Alles zum Thema Traditionswirtshäuser

Beiträge zum Thema Traditionswirtshäuser

Lokales
Sohn Michael Rudolf (l.) wird den "Lüftner" übernehmen. Noch haben Vater Rudolf (r.) und Mutter Monika das Sagen.

Traditionswirtshäuser
Beim "Lüftner" übernimmt bald die vierte Generation

Das Urfahraner Traditionsgasthaus "Lüftner" ist bereits seit sieben Jahrzehnten in Familienbesitz. "Entweder der Junior übernimmt oder wir sperren zu", so Wirt Rudolf Lüftner. Glücklicherweise hat sich Sohn Michael Rudolf dazu entschlossen, trotz abgeschlossener Maschinenbau-HTL, das Wirtshaus in der Klausenbachstraße zu übernehmen. Den Wunsch hatte der 21-Jährige bereits von klein auf. Die technische Ausbildung war von Anfang an nur als zweites Standbein gedacht. In Zeiten, in denen viel...

  • 24.04.19
Lokales
Der Gastgarten des "Wirtshaus z'Pichling".
5 Bilder

Story der Woche
"Wirt ist man mit Herz und Seele"

Obwohl bald eine neue Ausstellung im Nordico eröffnet wird, sind Linzer Traditionswirtshäuser noch lange kein Fall für das Museum. LINZ. "Prost, Mahlzeit!" heißt es ab 15. März im Stadtmuseum Nordico, wenn sich eine neue Ausstellung der facettenreichen Geschichte des Wirtshauses widmet. Für die einen ist es Sehnsuchtsort, Fluchtpunkt oder sogar Lebensraum, für die anderen ein beinharter Arbeitsplatz. Das Wirtshaus ist Austragungsort von Politik und manchmal auch ihr Spielball, wie die...

  • 13.03.19
Lokales
Gastwirt Rudolf Rahofer.
7 Bilder

Lange Tradition
Traditions-Wirte sterben nicht aus

Im Familienbesitz seit mehreren Generationen oder einfach ein Wirtshaus seit hunderten von Jahren: Traditionswirtshäuser sterben nicht aus. REGION (milo). Heute bieten traditionelle Gasthäuser eine oft willkommene Alternative zum Überangebot von Speisen aus internationalen Küchen oder auch zum Junkfood. So setzt auch Verena Wimhofer, Küchenchefin und Wirtin im Gasthof „Zum Goldenen Löwen" in St. Florian, auf Hausmannskost, „wie von der Oma". Das Wirtshaus in der Tourismusgemeinde St. Florian...

  • 12.03.19
  •  1
Lokales
Die Mischung machts: Hans-Peter Fink, Bettina Fink-Haberl und Mario Haberl setzen auf Tradition und Moderne.

Zwischen Tradition und Moderne

Als Reaktion auf das Gasthaus-Sterben fordert die Wirtschaftskammer bürokratische Lasten zu vereinfachen. Ernüchternde Bilanz zog die Wirtschaftskammer Steiermark bei einer aktuellen Umfrage unter 250 steirischen Traditions-Gastronomiebetrieben. Seit 2000 gibt es um 26,2 Prozent weniger Gasthäuser und um 25,6 Prozent weniger Gasthöfe (Gasthäuser mit Zimmern, Anm. d. Red.). Dagegen sind die Betriebsarten Restaurant (+41,5 Prozent) und Kaffeehaus (+21,7 Prozent) erheblich gestiegen. Das belege,...

  • 24.10.16
Lokales
Hoch die Gläser: Im Marktheurigen Strobl in St. Ruprecht/Raab kommt der Wirt Andreas Strobl gerne persönlich an den Tisch.

Traditionsgasthäuser: Herz der Gemeinden

Als Reaktion auf das Gasthaus-Sterben setzt die Wirtschaftskammer auf eine ganze Reihe von Maßnahmen. Gemütlich essen gehen oder auf einen Kaffee Sonntags nach der Kirche. Man kennt den Wirt, die Kellner und weiß woher das Essen kommt. Mit diesem Flair und Charme punkten die traditionellen Gasthäuser nicht nur bei den Einheimischen, sondern auch über die Bezirksgrenzen hinaus. Trotzdem sperren immer mehr Betriebe zu. Warum die alteingesessenen Gasthäuser und Gasthöfe vom Aussterben bedroht sind...

  • 21.10.16