Die neue Park & Drive Anlage bei Tulln an der S 5 bietet ab sofort 74 Stellplätze

Die neue Park & Drive Anlage bei Tulln beim Kreisverkehr der Auf- und Abfahrten der S 5 Stockerauer Schnellstraße geht ab sofort mit 74 Pkw-Stellplätzen in Betrieb.

BEZIRK TULLN „Unser Ziel muss es sein, dass wir die Zahl an Autofahrten reduzieren. Wir schaffen das zum einen mit dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs und zum anderen durch eine Erhöhung des Besetzungsgrades in den einzelnen Pkw. Wer Fahrgemeinschaften bildet und Anlagen wie diese in Tulln nutzt, schützt damit die Umwelt und schont seine eigene Geldbörse“, so Landesrat Ludwig Schleritzko. Zusätzlich zur neuen Anlage an der A 4 bei Bruck und der Erweiterung der Stellplätze bei Ybbs an der A 1, ist das die dritte Park & Drive Anlage innerhalb eines Monats, die die ASFINAG gemeinsam mit dem Land Niederösterreich errichtet bzw. ausgebaut hat.

„Die rege Annahme der bisher zur Verfügung stehenden Anlagen zeigt uns, wie erfolgreich das Projekt Park & Drive zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist“,

sagt ASFINAG-Geschäftsführer Christian Ebner, „als moderner Autobahnbetreiber ist es uns wichtig, den individuellen Mobilitätsmix aktiv zu unterstützen. Das gelingt uns in diesem Fall durch die Kooperation mit dem Land Niederösterreich mit der gemeinsamen Errichtung von autobahnnahen Pkw-Stellflächen.“ Bereits seit Ende 2007 besteht zwischen der ASFINAG und dem Land Niederösterreich ein Übereinkommen zur Errichtung von Park & Drive Anlagen. Die Errichtungskosten der neuen Anlage im Bereich S 5/B19 bei Tulln betrugen rund 145.000 Euro und wurden je zur Hälfte vom Land Niederösterreich und der ASFINAG getragen.

Bauliche Besonderheiten

Die besondere Lage dieser Pkw-Stellplätze unterhalb einer Autobahnbrücke brachte auch baulich Besonderheiten mit sich. So wurden die Betonpfeiler der Brücken mit einem Brandschutzanstrich versehen, die Abwasserleitungen adaptiert und die Brückenpfeiler mit einem Pkw-Anfahrschutz ausgestattet. Damit diese Park & Drive Anlage nicht ungewollt als Lkw-Stellplatz genutzt werden kann, wird eine Höhenbeschränkung bei der Zufahrt angebracht.
Die Ausgestaltung des Platzes erfolgte durch die Straßenmeisterei Sierndorf unter Einbeziehung örtlicher Bau- und Lieferfirmen. Die Erhaltung übernimmt die Stadtgemeinde Tulln.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen