18.08.2016, 17:48 Uhr

Raiffeisenbank in Michelhausen überfallen

(Foto: LPD NÖ)
MICHELHAUSEN (mh). Am Donnerstagnachmittag überfiel ein noch flüchtiger Täter die Raiffeisenbank in Michelhausen. Laut Auskunft der Landespolizeidirektion Niederösterreich blieb die Alarmfahndung nach dem Verdächtigen bisher ergebnislos (Stand 18. August 2016, 17.30 Uhr). Anrainer berichten von einem Polizeihubschrauber, der am Nachmittag über der Marktgemeinde kreiste.

Niemand verletzt

Die Landespolizeidirektion bestätigt, dass der mutmaßliche Bankräuber gegen 13.40 Uhr mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet die Bank betrat und einen Geldbetrag in unbestimmter Höhe erbeutete. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Der Täter ergriff die Flucht zu Fuß. "Die Ermittler des Landeskriminalamtes sind derzeit noch damit beschäftigt, Spuren zu sichern", heißt es aus der Landespolizeidirektion. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.