an verschiedenen Plätzen in der Leopoldstadt erlebt das Publikum die 11 Szenen des Stücks "Zwillingssterne" der jungen britischen Autorin Florence Read in der deutschsprachigen Erstaufführung. Die 11 in sich geschlossenen Szene zeigen Begegnungen zwischen Menschen in Ausnahmesituationen - manche unscheinbar, manche dramatisch. Im Zentrum immer zwei Personen – jede für sich einzigartig und selbstständig,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Jakob Schindler-Scholz
Bei den neuen Pollern An den Kohlenrutschen (v.l.): Bezirksvorsteher Alexander Nikolai und der Vorsitzende der Verkehrskommission, Stefan Glaubenkranz (SPÖ).

An den Kohlenrutschen
Neue Poller gegen illegalen Durchzugsverkehr im Nordbahnhofviertel

Aus für illegalen Durchzugsverkehr: An den Kohlenrutschen wurden neue Poller errichtet. Die Zufahrt zur Garage ist ab sofort nur mehr über Am Tabor möglich. WIEN/LEOPOLDSTADT. Eigentlich gibt es Am Tabor im Nordbahnhofviertel schon seit Langem ein Durchfahrtsverbot. Doch wurde dies häufig missachtet. Immer wieder mussten sich die Anrainer über illegal durchfahrende Autos ärgern. Damit soll jetzt ein für alle Mal Schluss sein. "Leider hat das Durchfahrtsverbot seit Jahren nicht funktioniert....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Mehriar Seifi achtet peinlichst genau auf die Kleinigkeiten, die sein M2Café zu einem Kleinod mitten im Zweiten machen.
14

Vorgartenstraße
Orientalische Gastfreundschaft im M2Café

In der Vorgartenstraße setzt Mehriar Seifi mit seinem "M2Café" auf orientalische Gastfreundschaft und gemütliche Atmosphäre. WIEN/LEOPOLDSTADT. Was man aus einem leerstehenden Restaurant alles zaubern kann, zeigt Mehriar Seifi mit seinem M2Café. Seit 2019 betreibt er das kleine aber feine Lokal im Nordbahnviertel, gleich beim Rudolf-Bednar-Park. „Ich besichtigte unzählige Räume, nie war etwas dabei, was meinen Ansprüchen gerecht wurde,“ erzählt der gebürtige Perser, der seit seinem zweiten...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Wolfgang Unger
Aktion im Nordbahnviertel: Fleißig Müll sammelten Lorie Su und ihre Familie sowie Beziksvorsteher Alexander Nikolai (l.) Müll in der Freien Mitte.
1 5

Nordbahnviertel
Junge Leopoldstädterin initiiert Müllsammelaktion

Dass es für Achtsamkeit und Aktivismus kein Mindestalter braucht, zeigt eine junge Leopoldstädterin Lori Sue. Auf Ihre Initiative lud der 2. Bezirk zur Müllsammelaktion ins Nordbahnviertel. WIEN/LEOPOLDSTADT. Mehr Sauberkeit und den Erhalt der alten Bäume sowie des Lebensraums der Tiere wünscht sich die kleine Lorie Su. "Im März war die junge Leopoldstädterin bei mir im Büro und hat mir in einer Powerpoint-Präsentation ihre Anliegen für die Freie Mitte vorgestellt", berichtet Bezirksvorsteher...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Motoko Dobashi (m.) hat die Unterführung am Tabor künstlerisch gestaltet. Hier mit KÖR-Geschäftsführerin Martina Taig, Bezirksvorsteher Alexander Nikolai, Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasle,  ÖBB-Infra-Vorständin Silvia Angelo und ÖBB-Immobilienmanagement-Geschäftführerin Claudia Brey,  (v.l.).

Nordbahnviertel
Japanisches Kunstwerk für die Unterführung am Tabor

In der Unterführung am Tabor hat Motoko Dobashi ein japanisch angehauchtes Kunstwerk erschaffen. Es soll die Durchfahrt des O-Wagens aufwerten. WIEN/LEOPOLDSTADT. Unter dem Namen "Legplants in the floating world" hat Motoko Dobashi die Unterführung am Tabor zum Kunstwerk gemacht. Die Acrylmalerei erschafft eine Illusion einer lebendigen, natürlichen Struktur, welche die Unterführung zugleich aufhellt und räumlich weitet. "Das Werk bringt Farbe und Bewegung in den Tunnel und ist eine...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
In der Schönngasse bietet der Makerspace professionelles Equipment und Beratung. Die Geschäftsführer von Happylab sind Roland Stelzer und Karim Jafarmadar (v.l).
1 6

Co-Working-Space Leopoldstadt
Happylab eröffnet neue, offene Werkstatt im Stuwerviertel

Die Innovationswerkstatt "Happylab" ist ins Stuwerviertel übersiedelt. Geboten werden 900 Quadratmeter für Prototyping, Produktentwicklung sowie Kleinserienfertigung inklusive aller dafür nötigen Geräte.  WIEN/LEOPOLDSTADT. Auf mehr als 900 Quadratmeter hat das "Happylab" die größte Wiener Innovationswerkstatt im Stuwerviertel eröffnet. Geboten wird eine günstige Nutzung professioneller Maschinen für Maker und Start-Ups inklusive kostenloser Workshops. Der neue Standort befindet sich in einer...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Nordbahnviertel: Neben Kindergarten und Volksschule bietet die Stella International School ab Herbst auch ein Gymnasium.
1 Video 4

Stella International School
Neues Gymnasium ab Herbst in der Lassallestraße

Stella International School: Mit Herbst erweitert die bilinguale Privatschule im Nordbahnviertel ihr Angebot. Neben Kindergarten und Volksschule wird es auch ein Gymnasium geben. Anmeldungen sind noch möglich. WIEN/LEOPOLDSTADT. Rund 106.000 Menschen leben im 2. Bezirk – Tendenz steigend. Mit der wachsenden Bevölkerung steigt auch der Bedarf an Kindergärten und Schulen. Dem kommt die Stella International School in der Lassallestraße 7A nach. Aus einer Initiative von Eltern entstanden, bietet...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
5,75 Millionen Euro für "Freie Mitte": Die wilde „Gstettn“ bleibt als wichtiger Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten erhalten. Zugleich entstehen Spielbereiche, Sport- und Freizeitflächen als auch Hundezonen.
3 3 3

Stadtwildnis direkt im 2. Bezirk
Budget für "Freie Mitte" im Nordbahnviertel beschlossen

Neue Stadtwildnis im Nordbahnviertel mit Spielbereichen und Sportflächen: Der Gemeinderat hat das Budget von 5,75, Millionen Euro für die „Freie Mitte“ beschlossen. Ein erste Bereich soll bereits im Herbst 2021 fertiggestellt sein. WIEN/LEOPOLDSTADT. Jetzt steht der neuen Stadtwildnis mitten im Nordbahnviertel nichts mehr im Weg: Der Gemeinderat hat die Finanzierung abgesegnet. Rund 5,75 Millionen Euro stehen für das Bauvorhaben der Wiener Stadtgärten zur Verfügung. Auf einer Fläche von 93.000...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
David Alaba (r). hat sein neues Restaurant "DaRose" nach seiner Schwester Rose May (l.) benannt. Der ÖFB-Kicker ist ein echter Familienmensch – hier mit seinen Eltern Gina (3.v.l.) und George (2.v.l.).
2

Fine-Dining Lokal "DaRose"
David Alaba eröffnet neues Restaurant im Nordbahnviertel

