ÖBB: Frühlingsputz an über 1.000 Bahnhöfen

3Bilder

LANGENROHR / REGION / NÖ (pa). Die intensiven Sonnenstrahlen lassen die Temperaturen schon auf mehr als 20 Grad steigen. Bei so milden Frühlingstemperaturen führen die ÖBB traditionell im Rahmen ihrer Frühjahrsputz-Aktion die Grundreinigung der österreichischen Bahnhöfe durch. Im Mittelpunkt dieser Aktion steht aber nicht nur die Entfernung des Winterschmutzes, wie Verunreinigungen, Kies und Staub. Auch etwaige Graffitis an Bahnhöfen und Lärmschutzwänden werden gleichzeitig von den knapp 480 Reinigungsspezialisten der ÖBB, den MUNGOS, aufwendig entfernt.

Alles wird geputzt

In diesen Tagen steht zusätzlich, neben der Nassreinigung der Decken und Fußböden, die Schmutzbefreiung und Wartung von 668 Aufzügen und 194 Rolltreppen im Fokus. Von Kundinnen und Kunden besonders geschätzt wird die umfassende Reinigung von allen Gebrauchsgegenständen, mit denen die Fahrgäste direkt in Kontakt kommen – wie Sitzbänke, Handläufe, Fahrscheinautomaten und Abfallbehälter. Das Frühjahr ist auch die perfekte Zeit, um die Uhren an den Bahnhöfen und die zahlreichen Infotafeln intensiv zu reinigen, damit sie gut und klar lesbar sind. Zudem führt ein Service-Team kleine Instandhaltungs-Arbeiten durch.

Der Winter geht, der Frühling kommt

Und nicht nur der Frühjahrsputz fällt an. Auch die vielen Geräte und Anlagen, mit denen wir die Bahn winterfit gemacht haben, müssen wieder gereinigt, gewartet und bis zum nächsten Winter eingelagert werden.
Beispielsweise werden die schienengebundenen Schneepflüge und Schneefräsen zur Inspektion und Wartung in ÖBB-eigene Werkstätten überstellt. Auch die Schutzbauten werden zur Erhebung von Schäden wie Lawinenverbauungen, Schutz vor Schlammlawinen und Muren in den kommenden Monaten vom Boden oder aus der Luft überprüft und erforderlichenfalls Instandsetzungsmaßnahmen umgesetzt.

Zahlen, Daten, Fakten zur Reinigung:
> 1067 Bahnhöfe, davon 346 in Niederösterreich
> Zwei Millionen Quadratmeter Boden
> 200.000 Quadratmeter Glasflächen
> 668 Lifte
> 194 Rolltreppen
> 5.000 Abfallbehälter
> 300 Aschenbecher
> 12.500 Laufmeter Sitzbänke
> 55.000 Laufmeter Handläufe

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2016 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.