Skiunfall

Beiträge zum Thema Skiunfall

Lokales
Die Pistenrettung musste einen 21-jährigen Skifahrer in der Wildschönau erstversorgen, bevor dieser mittels Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde. (Symbolfoto)

Hubschraubereinsatz
Skifahrer prallte in der Wildschönau auf eine Metallstange

Ein schwerer Skiunfall mit einem jungen Mann ereignete sich am Montag, den 2.März im Wildschönauer Skigebiet. WILDSCHÖNAU (red). Am Montag, den 2. März stürzte ein 21-jähriger Niederländer im Skigebiet "Schatzberg" in Auffach, Wildschönau, als er gerade Fahrt aufnehmen wollte, um auf einen flachen Skiweg zu gelangen. Der junge Mann rutschte rund zwanzig Meter entlang der präparierten Piste und prallte auf eine gepolsterte Metallstange des Fangnetzes am Pistenrand. Nach der Erstversorgung der...

  • 03.03.20
Lokales
Skifahrer ist nach Unfall im Bezirks Krankenhaus Kufstein in Behandlung. (Symbolfoto)

Skiunfall
Schwerer Sturz in Scheffauer Skigebiet

Im Skigebiet Scheffau trug sich am Wochende ein Skiunfall mit einem 47-jährigen deutschen Staatsbürger zu.  SCHEFFAU (red). Am Samstag, den 22. Februar gegen 10:00 Uhr stürzte ein 47-jähriger Deutscher auf einer blau markierten Piste. Er kam in einer Linkskurve zu Fall und rutschte in ein Fangnetz. Dort traf er direkt auf eine Holzstange. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins das Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert. Weitere aktuelle Meldungen der Tiroler Polizei im Bezirk...

  • 24.02.20
Lokales
Nach einem schweren Skiunfall kam es zu einem Hubschraubereinsatz im Skigebiet Söll.

Hubschraubereinsatz
Schwer verletzter Mann auf Söller Piste

Ein schwerer Skiunfall ereignete sich am Samstag, den 22. Februar in Söll.  SÖLL (red). Am Samstag, den 22. Februar trug sich im Söller Skigebiet gegen 15:00 Uhr ein Unfall mit schweren Verletzungen zu. Ein 56-jähriger Deutscher stürzte auf einer schwarzen Piste und rutschte über den linken Rand. In Folge dessen prallte er gegen einen Baum und blieb bewusstlos liegen. Der Mann wurde nach der Erstversorgung vom Notarzthubschrauber, mit schweren Verletzungen ins Bezirkskrankenhaus Kufstein...

  • 24.02.20
Lokales
Ein 60-jähriger Niederländer stürzte in einem Steilstück und durchbrach einen Steckzaun. (Symbolfoto)

Schwerer Skiunfall
60-Jähriger stürzt auf Ellmauer Piste

Niederländer (60) nach Sturz auf Piste Vetterstätt in Ellmau schwer verletzt.  ELLMAU (red). Ein 60-jähriger Niederländer war am 21. Februar im Skigebiet Ellmau auf der Piste Vetterstätt unterwegs. Gegen 9:20 Uhr stürzte der Mann in einem Steilstück, durchbrach einen Steckzaun und kam rund zehn Meter unterhalb des Zaunes zu liegen. Er wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Weitere aktuelle Meldungen der Tiroler Polizei im Bezirk...

  • 24.02.20
Lokales
Im Skigebiet „Skijuwel Wildschönau“ kam es zu einem Kollisionsunfall zwischen zwei Skiläufern. (Symbolfoto)

Zwei Verletzte
Skifahrer kollidierten in der Wildschönau

Zwei verletzte Personen nach Skikollision in Auffach mit Hubschrauber ins BHK Schwaz gebracht.  WILDSCHÖNAU (red). Zwei Skifahrer kollidierten am 19. Februar gegen 11:35 Uhr im Skigebiet „Skijuwel Wildschönau“. Ein 71-jähriger Deutscher und ein 47-jähriger Engländer kamen nach der Kollision zu Sturz und zogen sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Nach der Erstversorgung wurden die beiden Verletzten mit dem NAH Martin 7 ins BKH Schwaz geflogen. Weitere aktuelle Meldungen der Tiroler...

