Rudolf Egger

Beiträge zum Thema Rudolf Egger

Wiesenmarkt St. Veit: von 29. September bis 8. Oktober

Wiesenmarkt erstmals rauchfrei

Von 29. September bis 8. Oktober ist's wieder "Zeit für die Wies'n". ST. VEIT (chl). "Rodeo" heißt das Fahrgeschäft, das im Volksmund "Waschtrommel" genannt wird und seit ein paar Jahren nicht mehr unter den Attraktionen am St. Veiter Wiesenmarkt zu finden war. Dem Retro-Boom folgend, wird die Waschtrommel heuer wieder rotieren! Glimmstängel bleiben draußenNeben der Waschtrommel ist die Rauchfreiheit in Zelten und Hallen heuer das Auffälligste "auf der Wies'n". Konnte man im Vorjahr, wo es...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Christian Lehner
Rudolf Egger, St. Veiter Stadtrat, ÖVP
3

Einige Ideen der Opposition in St. Veit

Zur Halbzeit der Amtsperiode fragte die WOCHE bei den Oppositions-Gemeinderäten nach. ST. VEIT (stp, chl). Die WOCHE stellte fünf gleiche Fragen an die St. Veiter Oppositions-Gemeinderäte. Was würden Sie in der Stadtpolitik anders machen? Egger: Es ist noch nicht meine Zeit. Ich akzeptiere, dass Gerhard Mock die absolute Mehrheit hat und greife ihm nicht ins Lenkrad. Aber: Man sollte meiner Meinung nach einen Investor für das Hotel Fuchspalast suchen. Wenn ein Wille da ist, gibt es auch...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Christian Lehner
Rudolf Egger

Wenige Baugrundstücke im Pongau

Für das Bundesland Salzburg erwarten die RE/MAX-Immobilien-Experten bei der Nachfrage nach Immobilien ein Plus von +5,3%. Kaufinteressenten können sich 2017 im Bundesland über ein größeres Angebot (+3,7%) bei steigenden Preisen (+5,8%) einstellen. Die Salzburger Immobilien-Preise 2017: Einfamilienhäuser (+6,4%), Baugrundstücke (+6,2%), Mietwohnungen zwischen +6,2% und -0,6%, Eigentumswohnungen zwischen +5,6% und +1,1%. "Im Pongau ist das Angebot an Einfamilienhäusern und Baugrundstücken...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Das neue Büro
3

Remax mit neuem Standort in der Stadt Salzburg

Die neugegründete "Remax-Servus" eröffnete Anfang November ihr Büro in der Karolingerstraße in Salzburg. Das neue Büro betreiben die Remax-Partner Karin Moldan-Salmer und Rudolf Egger. Egger ist seit 2005 im Remax-Netzwerk und betreibt in St. Johann im Pongau bereits einen Standort mit acht Mitarbeitern, davon zwei Mitgesellschafter. Moldan-Salmer entschied sich 2006 für ihre Karriere in der Immobilien-Branche. 2015 wurde von ihr das Unternehmen "RE/MAX Sun" in Tamsweg im Lungau übernommen....

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
Ein Einfamilienhaus ist in St. Johann nach der Stadt Salzburg am zweit teuersten.

39 Einfamilienhäuser im Pongau gekauft

Einfamilienhäuser kosteten im ersten Halbjahr 2016 in St. Johann 345.189 Euro Das Bundesland Salzburg lag beim Preis für Einfamilienhäuser mit 329.669 Euro um 2.195 Euro vor Vorarlberg auf Rang 3 unter den Bundesländern. Dieser Preis ist statistisch im Vergleich der Halbjahre 2016 zu 2015 um -3,7% gefallen. Kauflust um -12,7% gesunken Auch die Kauflust ist um -12,7% gesunken, in Summe wurden im ersten Halbjahr 2016 im Land Salzburg 247 Einfamilienhäuser eingetragen. „Das ist ganz klar eine...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Einfamilienhaus-Preise im Land Salzburg sollen sich 2015 trotz besserer Nachfrage preislich um -2,5% nach unten korrigieren.

Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen werden 2015 im Pongau leicht ansteigen

Das Franchiseunternehmen für Immobilienmakler Re/Max Austria blickt österreichweit auf eine erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Im Pongau ist das Ergebnis durchwachsen: „Die Anzahl der Immobilien-Verkäufe und auch das Transaktionsvolumen ist in der Region im Vergleich zu 2013 um 10 Prozent zurückgegangen“, so Rudolf Egger, Geschäftsführer von RE/MAX Spirit aus St. Johann. „Die Angebotslage ist gut, die Nachfrage ist auch gegeben und die Preise sind stabil.“ Anzumerken ist, dass Eigentumswohnungen...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Julia Hettegger
3

Auch "Aktion 82" sieht das neue EKZ kritisch

Neue Details zum geplanten Einkaufszentrum hinter dem Fuchspalast: H&M, Müller und MPreis sollen einziehen. Projektwerber kaufte bereits ein Gebäude. ST. VEIT. Der allgemeine Teil der Generalversammlung der "Aktion 82" im Fuchspalast ging schnell über die Bühne: Osterjoker, Einkaufsnächte, Schnäppchentage, Kinderkaufhaus und Weihnachtsgewinnspiel im Jahr 2013 hatte man erfolgreich organisiert. Die "Nacht in Weiß" soll heuer am 4. Juli stattfinden - ob es eine Winter-Einkaufsnacht geben wird,...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Peter Lindner

Pendler im Kampf gegen Spritpreis

WOCHE-Leser Rudolf Popodi möchte für Pendler eine Fahrgemeinschaft gründen. (hh). Rudi Popodi, begeisterter WOCHE-Leser, möchte die erste Pendler-Fahrgemeinschaft in St. Veit gründen. Startschuss soll bereits am 2. April sein. „Wenn man die Schnellstraße runter nach Klagenfurt fährt, sieht man oft nur eine Person im Auto. Mit einer Fahrgemeinschaft könnte man diesem Individualverkehr entgegenwirken und dazu möchte ich etwas beitragen“, sagt Popodi. Für alle Pendler Popodi selbst pendelt als...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Harald Hirschl
Vitus Restaurant-Vinothek: Exzellente Ausgangsbedingungen
3

Vitus Restaurant-Vinothek in Schwierigkeiten?

Im St.Veiter Bürgerspital war im Zuge der Renovierungen im Herbst 2004 Raum für einen gehobenen Gastronomiebetrieb geschaffen worden. PrincS hieß das erste Restaurant, ein Haubenlokal, im Bürgerspital. 2009 ging der Betreiber, die "Claus Spitzbart GmbH & Weiss OEG" in Konkurs. 50 Gläubiger waren betroffen. 2010 entstand ein neues Restaurant im Bürgerspital. "Patron" Klaus Dolleschall und sein Küchenchef Christopher Scheiber haben 2010 das ehemalige Restaurant PrincS neu übernommen, leicht...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Andreas Schaubach

Schleppe-Alm vor wichtigen Tagen

Diese Woche fallen zwei Entscheidungen: Ob die Schleppe heuer in Betrieb geht und ob in geplantes Projekt investiert wird. Seit Jahren scheint sich ein Liftbetrieb auf der Schleppe-Alm nicht mehr richtig zu rechnen. Zu milde Temperaturen, die eine Beschneiung kaum noch möglich machen, veraltete Liftanlagen und zu wenig Frequenz sind die – alle Jahre wiederkehrenden – Hauptprobleme des Hausberges der Klagenfurter. In den letzten drei Jahren wurde lediglich ein „Notbetrieb“ gefahren – im Vorfeld...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.