Rudolf Wagner

Beiträge zum Thema Rudolf Wagner

Achtsam fahren in Wildwechselzonen. 43 Personen haben sich 2020 auf oberösterreichischen Straßen im Zuge eines Wildunfalls verletzt, eine Person verunglückte tödlich. Und rund 15.554 Wildtiere kamen bei einer Kollision mit einem Fahrzeug zu Schaden, darunter auch 2308 Rehkitze.
3

Wildunfälle im Bezirk Ried
Reh und Hase warten nicht am Straßenrand

1.297 Wildunfälle passierten in der Saison 2019/2020 auf den Straßen des Bezirks Ried. Jetzt im Herbst ist es besonders gefährlich. Die BezirksRundschau hat nachgefragt, wie sich Autofahrer verhalten sollen.  BEZIRK RIED. 43 Personen haben sich 2020 auf oberösterreichischen Straßen im Zuge eines Wildunfalls verletzt, eine Person verunglückte tödlich. Und rund 15.554 Wildtiere kamen bei einer Kollision mit einem Fahrzeug zu Schaden, darunter auch 2308 Rehkitze. Aufprallgewicht: eine Tonne Diese...

  • Ried
  • Kathrin Schwendinger
Im Herbst ist das Risiko für Wildunfälle hoch.

Achtung im Straßenverkehr
Wild ist wieder unterwegs

Im Herbst kommt es zu vielen Unfällen mit Wildtieren. Richtiges Reagieren kann dies vermeiden. BEZIRK. Im Herbst ist Hochsaison der Jagd. Blickt man ins vergangene Jahr, so zeigt die Jagdstatistik des Landesjagdverbandes Oberösterreich, dass im vergangenen Jagdjahr rund 86.274 Stück Schalenwild, 78.384 Stück Rehwild, 3.870 Stück Rotwild, 2.230 Stück Schwarzwild und 1.665 Stück Gamswild erlegt wurden. Im Bezirk Ried sieht es mit dem Wildbestand in diesem Jahr gut aus. "Heuer ist aufgefallen,...

  • Ried
  • Helena Pumberger
Klassisches Wildragout: Seminarbäuerinnen zeigen bei Kochkursen, wie herrlich wild gekocht wird.

Kochen
Jetzt wird's wieder "wild" auf den Tellern

Wild schmackhaft zubereiten: Frisches Fleisch aus der Region und Kochkurse mit Seminarbäuerinnen helfen dabei. BEZIRK RIED (kat). Reh, Hase, Wildschwein oder Fasan: Die Gasthäuser in der Region starten jetzt wieder in die Wildwochen. Doch auch zuhause lassen sich köstliche Wildgerichte zubereiten. Erfolgsfaktor: das Fleisch. Wissen, woher es kommt, ist dabei von großer Bedeutung. Um frisches Wild aus der Region zu erhalten, sollte man sich an die örtlichen Jagdgesellschaften wenden, weiß der...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
Wenn Wild vor dem Auto auftaucht, ist es oft schon zu spät. Daher: An gekennzeichneten Stellen Tempo drosseln.

"Achtung Wild" – Gefahr im Herbst

Im Herbst steigt das Risiko von Wildunfällen – Wildwarner schaffen Abhilfe. BEZIRK (kw). Die Schicht ist zu Ende – endlich Feierabend. Wolfgang Zieher macht sich auf den Weg nach Hause. Wie jeden Tag führt ihn die Strecke durch den Kobernaußerwald. Dort passiert es: „Plötzlich sind zwei Rehe seitlich aus dem Wald ausgebrochen“, erinnert sich der 60-Jährige. Er ist stellvertretender Bezirkspolizeikommandant in Ried und sich der Gefahren des Wildes durchaus bewusst: „In Waldgebieten sind in der...

  • Ried
  • Karin Wührer
Projekt ‚Wildschutz an Oberösterreichs Landestraßen‘ ist ein voller Erfolg. Deutlich weniger Unfälle durch Wildwarngeräte.

Jetzt gilt: Vorsicht Wildwechsel

Mit den Wildwarngeräten wurde die Unfallquote drastisch verringert BEZIRK (tazo). Jetzt wird´s richtig "wild". In dieser Jahreszeit steigt nämlich wieder das Risiko von Wildunfällen auf den heimischen Straßen. Vor allem in der Nacht und während der Dämmerung queren Wildtiere die Straßen und stellen ein großes Risiko für die Autofahrerinnen und Autofahrer dar. Rudolf Wagner, Jagdrevier-Leiter in Antiesenhofen, kennt die Problematik mit Wild im Strassenverkehr nur zu gut: "Im Frühjahr und im...

  • Ried
  • Tamara Zopf
Dank "Wildwarnern" ist die Zahl der Unfälle mit Reh, Hirsch & Co. stark zurückgegangen.
2

"Wildwarner" für sichere Straßen

Wildwarngeräte reduzieren das Unfallrisiko durch Wildwechsel um rund 80 Prozent. BEZIRK. Unscheinbar, aber effektiv: Im ganzen Bezirk verstreut sind in den letzten Jahren Straßenabschnitte mit Wildwarngeräten ausgestattet worden. Die Zahl der Wildunfälle ist dadurch merklich zurückgegangen. "Oberösterreichweit gibt es einen Rückgang von rund 80 Prozent – dieser Rückgang kann auch auf den Bezirk umgelegt werden", weiß Bezirksjägermeister Rudolf Wagner. 2010 kam es auf der Wippenhamer Straße...

  • Ried
  • Linda Lenzenweger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.