  • 20.02.20
Lokales
Der 68-Jährige wurde beim Skiunfall schwer verletzt.

Zeugen gesucht
Skifahrer gab nach Unfall falsche Personalien an

HOPFGARTEN (jos). Bereits am 12. Jänner ereignete sich im Skigebiet von Hopfgarten auf Höhe der "Salvenalm" ein Zusammenstoß zwischen zwei Skifahrern, wobei ein Österreicher (68) schwer verletzt wurde. Der zweitbeteiligte Schifahrer blieb noch kurz an der Unfallstelle, gab Name und Anschrift bekannt, verließ dann jedoch noch vor Einlangen der Pistenrettung die Unfallstelle. Bei dem Skifahrer handelte es sich um einen 25 bis 30 Jahre alten deutschen Staatsbürger, er trug eine gelbe Skihose und...

  • 10.02.20
Lokales
Im untersten Drittel der Abfahrt stürzte die Deutsche ohne Fremdeinwirkung und schlitterte unkontrolliert den linken Pistenrand entlang talwärts. Kurz oberhalb der Bergstation des „Hexen6er“ geriet sie über den linken Pistenrand hinaus rutschte auf das Team der Pistenrettung zu und prallte mit dem Kopf gegen den Akia der Söller Retter.

"Skiwelt"
Skifahrerin (53) stürzte gegen Pistenretter-Akia in Söll

Während Pistenretter in Söll mit der Versorgung und Bergung einer Verletzten beschäftigt waren, stürzte ihnen eine andere Skifahrerin quasi vor die Füße. Sie prallte dabei mit dem Kopf gegen den Akia der Pistenretter und wurde verletzt. SÖLL (red). Samstagmittags, am 1. Februar gegen 12 Uhr fuhr eine 53-jährige Deutsche in der "SkiWelt" in Söll auf der schwarzen Piste Nr. 42 talwärts, während sich ein Team der Pistenrettung Söll oberhalb der Bergstation des „Hexen 6er“am Pistenrand befand,...

  • 04.02.20
Lokales
In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV.
2 Bilder

Wintersport
So lassen sich Skiunfälle vermeiden

TIROL. In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV. Von Knochenbrüchen bis Brellungen Die Statistik zeigt, dass die Ski- und Snowboardunfälle jährlich steigen. Teilweise sind die Unfälle so schwer, dass die Unfallopfer ins Krankenhaus müssen. Rund sechs von zehn Verletzungen sind...

  • 29.01.20
Lokales
Während dabei der 51-Jährige aus Großbritannien eine tiefe Schnittwunde am Oberschenkel erlitt und das Bewusstsein verlor, flüchtete der zweitbeteiligte Wintersportler von der Unfallstelle.

Alpbachtal
Unbekannter ließ Briten (51) nach Pistenkollision blutend liegen

Eine tiefe Schnittwunde am Oberschenkel trug ein 51-jähriger Brite am Donnerstagnachmittag bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Skifahrer im "Skijuwel" im Alpbachtal davon. Der Unfallgegner flüchtete. ALPBACH (red). Am 23. Jänner gegen 15:15 Uhr stießen  im "Skijuwel" im Alpbachtal  zwei Schifahrer gegeneinander und stürzten. Während dabei ein 51-Jähriger aus Großbritannien eine mehrere Zentimeter tiefe Schnittwunde am Oberschenkel erlitt und aufgrund des starken Blutverlusts wenige...

  • 24.01.20
Lokales
Eine 53-Jährige kollidierte an der Hornabfahrt in Alpbach mit einem 50-Jährigen und wurde dabei schwer verletzt, in Auffach fuhr ein Jugendlicher in eine an der Warteschlange des Koglmooslifts stehende Deutsche (53) und flüchtete anschließend.

Mit Täterbeschreibung
"Fahrerflucht" nach Skiunfall am Koglmooslift – Hinweissuche

Zwei schwere Skiunfälle ereigneten sich am Sonntag, den 12. Jänner im Skigebiet "Skijuwel Alpbachtal Wildschönau": Eine 53-Jährige kollidierte an der Hornabfahrt in Alpbach mit einem 50-Jährigen und wurde dabei schwer verletzt, in Auffach fuhr ein Jugendlicher in eine an der Warteschlange des Koglmooslifts stehende Deutsche (53) und flüchtete anschließend vom Unfallort – die Polizei bittet um Hinweise. ALPBACH/WILDSCHÖNAU (red). Am 12. Jänner war eine 53-jährige österreichische Schifahrerin...

  • 13.01.20
Lokales
Bei einem schweren Skiunfall im Skigebiet Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau stürzte ein 51-jähriger Däne und prallte – abseits der Piste – gegen einen Baum. (Symbolfoto)

UPDATE: Schwerer Skiunfall
Däne (51) prallt in Alpbach gegen Baum – verstorben

Skifahrer kommt in Skigebiet Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau von Piste ab und fährt gegen Baum.  ALPBACH (red). Ein schwerer Skiunfall ereignete sich am Donnerstag, den 9. Jänner im Skigebiet Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau gegen 8:50 Uhr. Ein 51-jähriger Däne war auf der Skipiste Nummer 46a unterwegs und fuhr talwärts. Der Mann kam aus derzeit ungeklärter Ursache von der Piste ab und prallte gegen einen Baum. Eine Zeugin verständigte die Rettungskräfte. Gemeinsam mit weiteren Ersthelfern...

  • 09.01.20
Sport
Jeder ist verpflichtet bei einem Unfall Hilfe zu leisten – das gilt auch auf den Skipisten Österreichs.

Auf der Piste
„Bei Unfällen helfen, anstatt flüchten!“

TIROL. In den vergangenen Tagen häuften sich Meldungen aus heimischen Skigebieten, wonach Unfallteilnehmer flüchteten, anstatt Hilfe zu leisten. Seilbahnsprecher Hörl appelliert an entsprechendes Verantwortungsbewusstsein und ein solidarisches Miteinander auf den Skipisten. Während der vergangenen Tage gab in heimischen Skigebieten vermehrt Vorfälle, bei denen Unfallteilnehmer auf der Piste flüchteten, anstatt entsprechende Hilfe zu leisten. Mit mahnenden Worten reagiert Franz Hörl, Obmann...

  • 08.01.20
Lokales
Zwei Skitourengeher verletzten sich bei einem Unfall in Wildschönau. Sie missachteten einen Warnhinweis und fuhren in das Stahlseil eines Pistengerätes. (Symbolfoto)

Skiunfall
Skitourengeher fuhren in Wildschönau in Stahlseil

Skiunfall in der Wildschönau: Skitourengeher missachteten Warnhinweis und fuhren in Stahlseil von Pistengerät.  WILDSCHÖNAU (red). Zu einem Skiunfall mit Skitourengehern kam es am 3. Jänner gegen 22:30 Uhr im Skigebiet Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau – dies weil diese auf einer Piste unterwegs waren, die eigentlich für die Präparierung gesperrt war. Die Gruppe aus vier Skitourengehern fuhr  trotz aufgestelltem Warnhinweis die rote Piste 1a hinunter. Dort war zeitgleich ein 37-jähriger...

  • 07.01.20
Lokales
Am 26. Dezember zur Mittagszeit geriet ein Skifahrer in der Skiwelt Wilder Kaiser auf einer Eisplatte ins Rutschen und verfing sich in einem Fangnetz neben der Piste.

Skiunfall
Skiwelt Wilder Kaiser – Beim Skifahren auf Eisplatte weggerutscht

ELLMAU. Am 26. Dezember zur Mittagszeit geriet ein Skifahrer in der Skiwelt Wilder Kaiser auf einer Eisplatte ins Rutschen und verfing sich in einem Fangnetz neben der Piste. Auf Eisplatte ins Rutschen gekommenAm 26.12.2019 gegen 12:50 Uhr kam ein 31jähriger Skifahrer aus Südafrika auf einem Ziehweg in der Skiwelt Wilder Kaiser in Ellmau auf einer Eisplatte zum Rutschen. Er verlor die Kontrolle über seine Ski und schlitterte über die rund vier Meter breite Piste. Im Fangnetz neben der Piste...

  • 27.12.19
Lokales
Ein Deutscher Skifahrer (14) stürzte bei der Abfahrt in einer Gruppe auf einer noch nicht geöffneten Pisten in der "SkiWelt" zwischen Hopfgarten und Söll. Er wurde dabei schwer verletzt.

