Alles zum Thema Biobauern

Beiträge zum Thema Biobauern

Politik
LWK-Präsident Nikolaus Berlakovich hofft auf gemeinsame Gespräche mit dem Land.
2 Bilder

Landwirtschaftskammer-Kritik
„Bio-Programm hat Licht und Schatten“

Die Landwirtschaftskammer übt bei einigen Punkten scharfe Kritik am 12-Punkte-Programm der Landesregierung zur Bio-Wende. BURGENLAND. Nun reagierte erstmals die Landwirtschaftskammer (LWK) auf das von von LH Hans Peter Doskozil und LR Astrid Eisenkopf vorgestellte 12-Punkte-Programm zur Umsetzung der Bio-Wende im Burgenland. „Das Programm hat Licht und Schatten“, so LWK-Präsident Nikolaus Berlakovich. So seien einige Punkte des gemeinsam vereinbarten Bio-Programms enthalten – wie etwa die...

  • 17.05.19
Wirtschaft
Die meisten Unkräuter sind nach dem Hackgang mit dem kameragesteuerten Ensio-System herausgerissen – das Getreide bleibt unbeschädigt.
11 Bilder

Ensio-Technik für Bio-Bauern
Hightech-Landwirtschaft dank Braunauer Startup

Die Hacktechnik erlebt eine Renaissance. Weniger Ernteverlust verspricht dabei das Startup des Braunauers Michael Mayr.  BRAUNAU. Biolebensmittel sind im Trend – Spritzmittel verpönt. Deshalb setzen Bauern auch vermehrt Hacktechnik zur Unkrautbekämpfung auf ihren Feldern ein. Um Zeit zu sparen und die Kulturpflanzen nicht zu beschädigen, hat der 26-jährige Michael Mayr ein technisches Hilfsmittel für die Landwirte entwickelt.  Exaktes und schnelles Hacken Die Okio-Kamerasteuerung erkennt...

  • 11.04.19
  •  1
Politik
Ein Antrag nach dem anderen: In gut drei Jahren brachte Marc Ortner bereits über 50 im Rathaus ein – und lässt nicht locker.

Marc Ortner
Deutschlandsbergs unermüdlicher Antragsteller

WOCHE: Wie viele Dringlichkeitsanträge haben Sie bereits gestellt, seit Sie 2015 in den Gemeinderat eingezogen sind? MARC ORTNER: Mehr als 50. Zwischen zwei und vier pro Sitzung, manchmal auch mehr. Damit bin ich Spitzenreiter im Deutschlandsberger Gemeinderat. Wie viel davon wurden angenommen und umgesetzt? Grob geschätzt: zehn Prozent. Also nur die Dringlichkeitsanträge, nicht jene, die auf die Tagesordnung gekommen sind. Die glyphosatfreie Gemeinde oder die Resolution gegen TTIP wurden...

  • 20.03.19
  •  1
Lokales
10 Bilder

Bester Cider (Birnen Schaumwein) kommt aus der Bio-Heu-Region
Goldene Birne für Johann Klinger vom Rathmacherhof

Und wieder ein Preis in der Bio-Heu-Region. Diesmal wurde Johann Klinger vom Rathmacherhof in Lochen mit der "Goldenen Birne" ausgezeichnet. Er produziert den besten Cider Österreichs. Ein neues fruchthaltiges unwiderstehliches Kultgetränk, mit leicht prickelnden Geschmack welches hervorragend als Aperetif passt. (Darüber gibt es nächste Woche einen eigenen Beitrag im Biodorf Magazin) Dazu hat unser Obmann der Nachhaltigkeitsministerin auch schon das neue Bio-Heumilcheis aus unserer...