David Alaba geht unter die Gastronomen: Das neue Lokal "DaRose" am Austria Campus steht in den Startlöchern.  WIEN/LEOPOLDSTADT.  Eigentlich hätte alles anders kommen sollen: Das neue Restaurant "DaRose" von David Alaba und András Sebestyén ist längt eröffnungsbereit. Doch leider muss der neue Leopoldstädter Hotspot – sowie die ganze Gastronomie – bis auf weiteres geschlossen bleiben. Sobald Restaurants laut Regierung wieder aufmachen dürfen, soll auch "DaRose" die Türen öffnen. Auf Gäste...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Journalistin Sonja Harter lebt seit mehreren Jahren im Nordbahnviertel. Ihr Podcast "Nord.Post" thematisiert, was die Menschen im Grätzel bewegt.
2 2

Podcast "Nord.Post"
Die Stimme des Nordbahnviertels

In ihrem Podcast "Nord.Post"erzählt Sonja Harter verschiedenste Geschichten rund um ihr Grätzel, das Nordbahnviertel. Pro Monat gibt es einen neuen Beitrag.  LEOPOLDSTADT. Recherchieren, Interviews führen und Artikel schreiben – als Journalistin der APA-Kulturredaktion gehört dies zum beruflichen Alltag von Sonja Harter. "In diesem Beruf gibt es aber auch viele andere Sparten abzudecken", ist sich die Leopoldstädterin sicher.Deshalb verfasst die 38-Jährige neben ihrem Brotjob nicht nur Lyrik,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Wolfgang Unger
Von Praterstraße bis Fitness- und Motorikgeräte: Im bz-Interview erzählt Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ), was 2021 in der Leopoldstadt ansteht.
3

Vorschau 2021
Das kommt 2021 auf die Leopoldstadt zu

Von Praterstraße über Fernbusterminal bis Gesundheitszentrum: Im bz-Interview verrät Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ), was das Jahr 2021 für die Leopoldstädter bringt. LEOPOLDSTADT. Das Jahr 2020 war für die Leopoldstädter wahrlich kein leichtes Jahr. Ob auf privater oder auch beruflicher Ebene – die Corona-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Aber wie wird die Zukunft? Von der Bürgerbeteiligung bei Bauprojekten über die Neugestaltung der Praterstraße bis hin zum Gesundheitszentrum...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
2020 wurde Alexander Nikolai neuer Bezirksvorsteher der Leopoldstadt. In den kommenden fünf Jahren hat der erfahrende SPÖ-Politiker viel vor.
4 13

Rückblick
Das war das Jahr 2020 in der Leopoldstadt

In der Leopoldstadt neigt sich ein schwieriges Jahr dem Ende zu. Ein guter Zeitpunkt, um noch einmal einen Blick zurückzuwerfen. LEOPOLDSTADT. Zwei Lockdowns, die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, wirtschaftliche Unsicherheit und eingeschränkte soziale Kontakte: 2020 war für alle von uns voller Herausforderungen. Trotzdem ist die Arbeit im 2. Bezirk nicht stillgestanden – auch wenn großteils im Homeoffice gearbeitet wurde. Nach zwei Jahren Vorlaufzeit – inklusive Bürgerbeteiligung –...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Immer öfter liegt Sperrmüll vorm geschlossenen Mistplatz in der Dresdner Straße. Ob Neubau oder Sanierung: Die Leopoldstädter und Brigittenauer fordern eine rasche Lösung.
1

Leserbriefe
Leopoldstädter und Brigittenauer fordern einen Mistplatz

Nach dem Artikel zum geschlossenen Mistplatz Zwischenbrücken gehen die Wogen hoch. Sowohl die Leopoldstädter als auch die Brigittenauer fordern eine rasche Lösung. LEOPOLDTSTADT/BRIGITTENAU. Wegen Corona ist der Mistplatz Zwischenbrücken seit mehreren Monaten geschlossen. Aber auch schon zuvor wurde eine Sanierung oder ein Neubau gefordert. Die rot-pinke Stadtregierung will einen neuen Standort am Nordwestbahnhof errichten, was allerdings noch Jahre dauern könnte. Laut Erich Valentin,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Lokalaugenschein im Sommer: Bürgermeister Herbert Bauch am Bahnübergang, der in Zukunft aufgelassen wird.

Nordbahn-Ausbau
Bürger machen gegen Dürnkruter Straßenbaupläne mobil

Fünf Varianten gibt es und keine ist optimal. Über die neue Straßenführung im Zuge der Modernisierung der Nordbahnstrecke und der damit einhergehenden Schließung des Bahnüberganges in Dürnkrut ist man sich definitiv nicht einig. DÜRNKRUT. Eine neu gegründete Bürgerplattform sammelt nun Unterschriften gegen die Pläne in Dürnkrut. Die von den ÖBB favorisierte Variante, eine etwa neun Meter hohe Brücke, würde am Ortsende Richtung Wien erbaut werden. Um den Verkehr auf die Überführung zu leiten,...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Die neue WienMobil-Station befindet sich in der Bruno-Marek-Allee, direkt bei der Haltestelle der Straßenbahnlinie O.
2 2

Wiener Linien
Neue WienMobil-Station im Nordbahnviertel eröffnet

In der Leopoldstadt geht die sechste WienMobil-Station in Betrieb: Carsharing und E-Fahrräder bieten die Wiener Linien ab sofort im Nordbahnviertel. LEOPOLDSTADT. In der Bruno-Marek-Allee wurde die sechste WienMobil-Station eröffnet. Geboten werden Carsharing-Autos inklusive Kleintransporter sowie E-Fahrräder und E-Lastenräder.  Bereits seit Oktober fährt die Straßenbahnlinie O ins Nordbahnhofviertel. Die neue WienMobil-Station verbindet Öffi-Angebot mit Leihfahrzeugen und soll privaten...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Vorgartenstraße bis Wallensteinstraße: Durch eine Kombination bestehender und neuer Teilstücke soll die Linie 12 den 2. und 20. Bezirk verbinden.
1 2

Leserbriefe zur Straßenbahnlinie 12
Das sagen Leopoldstädter und Brigittenauer zur neuen Bim

Nach dem Artikel über die neue Straßenbahn 12 (direkt hier nachzulesen) sind die Leopoldstädter und Brigittenauer geteilter Meinung. LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. Der 2. und der 20. Bezirk wachsen. Grund dafür sind nicht zuletzt die Entwicklungsgebiete Nord- und Nordwestbahnhof. Für eine bessere Infrastruktur soll künftig die Straßenbahnlinie 12 sorgen. Die neue Linie soll bei der U1-Station Vorgartenstraße abfahren und über die Vorgartenstraße ins Nordbahnviertel gelangen. Danach geht es auf der...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Die Linie 12 soll das Nordbahn- mit dem Nordwestbahnviertel verbinden. Die Inbetriebnahme des ersten Abschnitts (Vorgartenstraße bis Rebhanngasse) ist für 2023 geplant.
3 3

Pläne für Straßenbahnlinie 12
Neue Bim vereint Leopoldstadt und Brigittenau

Vorgartenstraße bis Wallensteinstraße: Die neue Linie 12 soll die Entwicklungsgebiete Nord- und Nordwestbahnhof verbinden. Die Fertigstellung des ersten Abschnitts ist bis 2023 geplant. LEOPOLDSTADT/BRIGITTENAU. Die Leopoldstadt und die Brigittenau wachsen. Grund dafür sind nicht zuletzt die Entwicklungsgebiete Nord- und Nordwestbahnhof. Für Lebensqualität in den neuen Grätzeln braucht es nicht nur Ärzte und Schulen, sondern auch eine gute Infrastruktur. Letzteres soll die neue Straßenbahnlinie...

  • Wien
  • Kathrin Klemm

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.