Piste war gesperrt
Deutscher (14) bei Sturz mit Skiern schwer verletzt

Ein Deutscher Skifahrer (14) stürzte bei der Abfahrt in einer Gruppe auf einer noch nicht geöffneten Pisten in der "SkiWelt" zwischen Hopfgarten und Söll. Er wurde dabei schwer verletzt. SÖLL (red). Am späten Samstagvormittag, am 7. Dezember gegen 11.45 Uhr, war ein 14-jähriger Deutscher auf Skiern in einer Gruppe vom Skigebiet Hopfgarten kommend auf präparierten und geöffneten Pisten in Richtung Hochsöll unterwegs. Geöffnete Piste verlassen Auf Höhe der Bergstation der...

  • 09.12.19
SportBezahlte Anzeige
Wann nach einer Verletzung beim Wintersport die Möglichkeit besteht Schadenersatz zu fordern, weiß RA Dr. Kristina Gruber-Mariacher
2 Bilder

Die Tiroler Rechtsanwälte
Gefahren beim Wintersport aus rechtlicher Sicht

Das Ski- und Snowboardfahren, sowie das Benützen von Seilbahnen und erschlossener Abfahrtspisten kann zu gefährlichen Situationen führen. Nicht nur bei Skiunfällen, sondern auch bei Stürzen auf und von präparierten Pisten sowie Fahrten mit Sessel- und Schleppliften kann es zu Verletzungen mit Folgeschäden kommen. Wann besteht nach einer Verletzung beim Wintersport die Möglichkeit Schadenersatz zu fordern und wann ist diese durchsetzbar? Unmittelbar nach einem Zusammenstoß von Skiläufern...

  • 03.12.19
  •  1
Lokales
Die 33-jährige Skifahrerin kam auf Höhe der Rübezahlalm zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen an der Wirbelsäule zu. (Symbolfoto)

Schiunfall
Skifahrerin (33) stürzt auf Ellmauer Piste

ELLMAU. Eine 33-jährige österreichische Skifahrerin fuhr am 22. April gegen 8:40 Uhr in Ellmau am Hartkaiser auf der Piste 80a ab. Auf Höhe der Rübezahlalm verkantete die Frau ihre Skier, kam zu Sturz und schlitterte in den angrenzenden Wald. Die 33-Jährige kollidierte zwar mit keinem Baum, zog sich aber trotzdem schwere Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Sie wurde vom Rettungshubschrauber per Tau geborgen und anschließend in das Krankenhaus St. Johann i.T. geflogen.

  • 23.04.19
Lokales
Zwischen 12.45 und 13.50 kam es in Söll und Scheffau am 15. Februar zu vier Skiunfällen mit Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen!

Zeugenaufruf
Vier Skiunfälle mit Fahrerflucht in Söll & Scheffau binnen einer Stunde

Zwischen 12.45 und 13.50 kam es in der "SkiWelt" in Söll und Scheffau am 15. Februar zu gleich vier Skiunfällen mit Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen! BEZIRK (red). Am 15. Februar, freitags gegen 13 Uhr, stießen im Skigebiet Wilder Kaiser bei einer Sportveranstaltung auf der Söller „Keatbahnabfahrt" eine 45-jährige Skifahrerin und ein bislang unbekannter Skifahrer zusammen: Als die Frau die Piste querte, wurde sie vom bislang Unbekannten von hinten niedergefahren. Dabei zog sie sich...

  • 18.02.19
Lokales
Die Achtjährige musste mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik geflogen werden, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Beide verletzt
Pistenkreuzung: Kinder (8 & 11) stießen auf Skiern zusammen

REITH (red). Am 9. Februar gegen 11:55 Uhr befuhr ein Elfjähriger auf seinen Schiern im "SkiJuwel" in Reith, begleitet von seinem Vater, die rote „Nord Abfahrt“ Richtung Talstation der Reither Kogel Bahnen, während zur selben Zeit eine im Tiroler Unterland wohnhafte achtjährige Rumänin in Begleitung ihrer Eltern auf der roten „Familien Abfahrt Reith“ talwärts fuhr. Im Kreuzungsbereich der beiden Pisten, im Bereich der "Gschwendtalm", kam es zum Zusammenstoß, beide Kinder stürzten. Der...