  • 08.03.19
Lokales
(v. links): Landeshauptmann-Stv. Heinrich Schellhorn, Franz Keil - Obmann Bio-Heuregion, Heukönigin Theresa I, Susanna Vötter-Dankl und Christian Vötter, Leopold Kohr Akademie
6 Bilder

Leopold Kohr-Akademie
Heu ist das Gold dieser Biobauern / Fibel im Tauriska Verlag

Für ihre Erfolgsgeschichte wurde den Mitgliedern der Bio-Heu-Region Trumer Seenland am 4. März der Leopold-Kohr-Ehrenpreis überreicht. „Zusammen sind wir stärker.“ Das dachten sich 13 Biobauern, die sich in Seeham und Berndorf 1996 zu einer Verwertungsgemeinschaft zusammenschlossen. – Und so die Mindestmenge an Milch liefern konnten, die eine Käserei zur Einrichtung einer „Bio-Schiene“ brauchte. Sage und schreibe 240 Bio-Heubauern in 27 Gemeinden sind heute unter dem Namen „Bio-Heu-Region...

  • 06.03.19
Wirtschaft
Zahl der Bio-Betriebe in Kärnten nahm 2018 weiter zu

Landwirtschaft
Zahl der Kärntner Bio-Betriebe stieg

"Kärntens Strategie zur Steigerung des Bioflächen-Anteils trägt Früchte", erklärt Johann Mößler, Präsident der Landwirtschaftskammer (LK) Kärnten. KÄRNTEN. Laut dem Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) stieg die Zahl der Bio-Betriebe in Kärnten um 2,5 Prozent auf insgesamt 1.813 Betriebe. 35.500 Hektar biologisch Im Vorjahr wurden in Kärnten etwa 18 Prozent der Ackerfläche und mehr als ein viertel des Grünlandes biologisch bewirtschaftet. Die biologisch bewirtschafteten...

  • 13.02.19
Lokales
Raphael Zöscher ist leidenschaftlicher Biobauer. Auf 50 Hektar bewirtschaften sein Bruder und er einen Vorzeige-Mischbetrieb.
4 Bilder

Neue Wege
Meine Produkte, meine Bedingungen!

Die Familie Zöscher bewirtschaftet den Lammerhof seit 1797. Dennoch werden immer neue Wege beschritten. Als Biobauer mit Mut zur Individualität verlässt Raphael Tobias Zöscher vom Lammerhof in Alt-Hadersdorf alte Wege und versucht mit innovativen Ideen, Grenzen aufzubrechen und den biologischen Gedanken in das Bewusstsein der Menschen zu rücken. DirektvermarktungMit der Plattform "Nahgenuss" hat Zöscher, der den Bauernhof gemeinsam mit seinem Bruder Philipp in sechster Generation führt,...

  • 05.02.19
  •  2
  •  1
Wirtschaft
Hermann Kerschhaggl und Bgm. Manfred Sampl
2 Bilder

Wir kaufen dahoam
St. Michael im Lungau bekommt wieder einen Metzger

Die Oberlungauer Gemeinde Gemeinde muss seit Jahren auf ein eigenes Fleischerfachgeschäft verzichten - das ändert sich mit Dezember diesen Jahres. SANKT MICHAEL. Nach Abschluss des Bauvorhabens "Lungauer BIO Schlachthof" am Tromörthof in Lessach wird in St. Michael im Lungau ein Fleischerfachgeschäft mit angeschlossenem Imbiss und Cateringküche eröffnet. Geleitet wird das Fachgeschäft vom erfahrenen St. Michaeler Metzgermeister Hermann Kerschhaggl. Er kann auf 35 Jahre Berufserfahrung...

  • 04.12.18
Lokales
Brigitte Baumgartner – von Wattens nach Eberau
3 Bilder

ORF-Sendung „Erlebnis Österreich“
Westösterreicher im Südburgenland

Waren es früher hauptsächlich Wiener, die ihren Traum vom Wochenenddomizil im Grünen verwirklichten, siedeln sich nun Menschen aus Vorarlberg, Tirol und Salzburg dauerhaft im Südburgenland an. PensionistenSie schätzen das milde Klima, die Schönheit der Hügellandschaft, die vergleichsweise niedrigen Lebenshaltungskosten und die Gastfreundschaft der einheimischen Bevölkerung. Die weitaus größte Gruppe sind Pensionisten, die hier ihren Lebensabend ohne Hektik und Trubel, umgeben von einer noch...

