11.01.2018, 11:45 Uhr

Zugunglück: 30 Fahrgäste und Lokführer unverletzt

Unfall in Fels: 1,5 Tonnen-Stein auf Gleisanlage. (Foto: Symbolfoto - ÖBB)

PKW krachte gegen Steine, einer wurde auf Gleise geschleudert. 26-jähriger Lenker verletzt.

FELS / BEZIRK / KREMS (pa). Ein 26-jähriger Mann aus dem Bezirk Tulln lenkte am 11. Jänner 2018, gegen 00.10 Uhr, einen Pkw auf einem Wirtschaftsweg im Ortsgebiet von Fels am Wagram, in Fahrtrichtung der dort befindlichen Bahngleise. Am Ende des Wirtschaftsweges befinden sich mehrere ca. 1,5 Tonnen schwere Wurfsteine als Absicherung. Aus bislang unbekannter Ursache prallte der Pkw gegen einen dieser Steine. Der Stein wurde durch die Wucht des Aufpralles auf die Gleise geschoben. Zur gleichen Zeit kam ein Personenzug, der in Richtung Krems an der Donau fuhr und kollidierte mit dem auf den Gleisen liegenden Stein. Der Stein wurde in weiterer Folge in das angrenzende Feld geschleudert.
Weder die ca. 30 Zugfahrgäste noch der Lokführer wurden durch den Aufprall bzw. die eingeleitete Notbremsung verletzt. Die Zugstrecke war bis ca. 04.00 Uhr gesperrt.
Der 26-jährige Pkw-Lenker erlitt Verletzungen schweren Grades. Er wurde vom Rettungsdienst in das Universitätsklinikum Krems gebracht.

0
1 Kommentarausblenden
8
Michael S. aus Tulln | 11.01.2018 | 20:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.