  • 11.02.19
Lokales
Der 52-jährige Deutsche stürzte mit dem Gesicht voran auf die Piste am Wiedersberger Horn, verletzte sich dabei und verlor das Bewusstsein.

Am Wiedersberger Horn
Deutscher (52) nach Skisturz bewusstlos

ALPBACH (red). Am 24. Jänner fuhr ein 52-jähriger Deutscher kurz nach 9 Uhr im Schigebiet der Alpbacher Bergbahnen auf der "Horn"-Abfahrt und verließ im Bereich der Wiedersberger Alm den markierten Pistenbereich. Als der Mann wieder in die Piste einfuhr, kam er an einer Schneestufe zu Sturz und schlug mit dem Gesicht auf der harten Piste auf, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog und das Bewusstsein verlor, so die Polizei. Ein nachfolgender Schifahrer kümmerte sich um den Mann und setzte...

  • 28.01.19
Lokales
Die 60-Jährige dürfte zwei Kunstschnee-Depothügel übersehen haben, so die Polizei. Die Frau soll "auf die Seite geschaut haben" und fuhr auf die Hügel auf – dadurch brach sie sich den rechten Unterarm und war kurz bewusstlos.

Prallte gegen Kunstschneedepot
60-Jährige bei Skisturz verletzt

REITH (red). Am 24. Jänner fuhr eine 60-jährige Schifahrerin gegen 9:10 Uhr auf der Familien-Abfahrt am Reitherkogel und dürfte zwei Kunstschnee-Depothügel übersehen haben, so die Polizei. Die Frau dürfte "auf die Seite geschaut haben" und fuhr auf die Hügel auf – dadurch brach sie sich den rechten Unterarm und war kurz bewusstlos. Sie wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Schwaz geflogen.

  • 25.01.19
Lokales
Der vermisste Schüler wurde von den Einsatzkräften am Wiedersbergerhorn gesucht und schließlich tot im Wald liegend gefunden.

13-Jähriger nach Skitag tot im Wald gefunden

Schüler bei Suchaktion leblos im Wald nahe der Abfahrtspiste gefunden, Notarzt konnte nur noch Tod feststellen. Staatsanwaltschaft ordnete Obduktion an. ALPBACH (nos). In den Abendstunden des 28. März schlugen die Eltern eines 13-jährigen Schülers aus dem Bezirk Kufstein Alarm bei der Polizei: Ihr Sohn war seit den Vormittagsstunden im "Schijuwel Alpbachtal-Wildschönau" unterwegs und bis jetzt noch nicht zurück nach Hause gekommen. Eine Suchaktion mit Unterstützung durch die Bergrettung...

  • 29.03.18
Sport
Jeder dritte Skiunfall passiert am ersten Skitag. (Symbolbild)

Skiunfälle: Selbstüberschätzung und zu hohe Geschwindigkeit

Der Februar ist noch einmal ein Hochmonat für Skibegeisterte. Mit dem günstigen Schneefall, steigt auch die Anzahl der Wintersportler in den Skigebieten. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit rechnet mit bis zu 8.000 Skiunfällen im Februar. TIROL. Meistens ist die Ursache der Skiunfälle Selbstüberschätzung und zu hohe Geschwindigkeiten, wie das KFV feststellte. Erfreulich dabei ist nur, dass die Unfallrate tendenziell von Jahr zu Jahr sinkt, wie Dipl.-Ing. Christian Kräutler, Leiter des...

  • 05.02.18
  •  1
Gesundheit
Allzu schnell kommt es zu Stürzen.

Gesund durch den Skiurlaub

Wintersport ist gesundheitsfördernd, wenn man einige Regeln beachtet. Er kräftigt das Immunsystem, stärkt Muskeln und Sehnen und das Gleichgewichtsgefühl wird trainiert. Der Aufenthalt in der Natur bringt darüber hinaus Lebensfreude und fördert das Gemeinschaftsgefühl unter Freunden und in der Familie. Was es dabei zu beachten gilt, wissen die Bewegungsmediziner Ralf Rosenberger, Christoph Raas und Christian Deml von der Universitätsklinik für Unfallchirurgie in Innsbruck, die auch die MOVIA...

  • 01.02.18
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.