Tirol - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Politik
Das war einer der Slogans für die Landtagswahl, nun ändern die SPÖ Tirol und Lisi Blanik die Politik. Georg Dornauer folgt als SPÖ-Chef.
2 Bilder

Rücktritt nach Landesparteivorstand
Blanik schmeißt das Handtuch – Georg Dornauer jr. neuer SPÖ-Chef

TIROL. Etwas mehr als zwei Jahre – genau seit dem 22. Oktober 2016 – stand die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik der SPÖ-Tirol vor, nach der 669. Sitzung des Landesparteivorstandes der SPÖ Tirol ist es fix: Blanik schmeißt das Handtuch. Der Sellrainer Bürgermeister Georg Dornauer jr. wird die SPÖ Tirol übernehmen. Elisabeth Blanik trat vor kurzem vor die Presse: "Ich habe vor zwei Jahren ein Projekt gestartet, das ein Projekt auf Zeit war. Und das war die Erneuerung  der SPÖ in Tirol."...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung.

Unterstützung aus der Luft
Leistungsträger der Lüfte

Österreichs Luftstreitkräfte nutzen unterschiedliche Flugzeuge für unterschiedliche Transport- und Unterstützungs-Aufgaben.  ÖSTERREICH. Überall dort, wo österreichische Soldaten im Einsatz sind, können sie mit tatkräftiger Unterstützung der Luftstreitkräfte rechnen. Die Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung. Für Transportflüge im In- und Ausland verfügt das Bundesheer etwa über Transportmaschinen vom Typ C-130"Hercules" sowie Pilatus PC-6 "Turbo...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Beim Bundesheer Pilot oder Pilotin zu werden, ist eine spannende Karriereoption.

Sicherer Weg nach oben
Karriere bei den Luftstreitkräften

Eine Karriere als Pilotin oder Pilot beim Bundesheer stellt hohe Anforderungen - und bietet interessante Perspektiven. Bei den Luftstreitkräften gibt es aber auch noch weitere Karrierewege nach oben. ÖSTERREICH. Beim Bundesheer Pilotin oder Pilot zu werden, ist eine spannende Karriereoption. Nach Abschluss der Ausbildung ist man nicht nur Jetpilot, sondern auch Offizier. Neben außergewöhnlicher Leistungsbereitschaft muss man folgende Voraussetzungen erfüllen: Wer einen...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Österreichs Luftstreitkräfte sind überall im Einsatz, wo österreichische Soldaten sie brauchen.

Immer zur Stelle
Sichere Hilfe von oben

Österreichs Luftstreitkräfte sind verlässlich dort im Einsatz, wo sie unsere Soldaten brauchen. Egal, ob im Inland oder im Ausland. Bei Einsätzen und der Katastrophenhilfe gibt es stets sichere Unterstützung von oben. ÖSTERREICH. Österreichs Luftstreitkräfte sichern nicht nur unseren Luftraum. Sie sind auch überall dort im Einsatz, wo österreichische Soldaten sie brauchen. Das gilt für Inlands- und Auslandseinsätze, etwa bei der Katastrophenhilfe. So unterstützen die Luftstreitkräfte...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Die Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit.

Keine staatliche Souveränität ohne sicheren Luftraum
So wahren wir unsere Luftraumhoheit

Die Luftraumüberwachung ist kein Luxus, sondern existenziell für Staat und Menschen: Sie sichert unsere staatliche Souveränität und unsere Bevölkerung. ÖSTERREICH. Bevölkerung schützen, staatliche Souveränität gewährleisten: Die Luftraumüberwachung ist ein wichtiges Fundament unserer Sicherheit. Gerade für einen neutralen Staat wie Österreich gibt es zur Wahrung der Lufthoheit keine Alternative. Das sollte man über die Wahrung unserer Luftraumhoheit durch das Bundesheer...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben.

Schutz von oben
Starkes Leistungsprofil

Unsere Luftstreitkräfte haben vielfältige Aufgaben. Sie schützen nicht nur den österreichischen Luftraum, sondern unterstützen auch unsere Bodentruppen - im In- und Ausland. ÖSTERREICH. Auch, wenn man sie nicht immer sehen kann: Österreichs Luftstreitkräfte erbringen wichtige Leistungen für unsere Sicherheit. Das Leistungsprofil unserer Luftstreitkräfte ist überaus vielfältig, wie der nachfolgende Überblick zeigt.  Österreichs Lufthoheit wahren: Dafür ist es notwendig,...

  • 19.11.18
Politik Bezahlte Anzeige
Überall dort, wo eingegriffen werden muss, sind auch die Luftstreitkräfte wichtige Sicherheitspartner.

Sicher helfen
Wenn es schnell gehen muss

Damit das Bundesheer bei Katastrophen oder massiven Unfällen rasch und richtig helfen kann, wo es andere nicht mehr können, leisten die Luftstreitkräfte des Bundesheeres entscheidende Beiträge. ÖSTERREICH. Sicherheit ist immer eine Frage der Hilfskapazitäten und den Einsatztempos. Gerade bei Katastrophenfällen oder bei Unfällen, wo Fahrzeuge und Menschen zu wenig ausrichten können, ist Österreichs Bundesheer unverzichtbar. Überall dort, wo schnell und wirksam eingegriffen werden muss,...

  • 19.11.18
Politik
Wolfgang Winkler (re) ist neuer Obmann des Planungsverbandes, Hanspeter Wagner (li) fungiert als Stellvertreter.
3 Bilder

Bgm. Winkler an die Spitze des Planungsverbandes gewählt

EHENBICHL (rei). Wolfgang Winkler ist neuer Obmann des Planungsverbandes 2, dem die Gemeinden von Weißenbach bis hinaus nach Vils angehören. Der Ehenbichler Gemeindechef wurde zum Nachfolger von Günther Keller aus Vils gewählt, der im Mai 2018 überraschend verstarb. Nachdem diese wichtige Postition nun längere Zeit unbesetzt war, wurde Anfang November die Nachfolge Kellers geregelt. Wolfgang Winkler, er ist Leiter der Wirtschaftskammer Reutte, wurde dabei einstimmig in diese Funktion gewählt....

  • 18.11.18
Politik
Die LA Florian Riedl (VP, li.) und Georg Dornauer (SP) ziehen jetzt beim Regio-Bus im Sellraintal und Umgebung an einem Strang.

Sellrain
Grünes Licht für den Regio-Bus

Sie haben sich rund um die Einführung eines Mikro-ÖV-Systems im Sellraintal wenig geschenkt und sind sich in den Wortduellen nichts schuldig geblieben. Die Landtagsabgeordneten Florian Riedl (ÖVP) und SP-Vize Bgm. Georg Dornauer lieferten sich hitzige Debatten um ein und diesselbe Sache – jetzt wird aber an einem Strang gezogen. Nach einem SPÖ-Zusatzantrag zum Regio-Bus zeigen sich beide versöhnt und vereint. Einstimmiger Beschluss  Der Tiroler Landtag hat sich in seiner November-Sitzung...

  • 17.11.18
Politik
"Für den Reißwolf!" Die Vertreter der Kleinparteien kritisieren den Umgang mit ihren Anträgen.

Opposition poltert:
"Wir arbeiten oft für den Papierkorb"

"Viel mehr Transparenz und eine ausführliche politische Debatte", würde sich NEOS-GRin Dagmar Klingler wünschen und Thomas Hörl (ALI) ist überzeugt, dass vor allem FI die Opposition blockiere. Beide sind überzeugt, dass der Gemeinderat ausgehebelt werden soll. Wie? Das bringt GR Gerald Depaoli auf den Punkt: "Alle Anträge der Opposition werden – wenn nicht überhaupt abgelehnt – dem Stadtsenat zur selbstständigen Erledigung zugewiesen. Dort landen sie sprichwörtlich im Reißwolf", ärgert sich...

  • 16.11.18
Politik
Im Gemeinderat diskutiert wurde die Eröffnung der neuen Winternotschlafstelle in den Asylunterkünften beim ehemaligen Kasernenareal.
4 Bilder

Obdachlosigkeit
Temporäre Notschlafstelle in Kufstein beschäftigt Gemeinderat

Ob der Bedarf für eine Notschlafstelle in Kufstein gegeben sei und dass die "Tiroler Soziale Dienste" zu wenig informieren – darüber diskutierte der Kufsteiner Gemeinderat in seiner letzten Sitzung. KUFSTEIN (bfl). Die "Tiroler Soziale Dienste" (TSD) will eine neue temporäre Winternotschlafstelle in Kufstein einrichten. Ab November sollten laut Planung Obdachlose in der Asylunterkunft neben dem ehemaligen Kasernenareal für die Nacht Unterschlupf finden. Dies führte in der letzten Kufsteiner...

  • 16.11.18
Politik
Rückzug angekündigt: Seit 2016 hat Stadtrat Jakob Egg das Kulturressort inne.

Rochade im Landecker Gemeinde- und Stadtrat
Stadtrat Jakob Egg gibt Rückzug bekannt

LANDECK (otko). In der ÖVP-Fraktion im Landecker Gemeinderat steht eine Personalrochade bevor. Stadtrat Jakob Egg zieht sich auch "privaten und persönlichen Gründen zurück", wie er auf Anfrage der Bezirksblätter am Donnerstag bestätigt. Über nähere Details wollte er sich aber momentan nicht äußern und verweist auf eine Pressekonferenz am kommenden Dienstag, zu der ÖVP-Fraktionsobmann Vizebgm. Thomas Hittler geladen hat. Das Ausscheiden von Egg führt jedenfalls zu Nachbesetzungen im Gemeinde-...

  • 16.11.18
Politik
Die SPÖ Tirol fordert "Klarheit über Zukunft der Bundesgärten in Innsbruck". (Symbolbild)

SPÖ Tirol
Wie sieht die Zukunft der Bundesgärten in Innsbruck aus?

TIROL. Die SPÖ-Nationalratsabgeordnete Selma Yildirim stellte nun schon die zweite parlamentarische Anfrage bezüglich der Bundesgärten in Innsbruck an die Ministerin Köstinger. Aufgrund der medialen Berichte, dass die Bundesgärten wegen Kostengründen anders verwaltet werden sollen, ist die Zukunft der Gärten wieder unklar.  Innsbrucker Hofgarten und Park von Schloss Ambras betroffenDie Zusammenlegung der Verwaltung der Österreichischen Bundesgärten und der Höhere Bundeslehranstalt für...

  • 16.11.18
Politik
LA Markus Sint

Tourismus
Liste Fritz mahnt zum Umdenken im Tiroler Tourismus

TIROL. Die Seilbahngrundsätze in Tirol bräuchten eine "umfassende und ehrliche Diskussion", genau wie die generelle touristische Aufstellung des Landes, wenn es nach der Liste Fritz geht. Es gehe um nicht weniger als um die Zukunft des Tourismus in Tirol.  Seilbahngrundsätze bringen Fokus auf Qualität in GefahrWenn es nach Liste Fritz LA Markus Sint geht, stellen die aktuellen Diskussionen der Landesregierung, mit den vorgelegten Seilbahngrundsätzen, eine Gefahr für die Qualität des Tiroler...

  • 16.11.18
Politik
Max Unterrainer

SPÖ Tirol
Unterrainer setzt sich für nachhaltigen Tourismus ein

TIROL. Mit einer besseren Förderung des alpintouristischen Bereichs erhofft sich die SPÖ, mit voran Max Unterrainer, einen besseren Landschaftsschutz und einen nachhaltigeren Tourismus. Deshalb brachte Unterrainer nun einen Antrag an Tourismusministerin Köstinger ein, der eine bessere Förderung verlangt. Bergbauern als "Landschaftserhalter und Landschaftsgestalter"Betriebe im alpintouristischet Bereich würden laut Unterrainer maßgeblich zur Landschaftserhaltung und -gestaltung beitragen....

  • 16.11.18
Politik
LA Haselwanter-Schneider und LA Sint werfen der ÖVP und den Grünen eine Gesprächsverweigerung vor.

Liste Fritz klagt an
"Gesprächsverweigerung" der Regierungsparteien

TIROL. Es wäre eine "inszenierte Endlosdebatte" gewesen, die in der Fragestunde des Tiroler Landtags verhinderte, dass die Liste Fritz ihre Anliegen diskutieren konnte. Es wäre um eine Gehaltserhöhung für Pflegemitarbeiter und um den Heizkostenzuschuss gegangen. "Gesprächsverweigerung bei wichtigen Sozialfragen"Die schwarz-grüne Landesregierung hätte bei der Fragestunde die erste Frage als Anlass genommen, um Zeit zu schinden und durch eine "Endlosdebatte" weitere Fragen zu verhindern. Dies...

  • 16.11.18
Politik
NRin Mag.a Selma Yildirim fordert Aufklärung rund um das Hotel, das in Innsbruck statt Wohnungen entstehen soll.

Hotel statt leistbares Wohnen
Yildirim fordert Aufklärung in parlamentarischer Anfrage an Köstinger

TIROL. Aufgrund des geplanten Hotels in der Innsbrucker Blasius-Hueber-Straße, richtete Nationalrätin Selma Yildirim nun eine parlamentarische Anfrage an Ministerin Köstinger. Eigentlich sollten, statt einem Hotel, Wohnungen zu einem leistbaren Preis entstehen. Yildirim: Profitmaximierung wird bevorzugYildirim verlangt Aufklärung. Waren doch eigentlich Wohnungen für die Innsbrucker Blasius-Hueber-Straße vorgesehen. Jetzt ist allerdings ein Hotel geplant. Yildirum fordert, dass das "leistbare...

  • 16.11.18
Politik
präsentierten das Siegerprojekt für das neue Altenwohnheim im Rahmen der Gemeindeversammlung: Architekturbüro Gaspari & Meier und Bgm. Reinhold Flörl (re).
10 Bilder

Öffentliche Gemeindeversammlung
Großes Programm in der Gemeinde Kössen

Neubau Pflegeheim, Sanierung Alleestraße, Ortsentwicklung und Wohnbauprojekte beherrschten die öffentliche Gemeindeversammlung in Kössen am 14. November. KÖSSEN(jom).Die Präsentation der beiden Siegerprojekte für den Neubau des Pflegeheimes Kössen/Schwendt und für die Sanierung der Alleestraße standen am Mittwochabend im Mittelpunkt im Veranstaltungszentrum. Das Interesse der Bevölkerung war sehr groß, an die 200 KössnerInnen wollten wissen, was sich in ihrem Ort in der nächsten Zeit...

  • 15.11.18
Politik
Bezirksvorsitzende Elisabeth Blanik mit dem neu gewählten Vorstand.

SPÖ Bezirkskonferenz
Lienz: Blanik mit 100 Prozent als SPÖ-Vorsitzende bestätigt

Bezirkskonferenz der Osttiroler Genossinnen und Genossen stellte Weichen für die Zukunft. LIENZ. In Anwesenheit des Landesgeschäftsführers Georg Dornauer sen. und der Delegierten des Bezirkes wurde Elisabeth Blanik am 12. Oktober im Rahmen einer ordentlichen Bezirkskonferenz der SPÖ Bezirksorganisation Lienz mit 100 Prozent Zustimmung als Vorsitzende bestätigt. Ebenfalls mit 100 Prozent der Delegiertenstimmen wurde der Vorstand mit Armin Vogrincsics,  Walter Matschnig, Evelyn Müller,...

  • 15.11.18
Politik
Was passiert mit der Kinder- und Jugendhilfe, fragt sich SPÖ-Blanik.

SPÖ Tirol
Blanik warnt vor Rechtssplitterung

TIROL. Die Landesregierung beschloss einen Gesetzesentwurf, um einen österreichweiten Kinder- und Jugendschutz zu ermöglichen. SPÖ-Blanik blickt jedoch noch auf die Kinder- und Jugendhilfe, die sie gefährdet sieht durch eine "mutwillige Zerschlagung" seitens Kurz und Strache.  SPÖ Vorsitzende Blanik begrüßt GesetzesbeschlussDer Beschluss der Landesregierung wird auch von der SPÖ Vorsitzenden Blanik begrüßt. "Damit gelten österreichweit endlich einheitliche Standards bei den Ausgehzeiten für...

  • 15.11.18
Politik
ÖR Hannes Partl links im Bild mit Dr Peter Raggl, Bundesrat und Tiroler Bauernbunddirektor

Unser Essen: wo's herkommt - Gut zu wissen
Herbsttour des Tiroler Bauernbundes – Auftaktgespräch im Bezirk Schwaz

Am 14.November 2018 startete der Tiroler Bauernbund seine traditionelle Bezirkstour. Ökonomierat Hannes Partl, Obmann der Bezirkslandwirtschaftskammer Schwaz und Bauernbunddirektor Bundesrat Dr Peter Raggl waren an diesem Tag für den Bezirk Schwaz im Gasthof Post in Strass i.Z. im Einsatz und informierten die MedienvertreterInnen über die wichtigsten Herausforderungen für die Landwirtschaft, insbesondere jener der heimischen Bergbauernfamilien. Die führenden Vertreter des Tiroler Bauernbundes,...

  • 15.11.18
Politik
Die neue Vorsitzende der FreiheitskämpferInnen Tirol, LA Elisabeth Fleischanderl.
2 Bilder

Sozialdemokratische FreiheitskämpferInnen Tirol
LA Fleischanderl als neue Landesvorsitzende

TIROL. Die sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen Tirol haben eine neue Landesvorsitzende. LA Elisabeth Fleischanderl wurde mit 100% Zustimmung gewählt und löst damit den langjährigen Vorsitzenden Helmut Muigg ab.  Nach 15 Jahren wird Muigg abgelöstFleischanderl löst Helmut Muigg ab, der nach 15 Jahren als Vorsitz nicht mehr für den Posten kandidierte, aber noch einer der Stellvertreter Fleischanderls bleibt. Ebenso Eva Steibl.  Muigg tritt mit einem zufriedenen Gefühl ab, man habe "in...

  • 15.11.18
Politik
VP-Jugendsprecherin LA Sophia Kircher mit Tirols Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

Einheitlicher Jugendschutz
Land Tirol beschloss Gesetzesanpassung

TIROL. Bisher war der Jugendschutz in Österreich Sache der Bundesländer. Jetzt konnte, nach über 35 Jahren, endlich eine Gesetzesanpassung im Tiroler Landtag beschlossen werden. Darüber freut sich auch VP-LA Kircher, dies würde mehr Rechtssicherheit für alle Jugendlichen österreichweit bringen.  Vor allem in Grenzregionen mehr Sicherheit für die JugendVon der neuen Regelung werden besonders die Jugendlichen in den Grenzregionen profitieren, erläutert VP-Jugendsprecherin LA Sophia Kircher....

  • 15.11.18

Beiträge zu Politik aus