Theater der Jugend

Beiträge zum Thema Theater der Jugend

Lokales
Das "Theater der Jugend" in der Neubaugasse 38 startet mit einem umfangreichen Programm in die neue Saison.
2 Bilder

Theater der Jugend
Saisonstart für den Theaterherbst

Das "Theater der Jugend" präsentiert sein neuestes Programm. NEUBAU. Voller Tatendrang startet das "Theater der Jugend" in eine neue Saison. Intendant Thomas Birkmeir freut sich auf eine erfolgreiche Saison und präsentiert die künstlerische Vielfalt des neuen Spielprogramms. Alle Stücke haben eines gemeinsam: "Mehr Empathie wagen! – so lautet das heurige Motto", sagt Birkmeir. Insgesamt fünf Vorstellungen erwartet das Publikum am Neubau. SaisonüberblickIm Renaissancetheater wird am 4....

  • 03.10.19
  •  1
Freizeit
 Niklas Doddo als Phil. Jung, hübsch und Potential für Schauspieler-Karriere

Frühlingserwachen oder „Die Mitte der Welt“

Wo beginne ich? Soll ich von meiner eigenen Homosexualität erzählen, oder mich gleich auf „Die Mitte der Welt“ im Theater der Jugend stürzen. Eigentlich ist das Schwulsein gesellschaftlich kein Thema mehr. Allerdings, wenn man nach Polen blickt, wo die Kirche noch immer dominiert, ist Homosexualität eine Sünde, obwohl eine große Anzahl an Priestern unter dieser „Krankheit“ leiden und Kinder belästigen. In Brunei, im Iran oder in Saudi-Arabien steht Homosexualität unter Todesstrafe. Selbst die...

  • 04.04.19
Leute
Jakob Eisenwenger als Radion Raskolnikow

Theater der Jugend
Schuld und Sühne: Mord, na und?

Im verarmten St. Petersburg treffen Menschen auf Menschen, die im Elend leben. Nach dem der Student Radion Raskolnikow – man glaubt, in ihm schizophrene Züge zu erkennen – zwei Morde an „minderwertigen“ Frauen begeht, wankt er zwischen Schuld und Sühne. Anfangs leugnet er die frevelhafte Schandtat. Er ist hochbegabt, sein Weltbild ist das eines Unfehlbaren. In seinem sozialen Umfeld ist er bald ein Ausgegrenzter, weil er ausgegrenzt sein möchte. Nur sein Freund Rasumichin hat gelegentlich...

  • 14.01.19
Leute
Jakob Eisenwenger als Radion Raskolnikow

Theater der Jugend
Schuld und Sühne: Mord, na und?

Im verarmten St. Petersburg treffen Menschen auf Menschen, die im Elend leben. Nach dem der Student Radion Raskolnikow – man glaubt, in ihm schizophrene Züge zu erkennen – zwei Morde an „minderwertigen“ Frauen begeht, wankt er zwischen Schuld und Sühne. Anfangs leugnet er die frevelhafte Schandtat. Er ist hochbegabt, sein Weltbild ist das eines Unfehlbaren. In seinem sozialen Umfeld ist er bald ein Ausgegrenzter, weil er ausgegrenzt sein möchte. Nur sein Freund Rasumichin hat gelegentlich...

  • 14.01.19
Leute
So sieht eine Männerwohngemeinschaft aus
70 Bilder

"Irrwege" in einer irren Wohngemeinschaft

„Irrwege“ von Markus Voell war der Titel der diesjährigen Aufführung von „Jugend macht Theater“ in Gars. Die sieben SchauspielerInnen Mario Hackl, Hannes Fröhlich, Alexander Coman, Alexandra Hengl, Theresa Schubert, Magdalena Judmann und Christian Gundinger spielten in Bestform. Der Inhalt des Stückes „fast alltägliche Geschichten“, zwei Männner in einer Wohngemeinschaft, einer davon verlor Freudin, Job und Geld. Plötzlich treten zwei junge hübsche Damen in ihr Leben und mischen die...

  • 29.07.18
  •  1
Leute
Markus Braun spielt in einer der Hauptrollen
53 Bilder

"Heirat nicht ausgeschlossen!"

Freude über ausverkaufte Vorstellung Die viele Mühe hat sich gelohnt, eine einwandfreie gelungene Aufführung. Das Theater der Landjugend St. Marein lud auch diese Jahr wieder ins Gasthaus Gamerith, zu einem bäuerlichen Schwank in 3 Akten von Ernst Rockstroh. Geprobt wurde schon seit Dezember unter der Leitung von Martina Glanz aus Poigen. Die Einnahmen kommen der Jugendarbeit bzw. der Landjugend und gemeinnützigen Projekten zu Gute. Das Stück selbst, drei Männer in einem Haushalt...

  • 17.03.18
  •  2
Freizeit
Uwe Achilles als Captain B.L.O.O.D. und Stefan Rosenthal als Gunnar (r.).

"Der Pirat im Kleiderschrank": Eine Zeitreise für Kinder

Gunnar ist hochbegabt, wird aber in der Schule oft deshalb und wegen seines unüblichen Namens gehänselt. Also flüchtet sich Gunnar mehr und mehr in seine Fantasie, in der er der Held ist. Und eines Nachts entsteigt aus dem alten Kleiderschrank in Gunnars Zimmer ein zeitreisender Pirat namens Captain B.L.O.O.D. Mit einer Zeit-Kugel reisen sie sodann gemeinsam in die unterschiedlichsten Epochen der Geschichte. Dumm nur, dass sie nicht genau steuern können, in welchem Zeitalter sie landen … Das...

  • 06.06.16
Freizeit
Cybermobbing ist das Thema der neuen Produktion des Theaters der Jugend.

