REGIONALE VERNETZUNG IN KRISENZEITEN SO WICHTIG WIE NOCH NIE!!!
ACHTUNG: MITMACHEN & HELFEN IN UND RUND UM TULLN

Gerade hatte ich den Gedankenblitz, dass man über "www.meinbezirk.at" ja auch Menschen miteinander vernetzen könnte...!!! und dass ich mit diesem Artikel (m)einen Beitrag leisten könnte...!!!

Es soll hier um Menschen gehen, die etwas anbieten, und um Menschen, die sich irgendwo einbringen bzw.engagieren wollen. Dabei sollte das Gemeinwohl im Hinterkopf und im Vordergrund stehen. Aber vielleicht möchten sich auch Menschen bei mir melden, die Hilfe brauchen, und ich kann gerne einen Artikel darüber schreiben! zukunftmensch@gmx.at

Auslöser für diese "Aktion" war das Mail eines lieben Freundes - aber lest bitte selbst:

"Liebe Freunde vom gmiatlichen Platz`l!

Besinnen wir uns auf das Wesentliche.

Das Wichtigste, das wir in nächster Zeit brauchen, ist:
* Eigenverantwortung
* Zusammenhalten
* gegenseitiges Helfen
* unsere Talente, mit denen wir unsere Region bereichern können, ans Licht rücken
* Handwerker, die das Nötigste reparieren können
* das Wissen über Kräuter und Gewürze
* die Produzenten von Lebensmitteln
* Menschen mit großen Herzen und bestem sozialen Umgang, die für den Nächsten da sein können und wollen - besonders für jene, die sich schwer tun mit neuen Herausforderungen
* Wasserversorgung von Brunnen
* Holz für Feuerstellen
* den Schutz für uns und unser Heim!
Durch ein Netzwerk können wir uns organisieren!

Ziel ist es, die Wurzeln zu erreichen!

Jedes Geschäft oder Supermarkt ist angewiesen auf Produzenten, deshalb fangen wir bei der Wurzel an, um unsere Versorgung zu sichern!

Jeder, der mit in dieses Netzwerk möchte, schreibt mir eine Email (stephan.teix@aon.at),
mit all dem, wie er sich in der Region einbringen kann und möchte!

Mein Biohof bietet sich gut als Vernetzungszentrum an.

Weiters ist es wichtig, selbst wieder Gemüse anzubauen oder mit Bauern zu sprechen, dass sie Flächen zur Verfügung stellen, wo gemeinsam angebaut werden kann.

Ich selbst stelle gerne mein Wissen über die Landwirtschaft und Anbau zur Verfügung!
Dazu wird es auch Gemüsebauvideos von mir geben.

Es gibt auch die Möglichkeit direkt am Hof mitzuarbeiten und zu lernen - voneinander lernen!

Wie geht` es unseren Freunden in der Stadt?
Versucht in euren Wohnungen, Balkonen, Terrassen etwas anzubauen, redet mit Magistraten über den Anbau auf öffentlichen Flächen.Teilt euch bitte mit, welche Bedenken oder Ängste es gibt, bei vielen Menschen gibt es viele Lösungen!

Wie ich eine Region verstehe?
Für mich macht eine Region im Umkreis von 30 km Sinn. (ANMERKUNG: Habersdorf liegt 16 km vom Zentrum Tulln entfernt und die Fahrtzeit beträgt mit dem Auto ca. 16 Minuten)

Denn wenn ich mein Essen innerhalb eines Tagesfußmarsches erreichen kann, ist es sinnvoll!
Diese Philosophie findet ihr auch auf meiner Homepage:

www.bio-erlebnishof.at

Wenn jeder drauf schaut, dass es seiner Region gut geht, dann geht es bald der ganzen Welt gut <3

Wenn wir auch optisch Abstand halten – in unseren Wurzeln bleiben wir unzertrennlich verbunden!

Mut und Zuversicht ist unsere Stärke!

Liebevolle Umarmung
Euer Stephan"

DEM IST NICHTS MEHR HINZU ZU FÜGEN - außer vielleicht, dass der einzige Traktor am Hof kaputt gegangen ist und dringend eine Reparatur benötigt... Vielleicht kann jemand helfen oder hat eine Lösung...!?

NUN LIEGT ES AN UNS/EUCH!!!

naeherdran_aktuell

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.