17.07.2017, 11:28 Uhr

Einbruchsdiebstahl am Riederberg geklärt

(Foto: LPD NÖ)

Internationaler Ermittlungserfolg des Landeskriminalamtes NÖ

RIED AM RIEDERBERG / NÖ (pa). Ermittler des Landeskriminalamtes NÖ klärten Einbruchsdiebstähle nicht nur in Niederösterreich, sondern auch in Deutschland. Zwei Beschuldigte aus Polen befinden sich aufgrund der erfolgreichen länderübergreifenden Ermittlungsarbeit in Haft.
Im Zeitraum von 12. April 2016 bis 20. September 2016 verübten vorerst unbekannte Täter Einbruchsdiebstähle in Reitsportanalagen in Niederösterreich in:
· Ebendorf, Bezirk Mistelbach (Tatzeit: 12.–13.04.2016)
· Göllersdorf, Bezirk Hollabrunn (Tatzeit: 18.– 19.04.2016)
· Ried am Riederberg, Bezirk Tulln (Tatzeit: 05.– 06.05.2016)
· Rohrendorf, Bezirk Krems (Tatzeit: 11.–12.05.2016)
· Hetzmannsdorf, Bezirk Korneuburg (Tatzeit: 02.– 03.06.2016)
· Bruck an der Leitha, Bezirk Bruck an der Leitha (Tatzeit: 06.– 07.09.2016)
· Aspersdorf, Bezirk Hollabrunn (Tatzeit: 08.–09.08.2016)
· Edelhof, Bezirk Amstetten (Tatzeit: 15.– 16.09.2016)
· Enzesfeld-Lindabrunn, Bezirk Baden (Tatzeit: 19.– 20.09.2016)

Insgesamt erbeuteten die Täter 118 teils hochwertige Reit- und Springsättel im Gesamtwert von etwa 300.000 Euro.m Aufgrund umfassender Erhebungen und Spurenauswertungen durch die Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich sowie enger Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt, und wesentlich auch die hervorragende Tatortbearbeitung durch die örtlich zuständigen Polizeiinspektionen, gelang es die Serie an Straftaten zwei Männern im Alter von 37 und 39 Jahren aus Polen zuzuordnen.
Die Staatsanwaltschaft Korneuburg erließ aufgrund der Ermittlungen EU-Haftbefehle gegen die beiden polnischen Staatsbürger.

Geständig gezeigt

Der 37-Jährige wurde am 17. August 2016 in Deutschland, in Berlin, festgenommen und am 7. September 2016 nach Österreich ausgeliefert. Bei der Vernehmung zeigte sich der Beschuldigte zu den Einbruchsdiebstählen geständig. Er befindet sich in der Justizanstalt Krems in Haft. Am 10. Oktober 2016 konnte der 39-Jährige ebenso aufgrund des EU-Haftbefehls in Deutschland, in Krackow, festgenommen werden. Er befindet sich derzeit in Straf- bzw. Auslieferungshaft.

Wohnung durchsucht

Über Ersuchen der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurde von den polnischen Behörden die Durchsuchung der Wohnadresse des 39-Jährigen in Polen angeordnet. Die Hausdurchsuchung fand am 29. November 2016 im Beisein von Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, statt. Dabei stellten die Ermittler fünf Reitsättel sowie schriftliche Unterlagen über den Verkauf einer Vielzahl an Reitsätteln sicher.
Die sichergestellten Reitsättel konnten zugeordnet und den rechtmäßigen Besitzern wieder ausgefolgt werden. Diese wurden in der Zeit von Juli bis September 2016 bei vier Einbruchsdiebstählen in Reitsportanalagen in Deutschland gestohlen.
Die Gesamtschadenssumme der geklärten Straftaten in Deutschland beläuft sich auf ca. 130.000 Euro.
Der 39-Jährige wurde zwischenzeitlich wegen der vorstehend angeführten Delikte in Deutschland vom Amtsgericht Bonn zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt.
Seit den Verhaftungen der beiden Beschuldigten ereigneten sich keine weiteren gleichartigen Einbrüche in Reitsportanlagen in Niederösterreich.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.