  • 30.11.18
  •  1
Wirtschaft
Sepp Eisl züchtet am Wolfgangsee Schafe und produziert Schafmilchprodukte.
3 Bilder

Ceres Award 2018 in Berlin
Bauer vom Wolfgangsee ist "Biolandwirt des Jahres"

WOLFGANGSEE. Sepp Eisl ist Biolandwirt aus voller Überzeugung. Mit viel Mut und Pioniergeist führt er gemeinsam mit seiner Frau Christine seit über 30 Jahren seine Landwirtschaft mit Milchschafhaltung, Direktvermarktung und seit 2017 auch Speiseeisproduktion. Dabei haben für den Bio-Austria-Landwirt Qualität und nachhaltiges Wirtschaften oberste Priorität. Jetzt wurde Sepp Eisl aus Abersee am Wolfgangsee bei der „Nacht der Landwirtschaft“ in Berlin mit dem Ceres Award als „Biolandwirt des...

  • 19.10.18
Wirtschaft
Umweltfreundlicher Einkaufs- und Zustelldienst aus dem Marchfeld in Kooperation mit dem E-Gans-Mobil in Gänserndorf.

Qualität aus der Region
Ögreissler: die Plattform für Marchfelder Produzenten

MARCHFELD. Ögreissler ist eine Plattform für Produzenten aus dem Marchfeld und für qualitätsbewusste Konsumenten. „Wir bieten den Kunden alle Vorteile des Onlinehandels, sind aber schneller und frischer als die Wettbewerber, da wir keine Lagerung benötigen und die Kunden direkt bei ihrem vertrauten Produzenten einkaufen können“, so Ögreissler Peter Comhaire „Ein zusätzlicher Vorteil für den Kunden ist, dass alle Bestellungen von unseren Partnern aus dem Marchfeld gleichzeitig ankommen.“ Den...

  • 10.10.18
Wirtschaft

Beispielhafte Waldwirtschaft
Staatspreis für die Familie Sturm, Kollerbauer aus Mattsee

MATTSEE (red). Am Freitag wurde der Staatspreis für beispielhafte Waldwirtschaft verliehen. Neun Preisträgerinnen und Preisträger wurden im Heffterhof im festlichen Rahmen für ihre innovativen und nachhaltigen Projekte in der Waldwirtschaft geehrt. Für Salzburg nahm Simon Sturm, Kollerbauer aus Mattsee, die hohe Auszeichnung entgegen. Die Familie bewirtschaftet einen Biobetrieb mit 26 Hektar Grünland und 13 Hektar Wald. „Die Land- und Forstwirtschaft ist mein Leben“, sagt Simon Sturm. Er legt...

  • 02.10.18
Leute
Bgm. Manfred Sampl, Hannes Hönnegger, Michaela Starka, Matthias Löcker (Bio-Austria/ Salzburg)
22 Bilder

Hoffest am Tromörthof in Lessach

Mit einem "Bio Austria Erntedankfest" feierte man am Lessacher Tromörthof den Bauernherbst und präsentierte gleichzeitig die hofeigene Schlachthof-Baustelle. LESSACH. Auf den Tromörthof über Lessach lud die Familie Hönegger zum Bio-Austria-Bauernherbstfest ein. Damit verband man auch einen Tag der offenen Türe auf der Baustelle des zukünftigen Bio-Schlachthofes. Bei passenden Wetter fanden sich zahlreiche Gäste aus dem Lungau und selbstverständlich auch aus Lessach ein. Von Bio Austria Salzburg...

  • 16.09.18
  •  1
Wirtschaft
Am 8. September findet in Frauenkirchen wieder das traditionelle Biofest statt.

