Wiener Kriminalmuseum

Beiträge zum Thema Wiener Kriminalmuseum

Fassade des Wiener Kriminalmuseums ( Große Sperlgasse 24 )
20 16 2

Leopoldstädter Schmuckstück und Schandfleck

Das Wiener Kriminalmuseum befindet sich im Leopoldstädter Karmeliterviertel ( Große Sperlgasse 24 ) im sogenannten Seifensiederhaus, einem der ältesten Häuser des zweiten Bezirkes. Man kann dort eine interessante Tour durch zwanzig Räume machen, wo man vieles über das  Justiz- und Polizeiwesen sowie die Kriminalität vom späten Mittelalter bis in die Neuzeit erfährt. Allein die Fassade ist schon ein echtes Schmuckstück. Nur unweit davon ( Ecke Haidgasse/ Rotenkreuzgasse ) musste ich leider...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • elisabeth pillendorfer
Der Mörder Anton Hofrichter vor dem Militärgericht im Jahr 1909.
5

Neues Buch
"Verbrechen in Wien"

In dem neuen Buch "Verbrechen in Wien" schildern Harald Seyrl und Max Edelbacher die brisantesten Wiener Mordfälle des 20. Jahrhunderts. WIEN. Eine zerstückelte Näherin, eine im Foyer des Konzerthauses erschossene Aristokratin aus Ägypten und ein Societylöwe, dessen Ruf mit seinem Frachter unterging – diese unterschiedlichen Kriminalfälle aus dem vergangenen Jahrhundert haben Harald Seyrl und Max Edelbacher nun in einem Buch zusammengefasst. "Verbrechen in Wien" beinhaltet 39 reich...

  • Wien
  • Maria-Theresia Klenner
Los geht's
27 31 9

Besuch im Kriminalmuseum

Heute trafen wir uns - einige Regionautinnen und Regionauten - zu einem Besuch des Wiener Kriminalmuseums. Dieses Museum befindet sich in einem der ältesten Häuser des 2. Bezirkes, dem "Seifensiederhaus". In mehreren Räumen kann die Kriminalgeschichte der letzten 300 Jahre in Bild und Wort erlebt werden. Auch Bilder des mittelalterlichen Strafvollzuges und der letzten öffentlichen Hinrichtungen in Wien sind zu sehen. Berühmte Kriminalfälle des Biedermeier, die Wiener Mädchenmörder...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Poldi Lembcke
Martha Marek. Bild aus: http://erichs-kriminalarchiv.npage.de/1921-1940/2-seite-mit-15-faellen.html
15 17 3

Ein interessante Geschichte aus dem Wiener Kriminal-Museum

Martha Marek, geb. Löwenstein (* 1904 in Wien; † 6. Dezember 1938 ebenda) war eine österreichische Serienmörderin, die in der Zwischenkriegszeit mediales Aufsehen erregte. Versicherungsbetrug 1925 gerieten Martha Marek und ihr fünf Jahre jüngerer Ehemann Emil Marek erstmals in die massenmediale Berichterstattung: Emil Marek hatte vorgegeben, am 25. Juni 1925 beim Zerkleinern von Holz sein Bein verloren zu haben, nachdem Martha einen Tag zuvor eine hohe Lebens- und Unfallversicherung...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Birgit Winkler

Leopoldstadt: Literarischer Pfad durch das Kriminalmuseum

Am 5.4. ab 17 Uhr führt Schauspielerin Elisabeht Joe Harriet durch das Kriminalmuseum in der Großen Sperl Gasse 24. Preis: 28 Euro inklusive Eintritt und Jause. Anmeldung unter 0664/857 40 46 Wann: 05.04.2014 17:00:00 Wo: Wiener Kriminalmuseum, Große Sperlg. 24, 1020 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler
Rosalia Zelenka

Leopoldstadt: Tatort-Reinigerin präsentiert ihr Buch

"Der Tod hat viele Gerüche" erschien in der edition innsalz. Autorin Zelenka liest aus ihrem Werk am 19. März um 19.30 Uhr im Wiener Kriminalmuseum in der Großen Sperlgasse 24. Der Eintritt ist frei. Wann: 19.03.2014 19:30:00 Wo: Wiener Kriminalmuseum, Große Sperlg. 24, 1020 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler

Leopoldstädter Zahl der Woche 10/2014

121 denkmalgeschützte Objekte gibt es in der Leopoldstadt. Darunter sind auch das ehemalige Seifensiederhais und heutige Kriminalmuseum in der Großen Sperlgasse 24 sowie das Ernst Happel Stadion.

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler

Krimiautor Andreas Pittler liest

Lesung, Wiener Kriminalmuseum – Große Sperlgasse 24, 19 Uhr Krimiautor Andreas Pittler liest aus seinem Werk. Anschließend kann man das Kriminalmuseum besichtigen. Der Eintritt ist frei. Wann: 31.03.2011 19:00:00 Wo: Kriminalmuseum, Große Sperlgasse 24, 1020 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.