Premiere: "Netboy" im Theater der Jugend

Das Theater der Jugend zeigt vom 22.4. bis 27.6. im Theater im Zentrum (1., Liliengasse 3) das Stück „Netboy“ von Petra Wüllenweber in der Regie von Frank Panhans für Jugendliche ab elf Jahren. "Netboy" verfolgt auf spannende und einfühlsame Art das Thema Cybermobbing von seinen harmlosen Anfängen in der vermeintlichen Anonymität bis zu seinen sehr realen Folgen in der Wirklichkeit. Infos und Karten (ab 3,50 €): Tel. 01/521 10, www.tdj.at, Premiere: Freitag, 22.4., 16 Uhr, Theater im...

  • 10.04.16
Freizeit
"Die automatische Prinzessin" von Henry Mason wird im Renaissancetheater uraufgeführt.

Theater der Jugend: Fantastische Fabeln aus 1001 Nacht

Regisseur und Autor Henry Mason begibt sich in "Die automatische Prinzessin" mit einem Ensemble von schlagfertigen Komödianten auf Entdeckungsfahrt in die Welt von Scheherazades Erzählungen. Mit viel Fantasie wird der wundersame Kosmos der "Tausendundeinen Nacht" mit wenigen Handgriffen zu theatralischem Leben erweckt. Zahllose ineinander verschachtelte Geschichten bilden ein herrlich komisches Labyrinth, aus dem die Erzähler selbst nur mit Müh und Not wieder herausfinden. Für Kinder ab...

  • 01.02.16
Lokales
Das Theater der Jugend bringt "Momo" für Kinder ab sechs Jahren auf die Bühne.

Theater der Jugend zeigt Michael Endes "Momo"

Das Theater der Jugend zeigt bis 21. November im Renaissancetheater (7., Neubaugasse 36) eine Bühnenfassung von Michael Endes Klassiker "Momo". Wird es Momo gemeinsam mit ihrer Gefährtin Kassiopeia gelingen, ihre Freunde vom Wahnsinn des Zeitsparens zu befreien? Endes vielfach ausgezeichneter Roman wirbt für die Kraft der Muße, die definitionsgemäß nichts anderes ist als die „Zeit, die eine Person nach eigenem Wunsch nutzen kann“. Infos und Karten: Tel. 01/521 10, www.tdj.at, ab...

  • 27.09.15
Lokales

Theater der Jugend: "Sherlock Holmes und der Vampir von London"

Nachdem sich Thomas Birkmeir als Autor in der vergangenen Spielzeit mit großem Erfolg des Sherlock-Holmes-Klassikers „Der Hund der Baskervilles“ angenommen hat, wirft er seine Helden nun in einem neuen Abenteuer in das spannende Gespinst von Realität, Illusion und Glaube und zeigt auf, wie schwankend der „feste Boden unserer Tatsachen“ womöglich ist. Für Jugendliche ab 13 Jahren, zu sehen im Theater im Zentrum (1., Liliengasse 3). Karten: ab 3 €, Infos: www.tdj.at, ab Freitag, 9.1., 16 Uhr,...

  • 21.12.14
Lokales

Arthur Conan Doyle: Der Hund von Baskervilles

Theater im Zentrum: Der dritte Sherlock-Holmes-Roman gilt als der beste von Sir Arthur Conan Doyle und ist von einer Legende um einen schauerlichen Geisterhund im Dartmoor inspiriert. Ab 13 Jahren. 1., Liliengasse 3 Karten: ab 4 € Infos: www.tdj.at Wann: 04.03.2014 20:00:00 Wo: Theater im Zentrum, Liliengasse 3, 1010 Wien auf Karte anzeigen

  • 24.02.14
Lokales
Benjamin Levent Krause als Atréju, Stefan Rosenthal als Bastian Balthasar Bux und Daniel Jeroma als Artax
5 Bilder

Die unendliche Geschichte, Teil eins: Phantasien in Not, Renaissancetheater Wien

Der Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende erschien 1979 zum ersten Mal in Buchform. Der Film von Regisseur Wolfang Petersen folgte fünf Jahre später. Von 4. bis 16.11.2013 war der erste Teil „Phantasien in Not“ im Renaissancetheater unter der Regie von Henry Mason zu sehen. Von den Vorstellungen waren sehr viele ausverkauft und das Stück wurde nicht nur von Kindern, sondern auch Junggebliebenen besucht. In knapp 2,5 Stunden wird die Rettung der...

  • 10.11.13
Lokales

Premiere: „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“

Im Renaissancetheater – 7., Neubaugasse 36, Beginn 16 Uhr Das Theater der Jugend spielt Chris­tine Nöstlingers Kinderbuchklassiker, der einen kritischen Blick auf Familie und Gesellschaft wirft, in der Bühnenfassung von Susanne Lietzow. Das Stück ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Karten unter der Tel. 01/521 102 30 sowie auf www.tdj.at Wann: 26.05.2011 ganztags Wo: Renaissancetheater , ...

  • 25.05.11
Lokales
Das Theater der Jugend braucht die Förderungen.

Kampf um Subventionen

Nach dem Kontrollamtsbericht soll das Theater der Jugend Fördergelder verlieren – und wehrt sich Kritik am Umgang mit den Förderungen der Stadt Wien an das Theater an der Wien übt Gemeinderätin Henriette Frank in ihrem Kontrollamtsbericht. So sei laut Frank allein im Jahr 2008 von Bund und Land eine Subvention von 5,78 Millionen Euro an das Theater der Jugend ausbezahlt worden. Zahlungen im Voraus „Das Bankkonto des Theaters weist laut Frank ein Guthaben von 5,48 Millionen Euro auf. Die...

  • 15.02.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.