Umweltfreundlich
Feuerwehr heizt jetzt nachhaltig

Franz Grand, Friedrich Ploiner jun., Alfred Riedl, Gerald Heiß, Martin Überraker, Herbert Reisinger
  • Franz Grand, Friedrich Ploiner jun., Alfred Riedl, Gerald Heiß, Martin Überraker, Herbert Reisinger
  • Foto: FF Grafenwörth
  • hochgeladen von Marlene Trenker

Rechtzeitig vor dem Winter ist sie fertig, die neue, nachhaltige Heizung des Grafenwörther Feuerwehrhauses.

GRAFENWÖRTH (pa). „Auch die ehrenamtlichen Helfer unserer Klimabündnisgemeinde heizen jetzt mit Hackschnitzeln“, freut sich Bürgermeister Mag. Alfred Riedl. Die neue Anlage war nötig geworden, da die alte Gasheizung aufgrund eines schweren Defekts nicht mehr reparabel war.
Ebenso wie viele andere öffentliche Gebäude in Grafenwörth wird jetzt auch das Feuerwehrhaus vom Heizwerk der Fa. Nahwaerme.at aus versorgt, welches sich nur ca. 200m weiter befindet, die nötige Verrohrung dazu wurde bereits bei der Errichtung des Wärmenetzes zum Feuerwehrhaus verlegt.

„Außerdem freut es uns, dass mit den Firmen Installationen Franz Grand und Elektro Überraker zwei lokale Unternehmen die Ausschreibung gewonnen haben und das Geld in der Gemeinde bleibt“,

erklärt Riedl weiter.

Franz Grand und Martin Überraker, selbst aktives Feuerwehrmitglied, war es ein Anliegen, das Projekt umzusetzen und so wurde auch mit großem Eifer an der Ausführung gearbeitet.
Riedl: „Die Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth hat nun weiterhin eine frostsichere Fahrzeughalle und effizient beheizte Umkleide- und Besprechungsräumlichkeiten. Als Gemeinde war es daher für uns selbstverständlich, die Helfer zu unterstützen, weshalb wir die Gesamtkosten des Projekts tragen“. Die frostsichere Fahrzeughalle sorgt dafür, dass das Wasser im Grafenwörther Rüstlöschfahrzeug nicht gefriert, was zu schweren Schäden am Fahrzeug führen kann.
Die Grafenwörther Florianis sind für den kommenden Winter gerüstet und voll einsatzbereit.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen