Vandalismus

Beiträge zum Thema Vandalismus

Lokales
Das Fahrrad war auf einem Privatgrundstück abgestellt.

FPÖ Markersdorf, Einsatz im Pielachtal
Vandalismus bei FPÖ Markersdorf

MARKERSDORF (pa) "In welchem Land leben wir, dass Leute auf ein Privatgrundstück kommen und Sachen beschmieren?", fragt sich Sascha Grandl von der Freiheitlichen Partei Österreich (FPÖ) Prinzersdorf-Markersdorf. Das ist passiert Die FPÖ-Ortsgruppe Prinzersdorf-Markersdorf setzt 100 Euro Belohnung auf die Ergreifung des Täters / der Täter aus. Vom Samstag auf Sonntag wurde ein Werbe-Rad (Eis-Rad) verunstaltet. Das Rad sollte dazu dienen, um entlang der Pielach Eis an Kinder zu verteilen. "Es...

  • 19.08.19
Lokales
Hakenkreuz-Schmierer bei der Verhandlung.
4 Bilder

Hakenkreuz-Schmierer zu Bewährungsstrafe verurteilt

WIENERWALD / ST. PÖLTEN (ip). Nachdem er über Monate hindurch in einer Wienerwaldgemeinde Hakenkreuze und den Schriftzug „no refugees“ auf Hinweistafeln, Mistkübeln, EVN-Verteilerkasten, ein Technikgebäude der ÖBB und ein Buswartehäuschen mit schwarzer Farbe gesprüht hatte, erklärte ein 24-Jähriger vor einem Schwurgericht in St. Pölten: „Ich steh dazu, ich hab das gemacht!“ Mann als "gewalttätig" bekannt Staatsanwältin Barbara Kirchner klagte wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz und...

  • 11.09.17
Lokales

Vandalismus in Obergrafendorf - Hinweise erbeten

OBERGRAFENDORF (pa.) Das Gemeindesportzentrum der Marktgemeinde Obergrafendorf wurde beginnend mit März 2017 bis zum 24. August 2017 insgesamt sechs Mal zum Ziel von Vandalismusakten. Die Täter verwüsteten dabei jeweils die öffentliche WC-Anlage, wobei sie bei ihrem letzten Angriff die WC-Papierhalterung aus der Verankerung rissen und versuchten das Toilettenpapier anzuzünden. Der Schaden beläuft sich mittlerweile auf einen niedrigen vierstelligen Betrag. Die Ermittlungen der Bediensteten der...

  • 04.09.17
Lokales
2 Bilder

Schlag für Kirchberger Jugendszene: Beliebte "Carambar" schließt ihre Pforten

PIELACHTAL (ah). Die Meldung, dass das beliebte Kirchberger Jugendlokal "Carambar" ihre Pforten schließen wird, verbreitete sich gestern in den sozialen Medien wie ein Lauffeuer. Inhaber Andreas Riegler ging mit dieser Meldung an die Öffentlichkeit und bekam daraufhin sehr viele Reaktionen. Warum? Das Warum steht für viele im Raum, Riegler klärt auf: "Wir haben eine Verantwortung und dieser gehen wir nach, damit wird es die Carambar in Zukunft nicht mehr geben." Fix ist also, dass das...

  • 11.08.16
Lokales
2 Bilder

300 Euro 'Kopfgeld'

Die Fälle mutwilliger Zerstörungen im Pielachtal häufen sich. Vor allem Kirchberg ist betroffen. PIELACHTAL (red). Eingeschlagene Autoscheiben, verschmutzte Warteräume, mutwillige Zerstörung öffentlichen Eigentums - die Vandalismusvorfälle im Pielachtal scheinen sich in letzter Zeit zu häufen. Ein Pielachtaler Facebook-User suchte erst vor einigen Wochen verzweifelt nach Hinweisen, die ihn zu den Tätern führen würden, die die Autoscheiben seines geparkten Autos in Steinklamm einschlugen....

  • 07.12.15
Lokales
3 Bilder

Landjugend Hofstetten bestürzt: Gemeinnütziges Projekt zerstört

HOFSTETTEN (red). Im September 2015 erbaute die Landjugend Hofstetten-Grünau gemeinnützig für die Gemeinde einen öffentlichen Grillplatz. Auslöser dafür war die Aktion: "Tat.Ort Jugend - wir setzen ganzjährig Taten im Ort" Im Rahmen von Tat.Ort Jugend setzten Orts- und Bezirksgruppen österreichweit gemeinnützige Projekte vor Ort um und weisen damit auf ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten hin. Mehrere tausend Mitglieder im ländlichen Raum engagieren sich in gemeinnützigen und nachhaltigen Projekten...

  • 11.11.15
Lokales
Insgesamt mussten sich sechs Burschen vor Gericht verantworten.
5 Bilder

Zerstörte Kirchen und verwüstete Friedhöfe: Vandalen für 161 Straftaten verurteilt

ST. PÖLTEN (ip). Durchwegs aus gutem Hause stammen jene sechs Burschen, denen der St. Pöltner Staatsanwalt Karl Wurzer insgesamt 161 im Raum St. Pölten verübte Straftaten mit einem Gesamtschaden in Höhe von 92.000 Euro zur Last legte. Ihrer Beteiligung und ihrem Alter entsprechend wurden fünf Angeklagte, davon ein junger Erwachsener im Alter von 20 Jahren und drei Burschen, die zum Tatzeitpunkt August 2013 bis März 2014 noch Jugendliche waren, zu bedingten Freiheitsstrafen von vier bis 24...

  • 23.06.15
Lokales
40 Cent kostet die Benützung der WC-Anlage am Pater-Paulus-Platz.
16 Bilder

St. Pölten: Vandalismus am stillen Örtchen

Atmosphäre beim "Wischerln": Die öffentlichen WC-Anlagen der Landeshauptstadt im Check. ST. PÖLTEN (jg). Eines gleich vorne weg: Von "idyllischen Berglandschaften" oder "fruchtigen Zitronenbäumen" können Besucher öffentlicher WC-Anlagen in St. Pölten nur träumen. Hier regieren weiße Fliesen in meist trister Atmosphäre. Mit Blick auf die Berge Die ÖBB modernisieren Ende 2016 die Toiletten in ihren Zügen und haben die Fahrgäste über die Neugestaltung abstimmen lassen. 37,7 Prozent entschieden...

  • 28.01.15
Lokales
2 Bilder

Vandalismus: "Geist der Handreichung" und Videoüberwachung

Nach den zuletzt vermehrt auftretenden Vandalenakten im Raum St. Pölten lud die Diözese zur Tagung mit dem Thema "Kirchlicher Kulturgüterschutz und neuer Vandalismus" ST. PÖLTEN (red). "Er hat sich entschuldigt, und beide haben wir geweint", berichtete Josef Oberleitner von der Pfarre Weinburg im Rahmen der Orientierungsveranstaltung der Diözese St. Pölten zum Thema "Kirchlicher Kulturgüterschutz und neuer Vandalismus". Oberleitner sprach von der Begegnung mit einem der Jugendlichen, die eine...

  • 06.05.14
Lokales
Rechtsanwalt Alexander Heihs

Im Rausch auf Autos gesprungen

ST. PÖLTEN/HERZOGENBURG (ip). Nächtlicher Lärm in Herzogenburg weckte Ende Juli 2013 eine 49-jährige Hausfrau. Bei einem Blick aus dem Fenster sah die Frau vier Burschen, von denen zumindest einer auf einem PKW herumsprang. Die Jugendlichen kamen teils schwer alkoholisiert von einer Party und ließen ihrem Übermut freien Lauf. Zumindest einer der Burschen, ein 17-jähriger Lehrling aus St. Pölten, trieb es zu weit. Seiner Aussage am Landesgericht zufolge sei er auf einen Peugeot „gekraxelt“. Er...

  • 10.09.13
Lokales
Große Wucht: Die Splitter der Heckscheibe waren im gesamten Innenraum bis zum Fahrersitz verteilt.
2 Bilder

Anschlag auf Auto des Bürgermeisters

Beim Altlengbacher Sportfest demolierten Unbekannte das Auto von Bürgermeister Wolfgang Luftensteiner. Die Polizei glaubt an eine gezielt Tat. ALTLENGBACH (mh). Bürgermeister Wolfgang Luftensteiner (SP) traute seinen Augen nicht, als er Freitagnacht vom Sportfest des SV Altlengbach nach Hause fahren wollte. Unbekannte Täter hatten direkt vor dem Festgelände die Heckscheibe seines Autos zertrümmert. Gezielte Aktion "Das Einschlagen muss ein Wahnsinnskraftakt gewesen sein. Die Scheibe war...

  • 13.06.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.