29.05.2017, 16:09 Uhr

Dieser Sommer wird nicht fad

LA Alfred Riedl, Franziska Pennerstorfer, Raphael und Luisa Riegler, Vizebgm. Gertrude Täubler, Bgm. Franz Schneider und der Vorsitzende des Hilfswerks Region Wagram Hannes Zimmermann (Foto: ÖVP)

LA Riedl: Wollen auch im Sommer 2017 Kindern und Eltern beste Ferienbetreuung bieten; 18 Förderungen im Bezirk Tulln ausbezahlt.

GROSSRIEDENTHAL / BEZIRK (pa). Im Vorjahr unterstützte das Land NÖ die heimischen Gemeinden und Vereine im Bezirk Tulln, die eine Kinderbetreuungsmöglichkeit in den Ferien angeboten haben, mit 250 Euro pro Woche und pro Gruppe. Auch in diesem Jahr können gemeinnützige Organisationen und Gemeinden diese Förderung bereits ab einer Woche Kinderbetreuung beantragen. „Die Betreuung von Schulkindern ist auch in der schulfreien Zeit für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern ein wichtiges Anliegen. Deshalb werden die Gemeinden und Vereine mit finanziellen Förderungen auch 2017 tatkräftig unterstützt. Im Vorjahr wurden im Bezirk Tulln 18 Förderungen ausbezahlt. Eine Förderung, die auf das Konto aller Familien einzahlt. Unser Ziel ist, dieses dichte Angebot auch heuer wieder zu erreichen. Deshalb lade ich alle Gemeinden und Vereine ein, die Förderung des Landes NÖ für eine bestmögliche Ferienbetreuung unserer Kleinsten in Anspruch zu nehmen“, so LA Alfred Riedl bei einem Besuch in Ottenthal, wo diese Ferienbetreuung genutzt wird.

Pädagogische Arbeit - auch im Sommer

Zudem werden in diesem Jahr beim Wettbewerb „Ferienbetreuung 2017“ des Landes NÖ jene Gemeinden vor den Vorhang geholt, die in den Ferienmonaten besonders engagiert sind und hochwertige pädagogische Arbeit leisten.
Ein Leitfaden mit allen relevanten Themen, die Gemeinden bei der Planung von Ferienbetreuungen beachten sollten genauso wie das notwendige Antragsschreiben, finden interessierte Gemeinden und Vereine unter http://www.noe-familienland.at/

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.