Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

LKWs sind sauberer als ihr Ruf und stoßen zuweilen auch weniger CO2 aus als so mancher PKW.
2

Transportwirtschaft: 77 Prozent für Innovation, Klima & Umwelt

Das Thema Klimawandel und wie man denselbigen bestmöglich abwenden kann, sind ein Dauerbrenner in politischen Diskussionen. Eine Sparte, die dabei immer ihr Fett wegkriegt, ist jene der Transportwirtschaft. Warum diese aber nicht so "unsauber" ist, wie ihr nachgesagt wird, und warum das Blockieren von Straßenprojekten nichts nutzt, verrät Spartenobfrau Beate Färber-Venz von der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ).  NÖ (red.) Umwelt- und klimafreundliche Technologien stehen in Niederösterreichs...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
1 7

Neu Neu Neu ...
GVA - Müllsackautomat ( Sackomat ) beim Kindergarten Oberwaltersdorf - August 2021

Mühlsäcke für sie Rund um die Uhr ... Der Sackomat bietet die Möglichkeit Müllsäcke 24 Stunden am Tag an sieben Tagen die Woche zu besorgen. Der Sackautomat wurde vom Gemeindeabfallverband Baden (GVA) angekauft und gemeinsam mit der Altstoff Recycling Austria (ARA) dieses Projekt umgesetzt. Der Müllsackautomat ist leicht zu bedienen und funktioniert ähnlich einem gewöhnlichen Getränke-Automaten, wie man ihn von Bahnhöfen kennt. Gerade jetzt wo sich alles NUR ums Klima und Naturschutz dreht eine...

  • Steinfeld
  • Robert Rieger
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Maltas Umweltminister Aaron Farrugia
3

Arbeitsgespräch
„Klimawandel die größte Herausforderung unserer Zeit“

Arbeitsgespräch von LH Mikl-Leitner mit Umweltminister von Malta, Aaron Farrugia. NÖ. Im Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse trafen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der Minister für Umwelt, Klimawandel und Planung von Malta, Aaron Farrugia, zu einem Arbeitsgespräch zusammen.  Niederösterreich ist in vielen Bereichen des Klima- und Umweltschutzes federführend, was auch das Arbeitsgespräch und der Austausch mit Minister Aaron Farrugia gezeigt haben, so Mikl-Leitner. „In...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Rinnsal statt Fluss: die Fischa vor Austrocknung.
Video

Umwelt & Klimawandel
"Trauriges Rinnsal statt einem Fluss" (mit Video)

Fischereigesellschaft und Bürgermeister in Mitterndorf schlagen Alarm: Die Fischa droht auszutrocknen. MITTERNDORF/FISCHA. "Hier an dieser Stelle standen die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr vor einem Jahr noch knietief im Wasser", erzählt Thomas Jechne, Bürgermeister der Gemeinde Mitterndorf. Der Ortschef steht "mitten" in der Fischa, die sich hinter dem Mitterndorfer Kultursaaal ihren Weg durch den Ort schlängelt. Da, wo ein Fluss sein sollte, ist nur mehr ein kleiner Bach und das trotz...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
1 7

Lokalaugenschein von Österreichs Nr. 1 Regionauten
GVA - Müllsackautomat ( Sackomat ) beim Sozialzentrum Trumau - Juni 2021

Mühlsäcke für sie Rund um die Uhr ... Der Sackomat bietet die Möglichkeit Müllsäcke 24 Stunden am Tag an sieben Tagen die Woche zu besorgen. Der Sackautomat wurde vom Gemeindeabfallverband Baden (GVA) angekauft und gemeinsam mit der Altstoff Recycling Austria (ARA) dieses Projekt umgesetzt. Der Müllsackautomat ist leicht zu bedienen und funktioniert ähnlich einem gewöhnlichen Getränke-Automaten, wie man ihn von Bahnhöfen kennt. Gerade jetzt in der Corona Zeit eine gute Sache sich Kontaktlos...

  • Steinfeld
  • Robert Rieger
1 5

Umweltschutz ...
GVA - Müllsackautomat ( Sackomat ) beim Gemeindeamt Ebreichsdorf - Juni 2021

Mühlsäcke für sie Rund um die Uhr ... Der Sackomat bietet die Möglichkeit Müllsäcke 24 Stunden am Tag an sieben Tagen die Woche zu besorgen. Der Sackautomat wurde vom Gemeindeabfallverband Baden (GVA) angekauft und gemeinsam mit der Altstoff Recycling Austria (ARA) dieses Projekt umgesetzt. Der Müllsackautomat ist leicht zu bedienen und funktioniert ähnlich einem gewöhnlichen Getränke-Automaten, wie man ihn von Bahnhöfen kennt. Gerade jetzt in der Corona Zeit eine gute Sache sich Kontaktlos...

