20.10.2014, 09:17 Uhr

171 "Notgroschen" pro Monat

Kundenberater Manuel Poscher und Filialdirektor Thomas Wechselberger freuen sich auf den bevorstehenden Weltspartag am 31. Oktober. (Foto: Salzburger Sparkasse)

Die Tennengauer vertrauen weiterhin auf das Sparbuch

HALLEIN (tres). "Das Vertrauen der Tennengauer in das Sparbuch ist weiterhin sehr groß", betont Thomas Wechselberger, Filialdirektor der Salzburger Sparkasse im Tennengau. Und Damit liegen die Tennengauer voll im Trend.

Pension wird vernachlässigt

171 Euro sparen die Bürger monatlich und ein Drittel der Salzburger nennt Urlaubsreisen oder kleinere Anschaffungen als Sparziele.
Das Sparbuch bleibt weiterhin die Nr. 1 bei den Sparformen – mit 78 % gefolgt vom Bausparen mit 67 %.
Die niedrigen Zinsen momentan sind also kein Grund, sich vom Sparbuch abzuwenden. Dennoch machen sich bereits 29 % Gedanken über Alternativen zum klassischen Sparbuch.

Für die Hälfte der Bevölkerung bleibt es weiterhin wichtig, sparsam zu sein und Geld auf das Sparbuch zu legen, nur 20 % geben ihr Geld lieber aus.
Stark rückläufig ist der Beweggrund Altersvorsorge mit nur mehr 39 %, während kurzfristige Anschaffungsziele und Urlaubsreisen (33 %) immer bedeutsamer werden. „Dass über 60 % der Salzburger nichts für die Altersvorsorge tun will, ist erschreckend. Langfristiges Sparen ist genauso wichtig wie der Notgroschen“, erklärt Wechselberger.
0
1 Kommentarausblenden
285
Lucia Zeiger aus Innere Stadt | 20.10.2014 | 12:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.