Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

LKWs sind sauberer als ihr Ruf und stoßen zuweilen auch weniger CO2 aus als so mancher PKW.
2

Transportwirtschaft: 77 Prozent für Innovation, Klima & Umwelt

Das Thema Klimawandel und wie man denselbigen bestmöglich abwenden kann, sind ein Dauerbrenner in politischen Diskussionen. Eine Sparte, die dabei immer ihr Fett wegkriegt, ist jene der Transportwirtschaft. Warum diese aber nicht so "unsauber" ist, wie ihr nachgesagt wird, und warum das Blockieren von Straßenprojekten nichts nutzt, verrät Spartenobfrau Beate Färber-Venz von der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ).  NÖ (red.) Umwelt- und klimafreundliche Technologien stehen in Niederösterreichs...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Maltas Umweltminister Aaron Farrugia
3

Arbeitsgespräch
„Klimawandel die größte Herausforderung unserer Zeit“

Arbeitsgespräch von LH Mikl-Leitner mit Umweltminister von Malta, Aaron Farrugia. NÖ. Im Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse trafen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der Minister für Umwelt, Klimawandel und Planung von Malta, Aaron Farrugia, zu einem Arbeitsgespräch zusammen.  Niederösterreich ist in vielen Bereichen des Klima- und Umweltschutzes federführend, was auch das Arbeitsgespräch und der Austausch mit Minister Aaron Farrugia gezeigt haben, so Mikl-Leitner. „In...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Zertifizierte Waldpädagogen vermitteln ihr Wissen an Schüler und Erwachsene.
Aktion 3

Umwelt
'Die Waldforscher' in Kleinmariazell bieten leicht verdauliche Umwelt-Pädagogik

Die Zusammenhänge und Abläufe in der Natur auf verständliche Art zu erklären ist das Ziel der 'Waldforscher'. KLEINMARIAZELL. Die Familie Smidt hat ihre Forstverwaltung Kleinmariazell in Privatinitiative zu einem naturpädagogischen Zentrum ausgebaut, wo Umweltthemen auf 'leicht verdauliche Art' an Menschen jeden Alters weitervermittelt werden. Kernpunkt: Waldbewirtschaftung, Bodenbearbeitung, Wasserhaushalt, Klima, Nahrungsmittel-Ressourcen und viele andere Faktoren sind untrennbar miteinander...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
LEADER-Geschäftsführerin Anette Schawerda, Obmann Josef Balber und Klima- und Energie-Manager Jakob Fröhling sammelten Ideen von den Umwelt-Gemeinderäten.

Klima und Energie
LEADER-Region Triestingtal sammelte Ideen bei Klimapicknick auf Burg Neuhaus

Einmal mehr machten sich Entscheidungsträger des Triestingtals an das Thema Klimaschutz heran. NEUHAUS. Klima, Umweltschutz, Energiepolitik - alles zukunftsrelevante Themen, die eng miteinander verwoben sind. Akzente für die Zukunft Die Klima- und Energie-Modellregion Triestingtal hat schon einige Akzente gesetzt, die auch unseren Kindern und Enkeln eine nachhaltige Lebensgrundlage garantieren sollen. In der Vorwoche lud die LEADER-Region vor allem die Umwelt-Gemeinderäte der Region zum...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Kerstin Koren, Leiterin der Abt. Wirtschaft, Tourismus und Technologie der NÖ Landesregierung, Wirtschafts- und Technologielandesrat Jochen Danninger, ecoplus Plattformmanager Florian Kamleitner, Claus Zeppelzauer, ecoplus Bereichsleiter Unternehmen & Technologie
2

Katalysator für Wirtschaft mit Zukunft
Neue NÖ Plattform Green Transformation & Bioökonomie

Das Schlagwort Bioökonomie steht für erfolgreiches Wirtschaften im Einklang mit der Natur – nachhaltig und ressourcenschonend für steigendes Wirtschaftswachstum und neue, regionale Arbeitsplätze. Dieser Trend hat schon lange vor Corona begonnen, aber die Krise hat das Bewusstsein für den Wert intakter Natur und Regionalität weiter gesteigert. NÖ (pa). „In der Bioökonomie-Strategie der Bundesregierung kommt Niederösterreich eine besondere Bedeutung zu. Als Flächenbundesland verfügen wir über die...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
1 1 6

Weltrekord in Lichtenwörth
Das größte Insektenhotel der Welt

Der Imker Daniel Hemmer wollte ein ganz besonderes Insektenhotel bauen. Das ist ihm auch gelungen. LICHTENWÖRTH. 35 Meter lang, zwei Meter hoch, 80 Zentimeter tief und ein Volumen von rund 60 Kubikmetern - das sind die mehr als beeindruckenden Eckdaten vom größten Insektenhotel der Welt, das seit kurzem in Lichtenwörth nahe Wiener Neustadt steht. Imker, Kräuterpädagoge, Sanitäter und Umweltgemeinderat Daniel Hemmer stellt sein Waldstück am Ortsrand der 2.742-Seelen-Gemeinde Lichtenwörth dem...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Die Pottensteinerin Susanne Lambropoulos versucht seit Jahren, so plastikfrei wie möglich zu leben.

Umwelt
Pottensteinerin versucht weitgehend plastikfreien Haushalt

Alle reden von der Vermeidung von Plastik im Alltag. Eine Pottensteinerin setzt es auch um. POTTENSTEIN (mw). Susanne Lambropoulos stellt gleich am Anfang klar: "Einen 'normalen' Haushalt zu 100% ohne Kunststoff zu führen ist unmöglich!" Dennoch bemüht sich die Grüne-Obfrau seit Jahren um die Vermeidung von Plastik in den eigenen vier Wänden. Zu einem großen Teil ist das auch gar nicht so schwer. Küche Die grüne Vordenkerin: "Es beginnt mit banalen Dingen wie Behältern für Lebensmittel und...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
2

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Anette Schawerda mit den radfreundlichen Bürgermeistern Josef Balber (Altenmarkt), Michael Wurmetzberger (Kaumberg), Johann Miedl (Weissenbach)und Alois Riegler (Furth).

Radweg
Radfahren der Umwelt zuliebe

Alle reden von Umwelt und klimafreundlicher Mobilität. Die Triestingtaler strampeln sich dafür ab. TRIESTINGTAL (mw). Das Leaderregion-Projekt Triesting-Gölsental-Radweg ist eine Erfolgsgeschichte an sich. Die rund 60 Kilometer lange Strecke verbindet Thermenradweg mit dem Traisenradweg. Die touristische Nutzung ist allerdings nicht der einzige Beweggrund zum Radfahren. "Wir leisten damit einen Beitrag zum Klimaschutz, der eigenen Gesundheit und der Lebensqualität der Gemeinden", bewirbt...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
STR Otto Strauss ist für den Umweltschutz zuständig.

Säureattentat auf Baum

Beim Erholungszentrum verschüttete ein bisher Unbekannter Schwefelsäure. Ermittlungen laufen. WEIGELSDORF (mw). Da staunte ein Pächter einer Parzelle am "Grünen See" beim Erholungszentrum nicht schlecht: Gegen Ende vergangenen Jahres entdeckte er bei einem Kontrollgang seines Sommerdomizils auffällige farbliche Veränderungen rund um den Stamm einer zirka 50 Zentimeter starken Föhre. Als er danach in unmittelbarer Nähe eine Rechnung über 3,6 Kilogramm Schwefelsäure fand, hegte er einen schweren...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer

Umwelt-Bewertungsschlüssel

Die Bewertung unserer Auto-Tests orientiert sich am tatsächlichen Testverbrauch, nicht an den Werksangaben. Die Bewertung ist absolut, ohne Berücksichtigung von Gewicht oder Größe des Fahrzeugs. Die/der Redakteur/in hat jedoch die Möglichkeit, das Fahrzeug um einen Stern auf- oder abzuwerten und dies im Text entsprechend zu argumentieren, falls ein sehr schweres/großes/leistungsstarkes Modell in Relation wenig Sprit verbraucht bzw. ein leichtes/kleines/leistungsschwaches Fahrzeug einen...

  • Motor & Mobilität
2

Regionale Zusammenarbeit für nachhaltiges Blühen

POTTENSTEIN. Das Straßenbegleitgrün in der Gemeinde Pottenstein wird vielfältiger: zu den farbenprächtigen Begonienbeeten gesellen sich Staudenrabatte mit bienenfreundlichen, winterharten Blumen und Kräutern. Mulchen mit Elefantengras aus dem Kamptal spart in trockenen Sommern Gießwasser. Gemeinderätin Dr. Eva Schütz (Grüne) ist im Brotberuf Ärztin. Sie gartelt nun schon einige Jahre entlang der Gemeindestraßen. Jetzt gewann sie nicht nur gartenbegeisterte BürgerInnen, sondern auch...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
Die Gemeinderäte Gerhard Stampf und Ingrid Rothensteiner drehten bereits eine Runde mit dem Elektro-Lastenrad.

In Leobersdorf gratis Lastenfahrrad testen

Bei Großeinkäufen oder Kleinkindern stoßen Fahrräder bislang oft an ihre Grenzen. Dass „Schwertransporte“ auf zwei Rädern doch besser funktionieren als geglaubt, das will die Marktgemeinde Leobersdorf in Kooperation mit der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich zeigen: Interessierte BürgerInnen können sich deshalb bis Ende Juni im Rathaus Leobersdorf ein E-Lastenfahrrad ausleihen und kostenlos testen. Umweltgemeinderat Gerhard Stampf (Zukunft Leobersdorf): „Das Lastenrad ist mit einem...

  • Triestingtal
  • Maria Ecker
Mega-Projekt:Die Transsibirische Eisenbahn könnte bald bis in den Süden Wiens fahren. Die Kosten des Projekts werden auf 6,3 Milliarden Euro geschätzt, der Bau der Terminals kostet weitere 240 Millionen Euro.
2 2 4

Von Peking nach Bruck an der Leitha – Endet die Transsibirische Eisenbahn in Niederösterreich?

Der Endbahnhof einer direkten Zugverbindung nach Peking soll nach Niederösterreich kommen. 8.000 Kilometer Schienenstrang - ohne Spurwechsel von Peking direkt in den Süden Wiens. Was wie ein Hirngespinst klingt, wird von Woche zu Woche realer. Irgendwo zwischen Bruck an der Leitha und Schwechat soll der Endbahnhof der transsibirischen Eisenbahn in Niederösterreich entstehen. Bislang bevorzugte Verkehrsminister Norbert Hofer einen Standort in Parndorf. Nun ist diese Variante wegen mangelnder...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Wie viel kostet mich ein E-Auto, wie teuer kommt die Erhaltung und wie umweltschonend ist die Öko-Variante im Vergleich zum Diesel-Modell? Wir klären auf.
1 1

E-Auto oder Diesel – Welches Auto kostet mehr?

Was kostet mich ein Diesel-Auto über die Jahre und wie teuer kommt ein E-Auto der Umwelt? Das beliebteste Auto der Österreicher, der VW Golf, einmal in der E-Variante, einmal mit Dieselantrieb, im Vergleich. Hohler Ökoschwindel im Kampf gegen die übermächtige Fossil-Lobby oder wertvolles Instrument für eine umweltfreundliche Mobilität? Um die Sinnhaftigkeit und Durchsetzungsvermögen von E-Autos lässt sich leidenschaftlich diskutieren. Der Vergleich: E-Auto oder Diesel Deshalb seht ihr hier...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Während die einen unsere Umwelt versauen, räumen die anderen den Dreck wieder weg. Kommentar von Chefredakteur Oswald Hicker zur Frühjahrsputz-Aktion in Niederösterreich.

Frühling in Niederösterreich: Müll statt Blüten

Kommentar zur Frühjahrsputz-Aktion in Niederösterreichs Gemeinden. 30.000 Freiwillige sorgen dafür, dass der Dreck den (hoffentlich bald aufblühenden) Frühling nicht überdeckt. Derzeit sind sie im Großteil des Landes von einer Schneeschicht bedeckt. Aber auch die Kältewelle wird zu Ende gehen und die Frühlingssonne wird dafür sorgen, dass sie zu Tausenden durch den Schnee apern. Die Rede ist nicht von Schneeglöckchen oder Primeln. Nein, es geht um Zigtausende Plastiksackerl, Trinkflaschen und...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Laut einer Untersuchung der BOKU Wien wirft ein durchschnittlicher Haushalt jährlich genussfähige Lebensmittel im Wert von rund 300 Euro in den Mistkübel.
1 5 2

30.000 Tonnen genießbare Lebensmittel landen in Niederösterreich jährlich im Müll

Mit erschreckenden Zahlen zur "Wegwerfgesellschaft" in unserem Land ließen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Caritas-Präsident Michael Landau aufhorchen. Im Zusammenschluss von Land, Bauern und Caritas wolle man wichtige Schritte hin zur "Verantwortungsgesellschaft" setzen. "Lebensmittel gehören in den Magen, nicht in den Müll“, fasste Michael Landau die Mission der Zusammenarbeit zwischen Land Niederösterreich, NÖ Bauern und Caritas zusammen. Regionales und saisonales Gemüse für Menschen...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Das Umweltbundesamt zieht von Wien nach Klosterneuburg. Die dafür notwendige Grundsatzerklärung wurde von Umweltminister Rupprechter, Landeshauptfrau Mikl-Leitner und Klosterneuburgs Bürgermeister Schmuckenschlager in St. Pölten unterzeichnet.
3 4

"Zeichen gegen Zentralismus": Umweltbundesamt übersiedelt von Wien nach Klosterneuburg

Landeshauptfrau Mikl-Leitner, Bundesminister Rupprechter und Klosterneuburgs Bürgermeister Schmuckenschlager unterzeichneten am Dienstag, 24. Oktober, die Grundsatzerklärung für das Projekt "Übersiedelung Umweltbundesamt", welches für rund 46,5 Millionen Euro von Wien nach Klosterneuburg ziehen wird. Das Umweltbundesamt bekommt eine neue Bleibe. Die 520 Mitarbeiter, derzeit auf vier Standorte in Wien aufgeteilt, übersiedeln nach Klosterneuburg. Die dafür notwendige Grundsatzerklärung wurde am...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Auf den Zusammenhalt der Einsatzkräfte im Katastrophenfall kann man sich verlassen, so LH-Stv. Pernkopf. Gleichzeitig wird Niederösterreich aber weiterhin in vorbeugenden Hochwasserschutz investieren.
1 2

Hochwasser: 125 Millionen Euro für die Sicherheit der Gemeinden in Niederösterreich

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf präsentierte ein neues Hochwasserschutz-Ausbaupaket. Ab Herbst werden 25 neue Projekte für insgesamt 125 Millionen Euro gestartet. "Die regionalen und lokalen Unwetter-Ereignisse haben die Einsatzkräfte in diesem Sommer sehr gefordert", betonte LH-Stellvertreter Pernkopf. So sprach Pernkopf im Namen des gesamten Bundeslandes allen Einsatzkräften großen Respekt und Dank aus. In 15 Jahren mehr als 870 Millionen für Hochwasserschutz "Auf diesen Zusammenhalt im...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer

Ein Superheld für die Umwelt

Der Tattendorfer Martin Aschauer will als Testimonial für Global 2000 auch unser Wasser retten. TATTENDORF (les). Die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 feiert heuer ihr 35-jähriges Bestehen und stellte vorige Woche die dazugehörige Kampagne vor: "Wir kämpfen für das Schöne" wird gemeinsam mit der Werbeagentur TBWA realisiert und der Tattendorfer Martin Aschauer fungiert als Testimonial. Aschauer ist 1987 geboren und lebt mit seiner Frau und seinem Sohn Jakob in Tattendorf. Er engagiert sich...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
Stephan Pernkopf mit Vertretern der Ökoenergie Wolkersdorf und Bürgermeisterin Ewa Lindstrand in Ljustorp. Dieser unbewohnte Bergrücken am Meer bietet optimale Bedingungen für 62 Windturbinen, die 200.000 Haushalte mit Ökostrom versorgen werden.
1 2

(N)Ökostrom: Niederösterreich baut Windpark in Schweden

Die Pioniere der "Ökoenergie Wolkersdorf" errichten in Mittelschweden einen Windpark mit 62 Turbinen. Ein Lokalaugenschein mit Ökobilanz. Wenn der Österreicher an Schweden denkt, dann oft mit großer Bewunderung. Die Skandinavier gelten als Musterland im Sozialbereich, bei Bildung und Umweltstandards. Jüngst gab Schweden bekannt, beim Heizen bis 2020 völlig auf fossile Energien verzichten zu wollen. Bis 2030 soll auch der Verkehr ohne Erdöl ablaufen. Hohe Ziele in der Theorie Bei einer Reise...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
"Gegen Atommüll, für die Zukunft": Angeführt von Johanna Mikl-Leitner und Stephan Pernkopf, setzt Niederösterreich, nach der erfolgreichen Unterschriftenaktion gegen den Ausbau des AKW Dukovany im vergangenen Herbst, nun ein nächstes Ausrufezeichen in Richtung Tschechien.
2 6

"Für unsere Zukunft" – Niederösterreich startet Unterschriftenaktion gegen Atom-Endlager

Klare Worte der niederösterreichischen Landesregierung: "Setzen wir uns gemeinsam für unsere Kinder und für unsere Zukunft, gegen drohende Endlager an unserer Grenze und für die Sicherheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ein", so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner Niederösterreich sagt "Nein" zu drohenden Atommüllendlagern in Tschechien: Auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf startet am 15. Juni eine landesweite...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.