  • Steinfeld
  • Robert Rieger
2 2 17

Lokalaugenschein von Österreichs Nr. 1 Regionauten
INSEKTENHOTEL SCHLOSSPARK POTTENDORF: Impressionen des Hotels und mit neuer Hinweistafel

SCHLOSSPARK POTTENDORF: Ein weiteres Insektenhotel aufgestellt am 22.5.2021 Teil 3 Weiteres Insektenhotel im Schlosspark aufgestellt! Im Zuge der Neugestaltung der Flächen beim Parkplatz und dem Vorplatz des ehem. Wächterhauses wurde von Parktechniker Robert Pfingstl zusätzlich ein weiteres großes Insektenhotel errichtet. In den nächsten Tagen wird dann noch die dazugehörende Blumenwiese angelegt. Ein weiteres Beitrag für einen schönen und ökologisch wertvollen Schlosspark Pottendorf...

  • Steinfeld
  • Robert Rieger
2 3

Wie schön ist doch unsere Erde!

An schönen Tagen, wie diesen sind wir, mein Mann und ich, sehr gerne in der Natur unterwegs. Sei es mit dem Rad entlang schöner Feldwege zu fahren oder entlang eines Flusses zu Wandern - es ist immer ein Genuss die Natur zu genießen. Das Zwitschern der Vögel, Summen von Bienen und das Geflatter wunderschöner Schmetterlinge bringt uns immer wieder zum Staunen. Da kommt schon manchmal die Frage auf, ist das alles durch Zufall entstanden? Millionen Menschen kennen den Bericht der Bibel über die...

  • Steinfeld
  • Gisela Leser
1 2 18

Lokalaugenschein von Österreichs Nr. 1 Regionauten
INSEKTENHOTEL SCHLOSSPARK POTTENDORF: Bepflanzung von Sträuchern im Insektenparadies

SCHLOSSPARK POTTENDORF: Ein weiteres Insektenhotel aufgestellt 11.5.2021 Teil 2 Weiteres Insektenhotel im Schlosspark aufgestellt! Im Zuge der Neugestaltung der Flächen beim Parkplatz und dem Vorplatz des ehem. Wächterhauses wurde von Parktechniker Robert Pfingstl zusätzlich ein weiteres großes Insektenhotel errichtet. In den nächsten Tagen wird dann noch die dazugehörende Blumenwiese angelegt. Ein weiteres Beitrag für einen schönen und ökologisch wertvollen Schlosspark Pottendorf...

  • Steinfeld
  • Robert Rieger
1 1 9

Lokalaugenschein von Österreichs Nr. 1 Regionauten
SCHLOSSPARK POTTENDORF: Weiteres Insektenhotel aufgestellt 2021

SCHLOSSPARK POTTENDORF: Weiteres Insektenhotel aufgestellt 21.4.2021 Weiteres Insektenhotel im Schlosspark aufgestellt! Im Zuge der Neugestaltung der Flächen beim Parkplatz und dem Vorplatz des ehem. Wächterhauses wurde von Parktechniker Robert Pfingstl zusätzlich ein weiteres großes Insektenhotel errichtet. In den nächsten Tagen wird dann noch die dazugehörende Blumenwiese angelegt. Ein weiteres Beitrag für einen schönen und ökologisch wertvollen Schlosspark Pottendorf konnte damit...

  • Steinfeld
  • Robert Rieger
ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Kerstin Koren, Leiterin der Abt. Wirtschaft, Tourismus und Technologie der NÖ Landesregierung, Wirtschafts- und Technologielandesrat Jochen Danninger, ecoplus Plattformmanager Florian Kamleitner, Claus Zeppelzauer, ecoplus Bereichsleiter Unternehmen & Technologie
2

Katalysator für Wirtschaft mit Zukunft
Neue NÖ Plattform Green Transformation & Bioökonomie

Das Schlagwort Bioökonomie steht für erfolgreiches Wirtschaften im Einklang mit der Natur – nachhaltig und ressourcenschonend für steigendes Wirtschaftswachstum und neue, regionale Arbeitsplätze. Dieser Trend hat schon lange vor Corona begonnen, aber die Krise hat das Bewusstsein für den Wert intakter Natur und Regionalität weiter gesteigert. NÖ (pa). „In der Bioökonomie-Strategie der Bundesregierung kommt Niederösterreich eine besondere Bedeutung zu. Als Flächenbundesland verfügen wir über die...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
1 1 6

