Hansjörg Hofer und Hubert Agerer präsentieren umfangreiches Werk über den alten Telfer Dialekt
Buchpräsentation in Telfs – "Die Erotik der Mundart"

Hubert Auer, Mag. Dr. Yvonne Kathrein und Hansjörg Hofer mit dem aktuellen Buch "Telfer Mundart", den Titel hat Heinrich Tilly gestaltet.
35Bilder
  • Hubert Auer, Mag. Dr. Yvonne Kathrein und Hansjörg Hofer mit dem aktuellen Buch "Telfer Mundart", den Titel hat Heinrich Tilly gestaltet.
  • hochgeladen von Georg Larcher

TELFS. Den Telfer Hansjörg Hofer und Co-Autor Hubert Agerer wird es wohl zu verdanken sein, dass die urig-alte Telfer "Mundart" nicht vergessen wird: Ihr Buch über den alten Telfer Dialekt weckte bereits bei der Präsentation großes Interesse, ließ den Kleinen Rathaussaal aus allen Nähten platzen. Unter den "Zualousnern", darunter einige Telfer Ehrenbürger und Ehrenzeichenträger, machte sich eine "hoamelige" Stimmung breit, viele "Mah, woasch no", "Kennsch des" und "sigsch, so isches" machten im Publikum breit. Im schmucken Band "Telfer Mundart" sind tausende Ausdrücke und Sprüche versammelt. Heinrich Tilly hat dazu das Cover (Buachdeckl) entworfen und lässt jede Interpretation dazu frei. Der Künstler selbst nennt es "die Erotik der Mundart".

Alt und intelligent

Wie erotisch, einfach, klang-, gehaltvoll und intelligent die alten Wörter und Sprüche sind, machte u.a. auch Ehrenzeichenträger Hubert Auer anhand vieler Ausdrücke klar und appellierte an die "Talfer": "Schauts bitte dazua, dass insre Nochkommen die Chance der Zweisprachigkeit kriagn, und die zwoate Sprache kunn ohne weiteres Talferisch sein!" Es ist ein wichtiger Bildungsbeitrag und ein Gegenstrom zu den stumpfen, klanglosen Worten mit den vielen "Anglizismen", wie sie heut verbreitet sind. Auch Alt-Bgm. Helmut Kopp schreibt im Vorwort: "Da die Mundart und ihre Dialektform sich in den letzten 50 Jahren unglaublich verflacht haben, vielleicht durch die Schulbildung, vor allem durch die Zuwanderung, glaube ich, dass dieses Werk ein wichtiges identitätsstiftendes Buch ist."
Wie schwierig es war, die Redewendungen und Klanglaute von Damals lesbar zu machen, erklärte Mag. Dr. Yvonne Kathrein anhand vieler Beispiele im "Mundart-Wörterbuch", das mit über 70 Seiten den Hauptteil des Buches ausmacht.

Grundlage für dieses Buch ...

... war eine Mundartsammlung des Heimatbundes Hörtenberg, veröffentlicht vor 26 Jahren. Der pensionierte Standesamtsleiter und Gemeindechronist Hansjörg Hofer, der die Buchpräsentation moderierte, sowie Kassier Hubert Agerer, der zur Zeit der Buchpräsentation auf der anderen Seite der Erde verweilte und seine Grußworte via Videobotschaft überbrachte (siehe Fotos unten), haben die Idee zusammen mit dem ehem. HS-Direktor Hubert Auer in Buchform gebracht, herausgegeben vom Verein "Telfer Kultur- und Bildungsforum" und mit Unterstützung u.a. der "Marktgemeinde Telfs". Ausgeschmückt wurde die Präsentation durch alte Texte im Dialekt, vorgetragen von Klaus Hechenberger, Lieder von Peter Schöpf und Frajo Köhle sowie einem "Mundart Woart-Räpp" mit der Stimme des verstorbenen Pepi Trostberger, der den alten Telfer Dialekt sehr markant, deutlich und schön auszusprechen vermochte.

Der sehr aufschlussreiche Band ist um 29 Euro im Gemeindeamt und in der Tyrolia im Telfer Inntalcenter erhältlich.

Was im Buch steckt:

Das Buch beinhaltet ein umfangreiches Mundart-Wörterbuch mit über 2000 Begriffen, darunter Laninger-Ausdrücke, Regeln, Erläuterungen, Abkürzungen, Schreibweisen, Vorsilbensammlung, Wortsammlung sowie Mundart-Texte wie Kinderreime, Redewendungen, Sprüche, Erzählungen, Gedichte und Liedtexte sowie vom Schleicherlaufen. Weiters sind darin Haus- und Vulgonamen fest gehalten, weitere Kapitel sind: Spiele, "Insre Brunnen", Brauchtum, "Warum Telfer und nicht Telfser", Flurnamen mit eigener Flurnamen-Plan sowie vielen Bildern und Fotos von früher.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen