Großer Erfolg für das Tiroler Vorlesebuch

Markus Renk präsentiert das erfolgreiche Buchprojekt.

TIROL. Am Beginn stand eine Idee, die Umsetzung ist bisher mehr als gelungen: Die erste Auflage des für den 2. Tiroler Vorlesetag am 16. November aufgelegten Tiroler Vorlesebuch ist bereits verkauft und ist nachgedruckt. Ein beachtlicher Erfolg, sieht auch Markus Renk, Fachgruppenobmann der Buch- und Medienwirtschaft Tirol. „Als Buchhändler wissen wir, wie wertvoll das Lesen und das Vorlesen ist, und wir hoffen, dass es uns gelingt, dadurch die Begeisterung für Bücher weiter zu fördern."
Band 1 der Vorleseanthologie ist für die kleinen ZuhörerInnen. Das 143-seitige Werk bietet 20 kurze und längere Geschichten für Kinder bis fünf Jahre (erschienen im Haymon Verlag, 2017). Zudem enthält es Tipps und Tricks für eine gelungene Vorleseatmosphäre. "Dieses Buch soll der erste Band einer Tiroler Vorleseanthologie sein, die auf weitere Altersgruppen ausgeweitet wird", sagt Renk.
So wird der Vormittag des 16. Novembers ganz im Zeichen des Vorlesens stehen und 200 Schulen aus allen Tiroler Bezirken beteiligen sich am heurigen Vorlesetag. In ausgewählten Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen lesen LH Günther Platter und Bildungslandesrätin Beate Palfrader vor. Die Bezirksblätter sowie die Raiffeisenbanken sind neben dem ORF, dem Land Tirol, der Wirtschaftskammer, dem Landesschulrat sowie der Bibliotheken Partner des Vorlesetages.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen