Wieder Fuß in der Arbeitswelt fassen

Symbolfoto: Verkäuferinnen im "HAI, zweiter Hand", in Hallein.

HALLEIN (tru). Mit einem Lächeln empfängt Michaela Gadermayr, GF der Halleiner Arbeitsinitiative hai die BB in Hallein. "Der Weg aus der Arbeislosigkeit ist ein harter", weiß sie. Das Beispiel einer Salzburgerin verdeutlicht das.

Aus dem Leben gegriffen

„Man fühlt sich wie ein Wurm“: So beschreibt eine Salzburgerin ihre drei Jahre in Arbeitslosigkeit. Dank der Halleiner Arbeitsinitiative kann sie nun wieder lachen.
Nach einer Kochlehre und gesundheitsbedingter Umschulung zur Bürokauffrau fand sie mangels Praxis keinen Arbeitsplatz mehr. Dutzende Bewerbungen pro Monat und praktisch keine Antworten ließen die Zeit ergebnislos vergehen. Die Arbeitsmarktchancen verschlechterten sich zusehends. Nach drei Jahren ohne Arbeit, war ein Anschluss an die erfolgreich absolvierte Lehre als Bürokauffrau nicht mehr möglich. Für die Betriebe ist Frau Kölbler unattraktiv geworden. Ihre persönliche Situation war trist.

Wenn das Schicksal zuschlägt

„Anhand der Lebensgeschichte von Frau Kölbler (Name geändert) sieht man, wie schnell man in eine dauerhafte Arbeitslosigkeit abgleiten kann, wenn das Schicksal zuschlägt“, sagt Robert Zoister, Personalentwickler der Halleiner Arbeitsinitiative (HAI): „Auch viele andere Faktoren können dazu führen. Wenn Firmen zusperren etwa, und man als langjährige Arbeitskraft auf bestimmte Tätigkeiten spezialisiert ist und zudem etwas älter, dann stehen die Chancen auf einen neuen Job schlecht.“ Auch gesundheitliche, familiäre, psychische oder sonstige Irritationen, können schnell dazu führen, dass man am beruflichen Abstellgleis landet.

Bunte Angebotspalette

Im Secondhand-Laden der Halleiner Arbeitsinitiative HAI in der Neualmerstraße 33 wandern Gebrauchtmöbel aller Art, Elektrogeräte, Hausrat, Fahrräder, Kinderartikel, Kleidung, Spielzeug zu Schnäppchenpreisen über den Ladentisch. Auch Entrümpelungen und Übersiedelungen gehören zur Angebotspalette des Sozialen Unternehmens. Langzeitarbeitslose Menschen erhalten auf diese Weise die Chance, aus dem gefährlichen Kreislauf zwischen Arbeitslosigkeit, schlechten Jobchancen, persönlichen Problemen, Existenzsorgen und wachsender Mutlosigkeit auszubrechen.

Tolle Jahresbilanz

57 Frauen und Männer hat die HAI allein im Vorjahr mit befristeten Dienstverhältnissen den Weg zurück ins Erwerbsleben geebnet. Die angestellten Personen hatten nicht nur wieder eine Arbeit, ein selbst erwirtschaftetes Einkommen, Tagesstruktur und erweiterte soziale Kontakte, sie erhielten dazu auch Hilfe bei der Planung ihrer weiteren beruflichen Zukunft und bei privaten Schwierigkeiten. Die Chancen, mithilfe der HAI in ein selbstbestimmtes Leben zurückzufinden, stehen gut: Mehr als die Hälfte der MitarbeiterInnen (59%) konnten 2016 wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Neue Chance

Auch Romana Kölbler ist in der Halleiner Arbeitsinitiative sichtlich aufgeblüht und hat neuen Mut gefasst: Als nunmehrige Transitmitarbeiterin erwirbt sie im Halleiner Sozialen Unternehmen die fehlende Berufspraxis, außerdem macht sie eine Zusatzausbildung, um ihre Chancen am Arbeitsmarkt zu erhöhen. „Jetzt sehe ich wieder Licht am Ende des Tunnels“, sagt die Salzburgerin dankbar. Und: „Ich bin so froh, dass mir nun endlich jemand die Chance gibt zu zeigen, was ich kann.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen