09.01.2018, 10:29 Uhr

Christbaumbrand durch Wunderkerzen

Beim Entfernen des Christbaumschmuckes fing der Christbaum einer Frau in St. Koloman Feuer. Beim Versuch, den Baum ins Freie zu schaffen, erlitt die 39-Jährige Verbrennungen an der rechten Hand. (Foto: Symbolfoto: Bundesfeuerwehrverband / Hermann Kollinger)

Presseaussendung der Polizei Salzburg

ST. KOLOMAN. Am Nachmittag des 8. Jänners 2018 fing der Christbaum einer Frau in ihrem Haus in Sankt Koloman Feuer. Bei ihren Versuchen, den Baum aus dem Haus zu schaffen, erlitt die 39-Jährige Verbrennungen an der rechten Hand. 

Wunderkerzen setzten Baum in Brand
Die Frau entfernte gerade den Weihnachtsschmuck ihres Christbaums, als sie drei nicht abgebrannte Wunderkerzen entdeckte und anzündete. Daraufhin geriet der Baum in Brand und die Frau verbrannte sich an der rechten Hand, als sie versuchte, ihn ins Freie zu bringen. Ein Nachbar kam ihr schließlich zu Hilfe und beförderte den Baum in den Garten. 
Die Freiwillige Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 23 Mann aus und führte im Holzhaus anschließend Wärmemessungen durch, das Rote Kreuz und ein Hausart behandelten die Verletzungen der Frau. Die Höhe des Schadens, der durch die Rauchentwicklung und den Brand entstanden ist, ist derzeit noch nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.