Sparbuch

Beiträge zum Thema Sparbuch

Hilfreiche Tipps zur Geldanlage - welche Möglichkeiten gibt es?

Wer sein Geld sinnvoll anlegen und es auf diese Weise vermehren möchte, hat viele Möglichkeiten zur Auswahl. Es gibt die klassische Variante, wie die Geldanlage auf einem Sparkonto oder einem Tagesgeldkonto. Diese Anlageformen gelten in der Regel als sicher. Dann gibt es auch noch solche Anlageformen wie Aktien oder die Investition in Sachwerte, welche als risikoreicher gelten. Doch welche Geldanlage ist die beste? Wo und wie sollte ich mein Geld anlegen, damit es sicher ist? Wenn Sie sich...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Stefanie Christina Huber, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Oberösterreich

Krisen-Investment
Warum Sparer jetzt ins Aktiengeschäft einsteigen wollen

Wie eine aktuelle Studie zeigt, sehen viele österreichische Anleger in der Corona-Krise eine gute Gelegenheit in die Aktienmärkte zu investieren. Traditionelle Sparformen verlieren leicht an Beliebtheit. OÖ. Laut einer Integral-Studie im Auftrag der Erste Bank sehen 34 Prozent der österreichischen Anleger durch die Corona-Pandemie eine vielversprechende Gelegenheit, um an den Aktienmärkten mitzumischen. Sparklassiker, wie das Sparbuch – übrigens immer noch die beliebteste Form der Geldanlage...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Selina Ulrich hat ihre Lehre erfolgreich abgeschlossen. VDir. Georg Lampl und Prok. Andreas Vondrak freuen sich nun auf einen neuen Lehrling.

DEINE LEHRE - DEINE ZUKUNFT
Expertin in allen Finanzfragen

Der Umgang mit Geld gehört für Selina Ulrich nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau zum täglichen Geschäft. Mit dem Ziel jungen Menschen aus der Region eine Ausbildung zu bieten, startete die Raiffeisenbank Schilcherland vor rund sieben Jahren gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Deutschlandsberg und Jugend am Werk eine Lehrlingsbildungsinitiative. "Wir haben einen Sozialfonds eingerichtet und wollten damit etwas für unsere Region und unsere Jugend tun", erinnert sich Vorstandsdirektor Georg...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Frauen kriegen viel weniger Pension, als Männer. Sie gelten aber als "Finanzvorstand" in der Familie.
 1

Equal Pay day
Ein Viertel der Frauen kriegt weniger als 1.000 Euro Pension

Im Auftrag der Raiffeisen KAG1 führte das Marktforschungsinstitut Spectra im Jänner eine repräsentative Umfrage zum Thema "Frauen und finanzielle Vorsorge in Österreich" durch. Fazit: Zwei Drittel der befragten Frauen gaben an, künftig nicht von der staatlichen Pension leben zu können. Ein Viertel gab an, bis zu 999 Euro zur Verfügung zu haben (10 Prozent der Männer). „Nur vier Prozent der Frauen gehen davon aus, mehr als 2.000 Euro an staatlicher Pension zur Verfügung zu haben (12...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Nationalrats-Abgeordnete Rosa Ecker
 2

Nach Vorstoß von Hypo NÖ
Nationalrätin Rosa Ecker kritisiert geplantes erstes Aus von Sparbüchern

Bei digitalen Sparkonten werde auf Senioren vergessen WIEN, SAXEN. Nationalrats-Abgeordnete Rosa Ecker aus Saxen spricht sich ganz klar gegen eine Abschaffung des Sparbuches aus. Die freiheitliche Seniorensprecherin erklärt:  „Vor allem bei der älteren Generation ist das klassische Sparen mit Sparbuch nach wie vor beliebt. Trotz der niedrigen Zinsen setzt mit Sicherheit die ältere Generation noch auf diese klassische Form der Geldanlage. Wenn nunmehr die Hypo Niederösterreich keine...

  • Perg
  • Michael Köck
Vorstand der Raiffeisenbank Perg: Johann Fröschl, Karl Fröschl und Klaus Drabek (von links).

Raiffeisenbank Perg zieht Bilanz
Viel Geld am Sparbuch

Der Vorstand der Raiffeisenbank Perg über Wertpapiere, Personalsorgen und Immobilienprojekte. PERG. Über steigende Zahlen freut sich die Raiffeisenbank Perg im Geschäftsjahr 2019. Die Bilanzsumme erreichte 1,358 Milliarden Euro (2018: 1,149 Milliarden Euro), das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 13 Millionen Euro (2018:  11,6 Millionen Euro). 47.000 Kunden werden in 18 Bankstellen von 152 Mitarbeitern betreut. Einziger Wermutstropfen: Der Engpass an Fachkräften. "Im Unterschied...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Von links: Werner Helmberger (Berater Private Banking), Christian Walcher (Leiter Oberbank Kirchdorf), Wolfgang Pillichshammer (Leiter Geschäftsbereich Wels), Christian Haid (Leiter Private Banking Geschäftsbereich Wels)

Oberbank Wertpapier-Dialog
"Sparbuch ist die riskanteste Anlageform"

Zum Oberbank "Wertpapier-Dialog" in Kirchdorf hat  der Leiter der Oberbank Kirchdorf, Christian Walcher eingeladen. KIRCHDORF (sta). "Trotz politischer Unsicherheiten war 2019 ein gutes Anlagejahr, indem alle Anlageklassen deutlich positive Ergebnisse erzielen konnten." so Christian Haid, Leiter Private Banking (Oberbank Wels), in seinem Vortrag. "Wir rechnen generell mit einer positiven Entwicklung der Märkte auch für 2020. Die Wahlen in Amerika und der sich entspannende Handelskonflikt...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Redakteuerin Anne Alber, die Gewinnerin Lisa Bauer mit Tochter Laura und Mann Wolfgang.

LehrlingsRundschau Gewinnspiel
Hofkirchnerin gewinnt Sparbuch-Gutschein

Beim LehrlingsRundschau-Gewinnspiel konnte Lisa Bauer einen Sparbuch-Gutschein der Raiffeisenbank gewinnen im Wert von 500 Euro. GRIESKIRCHEN. Die 28-jährige Lisa Bauer aus Hofkirchen hat sich kürzlich besonders gefreut – sie konnte sich in der Bezirksstelle der BezirksRundschau Grieskirchen und Eferding einen tollen Gewinn abholen. Mit ihrem Mann Wolfgang und Tochter Laura kam die Gewinnerin vorbei, um ihren 500 Euro Gutschein zu holen. Auf die Frage, wofür sie den Gewinn verwenden würde,...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Martin Sohnle von der RB Hausmannstätten rät Sparern eine Beratung bei der regionalen Hausbank.
  2

Was Häuslbauer freut, wurmt die Sparer

Sparen ja, aber die Zinsen bleiben auch 2020 im Keller, prognostizieren Banken und Sparkassen. In Österreich wird ein Wirtschaftswachstum von ein bis 1,5 Prozent erwartet, das ist zwar eine Abschwächung, aber noch kein Rückgang. „Wir gehen davon aus, dass die Zinsen am Sparbuch noch länger unter der Inflationsrate liegen werden“, sagt Martin Sohnle, Vorstand der Raiffeisenbank Hausmannstätten. Für den Sparer bedeutet das einen realen Verlust. „Das Sparbuch macht noch immer Sinn, als...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
„Sei alles, was du einmal sein möchtest.“
 1  3   4

Gewinnspiel
Jetzt Aprilia SX 50 Factory, Frequency-Tickets oder Raiffeisen Sparbuchgutscheine gewinnen

Lehrling-Sein ist cool. Spannend. Als Lehrling bist du gefragt. Und hast eine Zukunft vor dir, in der du alles sein kannst, was du willst. YouTuber. Feuerwehrfrau. Klimaretter. Fußballgöttin. Zugführer. Oder was immer du dir erträumst. Die BezirksRundschau widmet deshalb den Lehrlingen eine eigene Sonderausgabe – die LehrlingsRundschau. Unsere Lehrlingsredakteure erzählen ihre Storys. Als Betriebskenner. Als Insider. Als Nachwuchstalente. Von Lehrling zu Lehrling. Engagierte junge Erwachsene...

