13.01.2018, 14:18 Uhr

Bohuslav präsentierte Digitalisierungsstrategie des Landes Niederösterreich

Petra Bohuslav, Christoph Kaufmann und Thomas Salzer mit Roboterdame Pepper. (Foto: Mantsch)

Das Motto: Den digitalen Wandel nutzen. Für Land und Leute.

TULLN. Die Digitalisierungsstrategie Niederösterreich wurde vergangenen Donnerstag nicht nur im Rahmen einer Pressekonferenz, sondern auch vor rund 400 Gästen im Universitäts- und Forschungszentrum Tulln präsentiert. Passend zum Thema zeigten niederösterreichische Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Fachhochschulen an Marktständen bereits reale digitale Anwendungen und Entwicklungen, die die Besucher erstaunten. Die Wirtschafts- und Technologielandesrätin, Petra Bohuslav, freute sich über das positive Echo, auf das die Digitalisierungsstrategie gestoßen ist. "Die Digitalisierung ist heute aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Es gibt keinen Bereich, der nicht davon betroffen ist. Mit der Digitalisierungsstrategie haben wir einen Leitfaden für die kommenden Jahre entwickelt", erzählt Bohuslav begeistert. Das Ziel und Motto dieser Strategie setzt den Menschen in den Mittelpunkt: Den Digitalen Wandel nutzen – für Land und Leute.

Digitaler Wandel ist eine Chance

Die Strategie ist ressortübergreifend und bündelt alle Aktivitäten zum Thema „Digitaler Wandel“. Der Fokus liegt darauf, Bewusstsein zu schaffen, die Niederösterreicher zu qualifizieren und künftige Veränderungen zu begleiten. Petra Bohuslav sieht darin eine Chance, um Arbeitsplätze zu sichern und neue Jobs zu schaffen. Dadurch eröffnen sich zugleich auch neue Chancen für den ländlichen Raum. Die Lebensqualität in Niederösterreich wird weiter erhöht. Entlang von drei Stoßrichtungen - „Digitale Fitness“, „Digitale Infrastruktur“ und „Digitale Lösungen“ - soll die Bevölkerung, Unternehmen und die öffentliche Hand fit für die Digitalisierung gemacht, aber auch die notwendige Infrastruktur flächendeckend ausgebaut und laufend weiterentwickelt werden. 

Niederösterreich ist Zukunftsland

Digitalisierung heißt anders denken. Das Land Niederösterreich nutzt die Chance der Digitalisierung, um die Zukunft mitzugestalten und sich in der Welt zu positionieren. Um die verschiedenen Initiativen des Landes zur Digitalisierung zu vernetzen und zu koordinieren, wurde eine "Geschäftsstelle für Technologie und Digitalisierung" im Amt der Landesregierung NÖ eingerichtet. Hier kommen interne und externe Akteure in verschiedenen Themenbereichen zusammen, um den Innovationsprozess gemeinsam zu gestalten und Entwicklungsprojekte zu initiieren. Niederösterreich öffnet neue Räume und neues Denken. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.