Susanne Frewein Kazakbaev

Beiträge zum Thema Susanne Frewein Kazakbaev

Lokales
Leitet seit fünf Jahren die Galerie in der Schulgasse: Inhaberin Susanne Frewein-Kazakbaev.
3 Bilder

Kunst-Hotspot
Fünf Jahre Galerie Frewein in Währing

Die Galerie in der Schulgasse 70 ist mittlerweile einer der beliebtesten Kunst-Hotspots im 18. Bezirk. WÄHRING. Was im Jahr 2013 mit dem Erwerb der Galerie Frewein-Kazakbaev begonnen hat, wird am 4. Oktober bei der 5. Geburtagsfeier groß zelebriert. Die Währingerin Susanne Frewein-Kazakbaev und ihr Ehemann, der bekannte Künstler "Man-surshon", haben den Schritt gewagt und nach einem einjährigen Umbau im Jahr 2014 die Galerie in der Schulgasse eröffnet. Zu sehen gibt es dort neben Acryl-...

  • 30.09.19
Lokales
Galeristin, Mutter und Firmenchefin: Susanne Frewein-Kazakbaev (49) ist ein "Hans Dampf in allen Gassen".
2 Bilder

Susanne Frewein-Kazakbaev: "In Währing wird auf der Straße noch gegrüßt"

Die Powerfrau hat via Steiermark und Moskau den Weg in den 18. Bezirk gefunden. WÄHRING. Die gebürtige Steirerin Susanne Frewein-Kazakbaev ist den Bewohnern des 18. Bezirks seit drei Jahren vor allem als Galerie-Chefin ein Begriff. Die Räume in der Schulgasse 70 wurden adaptiert und mehrmals pro Jahr an unterschiedliche Künstler zu günstigen Konditionen vermietet. "Wir möchten ein Kunst- und Kulturtreffpunkt sein. Die Leute können zu Fuß herkommen, sich das Kunstangebot anschauen und nette...

  • 06.03.18
  •  1
Lokales
Susanne Frewein-Kazakbaev vor dem Bild "Sprung ins Wasser" von Mansurshon Kazakbaev.
6 Bilder

Kulturtreffpunkt im Bezirk feiert ersten Geburtstag

Am 1. Oktober 2014 wurde die Galerie Frewein-Kazakbaev in der Schulgasse 70 eröffnet. WÄHRING. Die letzte Ausstellung: "Laufende Schatten" präsentierte Kunstwerke des kirgisischen Künstlers Mansurshon Kazakbaev zu einem brandaktuellen Thema: Die Flucht. Das Flüchtlingsthema sei auch in der mittelasiatischen Heimat des Künstlers aktuell. "Er hat sich stark mit der Problematik identifiziert und in den letzten Monaten nur noch für diese Ausstellung gearbeitet", erklärt Susanne Frewein-Kazakbaev,...

  • 23.11.15
  •  1
Lokales
Susanne Frewein-Kazakbaev vor Miniaturbildern der Künstlerin Romana Brandstätter
2 Bilder

Neuer Kunstraum in alter Trafik

Seit letzten Herbst ist der 18. Bezirk um eine kulturelle Attraktion reicher. In der Schulgasse 70 haben Susanne Frewein-Kazakbaev und Mansurshon Kazakbaev einen neuen Ausstellungsraum eröffnet. In den schönen, hellen Räumlichkeiten finden seither einmal im Quartal Vernissagen statt. Zudem gibt es einmal pro Monat einen offenen Abend als "Come-Together" für Künstler und jeden, der kommen möchte, um sich bei einem Glas Wein mit Gleichgesinnten auszutauschen. "Wir sehen uns nicht nur als Galerie,...

  • 20.01.15
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.