21.11.2017, 11:38 Uhr

Gesund verpflegt im Alter: eine Projektbilanz

(Foto: AVOS)

Projektabschluss der Initiative "Gesund verpflegt im Alter": Vernetzungstreffen der fünf Seniorenwohnhäuser.

KUCHL. Gesund verpflegt werden im Alter, wer will das nicht? Wie wichtig das Thema auch für Seniorenwohnhäuser ist, zeigt die Projektbilanz der AVOS-Initiative 'Gesund verpflegt im Alter': Mit einem großen Vernetzungstreffen für die fünf teilnehmenden Häuser, Kuchl, Radstadt, Anif, Hof und St. Michael im Lungau, hat die Initiative Bilanz unter das zweijährige Projekt (2016 - 2017) gezogen. Finanziert wurde es vom Fonds Gesundes Österreich, Land Salzburg und den Heimbetreibern.

Voneinander lernen

Beim Treffen wurde Resümee gezogen: Wovon konnten die Seniorenheime am besten profitieren, was hat ihnen tatsächlich geholfen? Sehr geschätzt wurde die fachkundige Begleitung durch die Diätologen, die jederzeit für die Küchenleiter mit Informationen unterstützend tätig waren. Als wichtig erachtet wurde auch die Vernetzung: So wurde der Erfahrungsaustausch gefördert, ebenso konnten sich die Vertreter der Häuser gegenseitig über die Schulter blicken und manches für das eigene Haus adaptieren.


Das Projekt im Detail

Gemeinschaftsverpflegung unter dem Aspekt Gesundheitsförderung: Themen waren Wareneinkauf (saisonal und regional), internes Handling der Abläufe, Zusammenarbeit von Küchen- und Pflegemitarbeitern sowie um Warenlagerung und -zubereitung. Alle fünf Häuser wurden von einer Diätologin begleitet. Wichtiger Bestandteil war die interne Vernetzung. Bei Vorträgen und Workshops nahmen sowohl Mitarbeiter aus der Küche als auch aus Verwaltung und Pflege teil.

Bedarfsgerechtes Angebot

Um bei Kau- und Schluckstörungen trotzdem ein genussvolles und appetitanregendes tägliches Menü anbieten zu können, wurden den Projektpartnern spezielle Anrichteformen von Breikost vermittelt. Im Themenworkshop „Hausmannskost und gesunde Ernährung“ ging es darum, die beliebte Hausmannskost abwechslungsreich zu gestalten und die Nährstoffe einzubauen, die gerade für diese Altersgruppe so wichtig sind.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Du den Inhalt lädst, werden Daten zwischen Deinem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.