Biofest am 8. September in Frauenkirchen

FRAUENKIRCHEN. Am Samstag, den 8.9., veranstaltet BIO AUSTRIA Burgenland in Frauenkirchen das letzte Biofest des heurigen Jahres. Noch einmal werden die burgenländischen Biobauern und Biobäuerinnen am Bio-Markt vor Ort alle Interessierten von der Qualität ihrer Bio-Produkte überzeugen. Für die Bio-Kulinarik zeichnet der Heimlichwirt verantwortlich, ein lokaler Geheimtipp, der mit seinen Kreationen Bio-Lebensmittel in ganz neuem Licht erstrahlen lässt. Die musikalische Unterhaltung übernimmt...

  • 29.08.18
Lokales
Barbara Hönickl vom Regionalladen Nah Guat in Scheibbs.
8 Bilder

Gute Nahrung vor der Haustür im Bezirk Scheibbs

Regionale Nahversorger im Bezirk Scheibbs im Kampf gegen die Lebensmittel-Großkonzerne. SCHEIBBS. Spargel aus Griechenland, Erdbeeren aus Südafrika, Paprika aus Spanien und Lammfleisch aus Neuseeland ist vieles, aber nicht regional. Tausende Kilometer müssen zurückgelegt werden, damit der Kunde ein paar Cent weniger bezahlt. Wer unnötiges Kohlendioxid vermeiden möchte, kauft bei Nahversorgern. So regional wie möglich Einer dieser Regionalläden ist "Nah-Guat" in Scheibbs, der im September...

  • 24.07.18
Leute
"Alles bio" in Neubruck: Model Lisa von "Freiwild Design", Bürgermeisterin Waltraud Stöckl (St. Anton/Jeßnitz), Landeskammerrat Josef Plank, Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, Bezirksbauernkammer-Obmann Anton Krenn, Model Lea und Lukas, BioRegion Eisenstraße-Sprecherin Leopoldine Adelsberger, Designerin Christa Steinauer (Freiwild), Bürgermeisterin Christine Dünwald (Scheibbs) und Vorstandsmitglied Helmut Heiden (Bio Austria NÖ und Wien).
3 Bilder

Das Töpperschloss in Neubruck als "Bio-Mekka"

"Bio-Boom" in Neubruck: Eisenstraße-Naschmarkt lockte über 1.000 Besucher zum Töpperschloss. NEUBRUCK. Die vierte Ausgabe des Eisenstraße Bio-Naschmarkts lockte mehr als 1.000 Feinspitze auf das Parkgelände rund um das Töpperschloss Neubruck, wo 19 Bio-Direktvermarkter ihre regionalen Schmankerln anboten. Highlight war Christa Steinauers Trachtenmodenschau von "Freiwild Design" in Waidhofen an der Ybbs. Starkregen in der Früh "In der Früh haben wir gebangt, weil ein Starkregen niedergegangen...

  • 18.06.18
  •  1
Leute
Auf "Inspirationstour" in Tirol: Interessierte Bauern aus der BioRegion Eisenstraße statteten der Biokäserei Plangger in Sebi einen Besuch ab.
3 Bilder

Bauern der BioRegion Eisenstraße auf "Inspirationstour" in Tirol

Der Tiroler Käse schmeckte den Bauern aus der BioRegion Eisenstraße. REGION/KUFSTEIN. Er gilt als Initiator von Österreichs größtem Schulgarten und begeisterte im Vorjahr die Mitglieder der BioRegion Eisenstraße mit einem impulsiven Vortrag in Ybbsitz: Rupert Mayr aus Tirol. Gegenbesuch in Kufstein  Nun machten sich 15 Betriebe unter der Leitung von Sprecherin Leopoldine Adelsberger zu einem Gegenbesuch auf nach Kufstein auf und nahmen dort mit Rupert Mayr Tiroler Pioniere in der...

  • 09.05.18
  •  3
Lokales
4 Bilder

NGOs, kommt Käfersammeln! Insektenplage treibt Marchfelder Rübenbauern in Existenzängste

MARCHFELD. Tausende Hektar kahlgefressen, Schwärme von Käfern bevölkern die Rübenfelder des Weinviertels, bei den Bauern herrscht Endzeitstimmung. Der Rübenrüsselkäfer hat sich nicht zuletzt wegen des extrem trockenen Wetters zu einer wahren Landplage entwickelt und die Landwirte befürchten, dass sich die Insekten weiter massiv ausbreiten werden. EU-Entscheidung 9000 Hektar wurden von den Käfern kahlgefressen, 6000 werden nicht mehr nachgebaut. "In vier Wochen haben wir die exakten Zahlen,...

  • 07.05.18
Wirtschaft
Christoph Böckl erklärt Amrita Enzinger Details zu Anbau und Ernte der Haselnuss.
2 Bilder

Christoph Böckl aus Deutsch-Wagram: Pionier der Landwirtschaft

DEUTSCH-WAGRAM. Es gibt sie, die Pioniere der Landwirtschaft im Marchfeld. Einer davon ist Christoph Böckl mit seinen Haselnüssen. Er stellt sich auf die kommenden klimatischen Bedingungen in unserer Region, viel heißere Sommer, noch weniger Niederschläge, schon jetzt in seiner Landwirtschaft ein und geht neue Wege. Amrita Enzinger: "Als Umweltmanagerin hab ich mich dieser Tage davon überzeugen können. Ich war beeindruckt, von seinem Engagement." Böckl baut die genügsame, hitzeliebende...

  • 04.05.18
Lokales

Geschichten vom Markt

Es macht Spaß. Manchmal ist wenig los und dann kommen gleich viele Menschen auf einmal. Und meistens haben sie es dann auch eilig. Wenn wir Marktstandler uns am Freitag sehen, gibt’s erst mal einen Kaffee. Biokaffe von Josef und zu Mittag gibt’s das Stelldichein bei Hans und Hermann. Und jedes Mal erzählt einer von uns etwas Lustiges. Sprüche unserer Kundinnen oder eine Geschichte. Hans hat inzwischen eine Sammlung von über 1000 Witzen. Die erzählt er dann, wenn die Leute bei ihm anstehen und...

  • 12.04.18
Lokales
Nachmittags wurde beim Pinnersdorfer Ostermarkt die erste Meisterschaft im Eierpecken gestartet – v.l. Biobauer DI Joachim Astl, „Schiedsrichter“ Helmut Ellmerer, Dr. Juan-Carlos Astl-Delgado und Iveth Astl-Delgado.

Bio-Ostermarkt brachte Genuss mit gutem Gewissen

Am Bio-Hof Pinnersdorf in Wörgl-Boden wartete neben einer großen Schmankerlstraße auch eine Eierpeck-Meisterschaft auf die Besucher des Ostermarkts. WÖRGL (vsg). Harte Konkurrenz hatte am Palmsamstag, dem 24. März, der Ostermarkt am Biohof Pinnersdorf in Wörgl-Boden, lockte der erste richtig schöne Tag seit langem mit strahlendem Sonnenschein doch die einen zum Skifahren auf die Berge und die anderen in die Gärten. Wer trotzdem kam, den belohnte das Angebot aus regionalen Bioprodukten, frisch...

  • 28.03.18
Lokales

Das System Milch

Milch ist nicht gleich Milch. „Die Qualität der Bio-Milch basiert nicht zuletzt auf der artgerechten Tierhaltung und Fütterung, die sich am Wohl der Kühe orientiert“, so Hans Kreschischnig (BIO AUSTRIA Obmann Kärnten). Für den Film „Das System Milch“ schaut Regisseur Andreas Pichler in die europäischen Kuhställe und Molkereien. Denn Milch ist heute ein gefragter Rohstoff, mit dem knallhart gehandelt wird. Der Film klärt auf, welche weitreichenden Folgen das große Geschäft mit der Milch auf...

  • 16.02.18