Weltrekord in Lichtenwörth
Das größte Insektenhotel der Welt

Der Imker Daniel Hemmer wollte ein ganz besonderes Insektenhotel bauen. Das ist ihm auch gelungen. LICHTENWÖRTH. 35 Meter lang, zwei Meter hoch, 80 Zentimeter tief und ein Volumen von rund 60 Kubikmetern - das sind die mehr als beeindruckenden Eckdaten vom größten Insektenhotel der Welt, das seit kurzem in Lichtenwörth nahe Wiener Neustadt steht. Imker, Kräuterpädagoge, Sanitäter und Umweltgemeinderat Daniel Hemmer stellt sein Waldstück am Ortsrand der 2.742-Seelen-Gemeinde Lichtenwörth dem...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
2 3 4

Umweltschutz
GVA - der erste Sackomat ging in Pottendorf Bez. Baden in Betrieb 2020

GVA - der erste Sackomat ging in Pottendorf Bez. Baden in Betrieb 2020 In Pottendorf ging ein Pilotprojekt des GVA in Betrieb Am 19. November 2020 wurde vor dem Gemeindeamt in der Marktgemeinde Pottendorf der erste „Sackomat“ im Bezirk Baden aufgestellt. Der Sackomat ist leicht zu bedienen und funktioniert ähnlich einem gewöhnlichen Getränke-Automaten, wie man ihn von Bahnhöfen kennt. Gerade jetzt in der Corona Zeit eine gute Sache sich Kontaktlos Müllsäcke zu holen. Und die Möglichkeit gegeben...

  • Steinfeld
  • Robert Rieger
An der Schulstraße thronen Nisthilfen für Meisen.
2

'Es wird zu wenig getan'

Die Gemeinde Teesdorf hat das Umweltthema für sich entdeckt und setzt seit einigen Jahren verstärkt Maßnahmen. TEESDORF. In Zeiten des Klimawandels entdecken immer mehr Gemeinden im Steinfeld das Umweltthema für sich. Auch Teesdorf setzt seit einigen Jahren Maßnahmen im Sinne der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes. "Ich denke, dass in diesem Bereich einfach mehr gemacht werden muss, egal ob das auf Bundesebene ist oder EU-weit", meint der Teesdorfer Ortschef Hans Trink. "Es ist für mich ein...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Wie kann man Einwegplastik reduzieren oder vermeiden? Auf ichvermeideplastik.org werden Ideen gesammelt.
1 1 2

ichvermeideplastik.org
Andreas Kollross startet Online-Plattform zur Plastikvermeidung

TRUMAU (red(). „Schluss mit den 5-13 Millionen Tonnen Plastik, die jährlich ins Meer fließen. Schluss mit Mikroplastikpartikeln in unseren Flüssen, Wäldern, Mägen von Tieren und unserer Nahrungsmittelkette. Die Plastikseuche und Klimakrise können wir nur gemeinsam anpacken. Mit vielen kleinen und großen Ideen & Aktionen können wir unnötigen Plastikmüll vermeiden und den Schutz unserer Umwelt und Lebensgrundlagen sicherstellen.“, so Nationalratsabgeordneter und Bürgermeister Andreas Kollross im...

  • Steinfeld
  • Maria Ecker
2

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Zum Naturzustand erklärt: Die defekte Wehranlage
2

Günselsdorf: Tiere verenden kläglich

Seit dem Bruch einer Wehranlage vertrocknet der Innere Feuerbach in Günselsdorf, die Reparatur: zu teuer. GÜNSELSDORF. Es ist zehn Uhr vormittags und bereits jetzt steigen die Temperaturen unbarmherzig in die Höhe. Die Sonne glitzert auf der Wasseroberfläche des "Inneren Feuerbach", der sich durch Günselsdorf schlängelt. Im Wasser flitzen kleine Fische hin und her. Dabei gleicht der Feuerbach eher einem Rinnsal, als einem Bach. Und es verwundert, dass überhaupt Fische darin Platz finden. Das...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Im Kuchlgart'l gedeihen und blühen die Beete.
1 3

Tattendorf feiert die Biodiversität

Die Nationalpark-Garten-Gemeinde: In Tattendorf kommt der biologischen Vielfalt eine wichtige Rolle zu. TATTENDORF. Es hat sich viel getan im Tattendorfer Kuchlgart'l. Vor wenigen Monaten erstreckten sich hier noch Felder so weit das Auge reichte, heute summt und brummt es auf den blühenden Gemüsebeeten im Gemeinschaftsgarten. Und es ist das allgegenwärtige Summen und Brummen, das die Gemeinde Tattendorf auszeichnet. Als erste Nationalpark-Garten-Gemeinde hat sich Tattendorf das Ziel gesteckt,...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
In den Brutkästen finden bis zu 20 Tiere Platz.
1 1 3

Natur & Tierwelt
Neues Zuhause für Fledermäuse

Die Mückenfledermaus ist eine bedrohte Tierart - in Oberwaltersdorf möchte man das jetzt ändern. OBERWALTERSDORF. Sie bringt nur vier bis sieben Gramm auf die Waage, frisst rund 1.000 Mücken pro Nacht und ist mit dem bloßen Auge nicht so ohne Weiteres zu erkennen. "Man muss schon wissen wonach man sucht", sagt Otto Moog von der Berg- und Naturwacht. Denn mit nur 15 Zentimeter Spannweite zählt die Mückenfledermaus zu einer der kleinsten Fledermausarten in ganz Österreich. Und um genau sie dreht...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
STR Otto Strauss ist für den Umweltschutz zuständig.

Säureattentat auf Baum

Beim Erholungszentrum verschüttete ein bisher Unbekannter Schwefelsäure. Ermittlungen laufen. WEIGELSDORF (mw). Da staunte ein Pächter einer Parzelle am "Grünen See" beim Erholungszentrum nicht schlecht: Gegen Ende vergangenen Jahres entdeckte er bei einem Kontrollgang seines Sommerdomizils auffällige farbliche Veränderungen rund um den Stamm einer zirka 50 Zentimeter starken Föhre. Als er danach in unmittelbarer Nähe eine Rechnung über 3,6 Kilogramm Schwefelsäure fand, hegte er einen schweren...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer

Umwelt-Bewertungsschlüssel

Die Bewertung unserer Auto-Tests orientiert sich am tatsächlichen Testverbrauch, nicht an den Werksangaben. Die Bewertung ist absolut, ohne Berücksichtigung von Gewicht oder Größe des Fahrzeugs. Die/der Redakteur/in hat jedoch die Möglichkeit, das Fahrzeug um einen Stern auf- oder abzuwerten und dies im Text entsprechend zu argumentieren, falls ein sehr schweres/großes/leistungsstarkes Modell in Relation wenig Sprit verbraucht bzw. ein leichtes/kleines/leistungsschwaches Fahrzeug einen...

  • Motor & Mobilität
2

Regionale Zusammenarbeit für nachhaltiges Blühen

POTTENSTEIN. Das Straßenbegleitgrün in der Gemeinde Pottenstein wird vielfältiger: zu den farbenprächtigen Begonienbeeten gesellen sich Staudenrabatte mit bienenfreundlichen, winterharten Blumen und Kräutern. Mulchen mit Elefantengras aus dem Kamptal spart in trockenen Sommern Gießwasser. Gemeinderätin Dr. Eva Schütz (Grüne) ist im Brotberuf Ärztin. Sie gartelt nun schon einige Jahre entlang der Gemeindestraßen. Jetzt gewann sie nicht nur gartenbegeisterte BürgerInnen, sondern auch...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
Mega-Projekt:Die Transsibirische Eisenbahn könnte bald bis in den Süden Wiens fahren. Die Kosten des Projekts werden auf 6,3 Milliarden Euro geschätzt, der Bau der Terminals kostet weitere 240 Millionen Euro.
2 2 4

Von Peking nach Bruck an der Leitha – Endet die Transsibirische Eisenbahn in Niederösterreich?

Der Endbahnhof einer direkten Zugverbindung nach Peking soll nach Niederösterreich kommen. 8.000 Kilometer Schienenstrang - ohne Spurwechsel von Peking direkt in den Süden Wiens. Was wie ein Hirngespinst klingt, wird von Woche zu Woche realer. Irgendwo zwischen Bruck an der Leitha und Schwechat soll der Endbahnhof der transsibirischen Eisenbahn in Niederösterreich entstehen. Bislang bevorzugte Verkehrsminister Norbert Hofer einen Standort in Parndorf. Nun ist diese Variante wegen mangelnder...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.