  • Oberösterreich
  • Bezirksrundschau Oberösterreich
Der Notgroschen ist seit zehn Jahren unverändert die Nummer eins bei den Sparmotiven der Burgenländer.

Studie
Burgenländer sparen 250 Euro im Monat

In einer repräsentativen IMAS-Studie im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen wurde das Sparverhalten der Burgenländer untersucht. BURGENLAND. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie: 76 Prozent der Burgenländer geben an, dass ihnen das Thema Sparen wichtig ist und im Durchschnitt legen sie 250 Euro monatlich zur Seite. Das Sparbuch ist trotz der niedrigen Zinsen noch immer die beliebteste Sparform (79 Prozent). Auch Bausparer (53 Prozent) und Lebensversicherungen (35 Prozent) bleiben die...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Angelika Slavik und Meike Schreiber (v.l.) wollen Frauen zu Finanzexpertinnen machen.
 1

Ratgeber für Frauen
Money-Queens geben Rat in Finanzfragen

Einen Finanzratgeber speziell für Frauen haben nun zwei echte Geld-Expertinnen geschrieben. WIEN. "Es fängt damit an, dass Buben mehr Taschengeld kriegen, als Mädchen - nämlich durchschnittlich um 17 Prozent -, und endet damit, dass mehr Männer als Frauen in Aktien investieren", erklärt Wirtschaftsjournalistin Angelika Slavik, die mit ihrer Kollegin Meike Schreiber gemeinsam das Buch "Money Queen - Der Geldplan für Chaosgöttinnen" geschrieben hat. "Frauen haben oft große Berührungsängste...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mathias Kautzky
Am 31. Oktober soll das Anlegen von Geld besonders schmackhaft gemacht werden. Außerdem können sich fleißige Sparer über kleine Aufmerksamkeiten von ihrer Bank freuen

Wolfsberg
Zinsen und Trends für fleißige Sparer

Vom Sparbuch bis zu Fondssparen: Richtiges Anlegen von Geld kommt nicht aus der Mode. WOLFSBERG. Am 31. Oktober findet der jährliche Weltspartag statt. Die heimischen Banken nutzen diese Gelegenheit, um bestehenden und potentiellen Kunden das Sparen in verschiedenen Formen schmackhaft zu machen. Die WOCHE informierte sich bei verschiedenen Bankfilialen im Bezirk über das aktuelle Sparverhalten und in welche Richtung die Trends gehen.  Lange Tradition Der Weltspartag blickt auf eine lange...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Am 31. Oktober soll das Anlegen von Geld besonders schmackhaft gemacht werden. Außerdem können sich fleißige Sparer über kleine Aufmerksamkeiten von ihrer Bank freuen

Völkermarkt
Am 31. Oktober steht das Sparen im Fokus

Vom Sparbuch bis hin zu Fondssparen: Das richtige Anlegen von Geld kommt nicht aus der Mode. VÖLKERMARKT. Am 31. Oktober findet der Weltspartag statt. Die heimischen Banken nutzen diese Gelegenheit, um Kunden das Sparen in verschiedenen Formen schmackhaft zu machen. Die WOCHE informierte sich bei den Raiffeisenbanken im Bezirk Völkermarkt über das Sparverhalten. Lange TraditionDer Weltspartag blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits im Jahr 1924 wurde die Einführung eines solchen...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Koller
Generaldirektor Christoph Paulweber und Helmut Wartner, Leiter Private Banking, von der Sparkasse beim Pressegespräch.
  3

Finanzen
Trotz Niedrig-Zins wird weiter gespart

Die Sparkasse stellte eine Studie vor, die das Sparverhalten der Salzburger unter die Lupe nahm. SALZBURG (sm). Sparkassen-Leiter Christoph Paulweber begrüßte zum Pressegespräch vergangene Woche im neuen Business-Quartier im "Perron". "Wir wollen Innovationsführer sein", sagte er mit Blick auf die repräsentative IMAS-Studie von Erste Bank und Sparkassen, die zeigt, dass Sparen für drei Viertel der Menschen immer noch wichtig und interessant ist. Im Durchschnitt werden etwa 273 Euro monatlich...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die TirolerInnen sind fleißig am sparen. Im Durchschnitt legen sie pro Monat 274 Euro auf die Seite.
 1

Finanzen
TirolerInnen sparen am liebsten mit dem Sparbuch

TIROL. Ein Österreich-Vergleich zeigt: Die Tiroler sind die größten Sparfüchse. Kein Wunder, denn 78% der TirolerInnen sagen, dass ihnen Sparen wichtig ist. Die meisten der Befragten setzen auf das klassische Sparbuch, auch wenn es viele nicht mehr für zeitgemäß halten, bietet es noch immer viele Vorteile. Doch welche Alternativen gibt es zum Sparbuch? Schleichende Wertverluste beim SparbuchLaut einer Studie der Sparkassen Tirol sparen die TirolerInnen pro Monat im Durchschnitt 274 Euro. Das...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ein Blick in die Vergangenheit: erwartungsvolle Kinderaugen beim Weltspartag 1952 in der Sparkasse OÖ.
  17

Tradition seit 1925
Der Weltspartag und seine Geschenke

29 Länder beschlossen beim ersten internationalen Sparkassenkongress im Jahr 1924 den Weltspartag. OÖ. Der Weltspartag wurde im Oktober 1924 von der Weltvereinigung der Sparkassen beim ersten internationalen Sparkassenkongress beschlossen. Insgesamt wollten die Vertreter aus insgesamt 29 Ländern erreichen, dass das Thema Sparen einmal im Jahr ins Bewusstsein der Menschen gerückt wird. Der erste Weltspartag Am 31. Oktober 1925 wurde der Weltspartag zum ersten Mal gefeiert. Mittels...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Am Weltspartag sind alle Sparkassen-Kunden eingeladen: "Wir wollen Danke sagen", freuen sich Vorstandsdirektorin Ingeborg Wingelhofer (re.), Carmen Heinisch und Filialleiter Matthias Klaus schon auf viele Besucher.

Weltspartag
Sparbuch nach wie vor die Nummer 1

Der Weltspartag am 31. Oktober 2019 steht vor der Tür und auch in der Sparkasse Korneuburg laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. BEZIRK KORNEUBURG. Sparen hat bei den Niederösterreichern und auch bei den Menschen im Bezirk Korneuburg eine lange Tradition. Und obwohl das Zinsniveau anhaltend niedrig ist, ist das Sparbuch nach wie vor die Sparform Nummer 1. "Mittlerweile holen jedoch auch schon Alternativen zum Sparbuch auf, wie etwa die Wertpapiere", weiß Filialleiter Matthias Klaus....

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz

Minuszinsen
Zurück zum Sparstrumpf?

Warum das Sparbuch ( nicht) ausgedient hat und wie Kleinanleger die Welt verändern können..... mit RAIKA- Marktleiter Bernhard Anker am 10. Oktober um 8, 30 Uhr im Vereinsraum der Neuen Mittelschule in Ebbs, Wildbichlerstraße 34

  • Tirol
  • Kufstein
  • Anna Anker
Generaldirektor Christoph Paulweber zeigt, passend zum Jubiläumsjahr auf ein Fünf-Gulden-Muster-Poster; Filialleiter Franz Kröll (Mitte) und Alois Stiegler, Leiter des regionalen Beratungszentrums für Firmenkunden.

Finanz- und Bankwesen
Einen Überfall auf eine Sparkasse im Lungau gab es noch nie

Vor 200 Jahren wurde die erste Sparkasse Zentral- und Osteuropas im Wiener Bezirk Leopoldstadt gegründet. In Salzburg gibt die Sparkasse seit 1856, in Tamsweg seit 1886. TAMSWEG, SANKT MICHAEL. Die Sparkasse feiert heuer ihr 200-jähriges Gründerjubiläum, weil in Wien-Leopoldstadt 1819 die erste Sparkasse Zentral- und Osteuropas gegründet wurde. Damals sei auch das Sparbuch entstanden – vor 200 Jahren bei einer fixen Verzinsung von vier Prozent, wie der Salzburger Sparkasse-Generaldirektor,...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Weltspartag: In Österreich ist das Sparbuch immer noch am beliebtesten

Weltspartag
Das Sparbuch ist nach wie vor beliebt

Obwohl Sparbücher am wenigsten Gewinn erzielen ist in Österreich das Sparbuch immer noch am beliebtesten. Das Sparbuch ist beliebteste SparformImmer noch entscheiden sich viele ÖsterreicherInnen beim Sparen für das Sparbuch. Die Entscheidung dafür fällt meistens, weil es den SparerInnen eine Art Sicherheitsgefühl gibt. Jedoch konnte in einer Studie der Wiener Börse festgestellt werden, dass die Wahl der Sparform auch mit dem Bildungsniveau im Bereich von Finanz- und Wirtschaftswissen abhängt....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
80 Prozent der Burgenländer haben Geld am Sparbuch.
 1   3

Sparverhalten und Finanzwissen im Burgenland
91 Prozent wissen nicht, was Anleihen sind

Das Sparbuch bleibt die beliebteste Sparform der Burgenländer. Mangelndes Finanzwissen ist oft ein Hindernis für Wertpapier-Investments. EISENSTADT. Das Sparverhalten der Burgenländer stand wieder einmal im Mittelpunkt einer repräsentativen IMAS-Studie im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen. 247 Euro im MonatAktuell legen die Burgenländer 247 Euro im Monat zur Seite. Vieles davon geht weiterhin auf Sparbücher – und das trotz Sparzinsen, die seit vielen Jahren deutlich unter der...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
85 Prozent der Kärntner wollen finanziell abgesichert sein

Finanzen
Kärntner haben Aufholbedarf bei Finanzthemen

Eine Studie der Kärntner Sparkasse beleuchtet das Sparverhalten der Kärntner, sowie ihre Motivation dahinter und ihr Finanzwissen. KÄRNTEN. Der Notgroschen ist vielen Kärntnern (85%) immer noch ein wichtiges Anliegen, denn die meisten wollen im Notfall finanziell abgesichert sein. Immer häufiger wird aber auf einen Urlaub oder größere Anschaffungen, beispielsweise ein neues Auto oder ein Eigenheim, gespart. Laut Gabriele Semmelrock-Werzer, Vorstandsdirektorin der Sparkasse, rückt jedoch die...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
  2

Weltspartag 2018
Weltspartag 2018 - HYPO Steiermark - Steirische Meisterklasse

Genuss im JahreskreisHeimische Kostbarkeiten und Köstlichkeiten haben in der Steiermark das ganze Jahr über Saison. Der HYPO Steiermark Weltspartag 2018 widmet sich dem Thema „Ein bunter Jahresreigen“. Wertschätzung für den Einsatz der Menschen, die hier leben und arbeiten, darin besteht für die HYPO Steiermark die Quintessenz des Weltspartagsauftritts. Unzählige Geschenke sind es, die die HYPO Steiermark in diesem Jahr zum Weltspartag als Dankeschön an Kundinnen und Kunden vergeben wird. Aus...

  • Stmk
  • Graz
  • Jasmin Pluch
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.