Erd2-Tom2 ist Gemüsepflanze des Jahres 2018

Gemüsepflanze des Jahres (v.l.): Obmann- Stellvertreter der NÖ Gärtnervereinigung Wolfgang Praskac, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer NÖ Otto Auer.
  • Gemüsepflanze des Jahres (v.l.): Obmann- Stellvertreter der NÖ Gärtnervereinigung Wolfgang Praskac, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer NÖ Otto Auer.
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Karin Zeiler

TULLN / NÖ (pa). Heuer geht es in heimischen Gärten galaktisch zur Sache. All jene, die es platzsparend und ausgefallen mögen, liegen mit der diesjährigen Gemüsepflanze des Jahres goldrichtig. So können sich Hobbygärtner angelehnt an den Film „Krieg der Sterne“ eine Pflanze nach Hause holen, die den Anschein erweckt von einem anderen Planeten zu kommen. Denn gleich zwei Gemüsesorten lassen sich mit dieser Züchtung ernten. An der Oberfläche wachsen Tomaten und in der Erde kann man sich auf eine prachtvolle Erdäpfelernte freuen. „Unsere Gärtnerinnen und Gärtner lassen sich jedes Jahr etwas ganz Besonderes für Hobbygärtner und alle die es werden wollen einfallen. Mit der diesjährigen Gemüsepflanze des Jahres haben sie einmal mehr gezeigt, wie innovativ und kreativ sie arbeiten. Und das ohne Gentechnik sondern nach dem Prinzip der Veredelung“, erklärt Landwirtschaftskammer Niederösterreich-Vizepräsident Otto Auer und zieht vor der Initiative „Gemüsepflanze des Jahres“ den sprichwörtlichen Hut. „Es ist eine tolle Chance, die Menschen auf die unbegrenzten Möglichkeiten aufmerksam zu machen, die unsere Gärtnereibetriebe bieten. Von klassischen Pflanzen bis hin zu kreativen Lösungen wird alles geboten. Ein Grund mehr, warum sich der Weg in eine echte Gärtnerei lohnt, anstatt auf Billig-Anbieter zu setzen“, so Auer.

Fachberatung für Pflege

Etwas, das auch Wolfgang Praskac, Obmann-Stellvertreter der NÖ Gärtnervereinigung, bestätigen kann. „Nicht nur die Produkte selbst sprechen für sich. Bei jedem Einkauf in unseren Gärtnereien gibt es die entsprechende Fachberatung für Pflege, Aufzucht und Ernte gratis dazu“, erklärt Praskac. Für Erd2-Tom2 heißt das: Die Pflanze ist frostempfindlich und sollte daher erst nach den letzten Spätfrosten ins Freie gesetzt werden. Erd2-Tom2 ist sowohl für die Pflanzung in großen Kübeln als auch für die Freilandpflanzung geeignet. Wichtig ist, dass die Veredelungsstelle über der Erde liegt und nicht vergraben wird. Damit die Kartoffeln in der Nähe der Bodenoberfläche nicht grün und ungenießbar werden muss immer wieder Erde nachgefüllt werden. Weitere Tipps für die Gemüsepflanze des Jahres gibt es in Niederösterreichs Gärtnereien. Alle Gärtnereien, die Erd2-Tom2 führen, findet man auf www.gartenbau.or.at.

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.