Online-Gruppe
Wenn die Flucht in digitale Medien zum Problem wird

2Bilder

Als 2008/2009 die ersten Smartphones auf den Markt kamen, wurde noch viel geschmunzelt und diese als unnütz abgetan: „Wer will schon den ganzen Tag vor dem Computer sitzen?“ Doch mehr als zehn Jahre später ist das Smartphone nicht mehr wegzudenken.

BAD LEONFELDEN. Es gilt als unentbehrlich, denn heutzutage ist es schon fast eine Selbstverständlichkeit ständig erreichbar zu sein. Wenn digitale Medien zu unserem Lebensinhalt werden, verschieben sich unsere Prioritäten. EXIT-sozial startet Ende Oktober eine "Online-Gruppe" in der Beratungsstelle in Bad Leonfelden. Diese ist für Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren, die zu viel Zeit online verbringen, wodurch Probleme im Alltag entstehen. Ab wann wird mein Online-Verhalten ein Problem? Wie bekomme ich meine digitale und analoge Welt in Einklang? Wie kann ich die Balance zwischen offline und online finden, sodass ich meinen Alltag in Schule, Studium oder Beruf wieder in den Griff bekomme? Diesen und weiteren Fragen stellen sich die Teilnehmer in der neuen Online-Gruppe, die offline stattfindet. "Als erstes gilt es, den Grund herauszufinden, warum man so oft online ist und was man dadurch verliert", sagt die Gruppenleiterin Barbara Knitter. Und fügt hinzu: "Die sogenannte 'Aufschieberitis' und eine Flucht in die digitalen Medien betrifft viele Jugendliche und junge Erwachsene. Je früher man beginnt, sich damit auseinanderzusetzen, umso leichter bekommt man wieder Kontrolle über sein Offline-Leben und verbessert sein Wohlbefinden."

Neues ausprobieren

In der Gruppe kann man sich im geschützten Rahmen austauschen und wieder die Balance zwischen online und offline im Leben finden. Die Gruppe ist für alle Menschen, die wieder ins Handeln und Tun kommen wollen, die Interesse an Selbstreflexion haben und bereit sind, Neues auszuprobieren. Den Teilnehmern wird dabei auch geholfen, den sozialen Rückzug im Alltag zu verringern und soziale oder andere Ängste abzubauen.

Info und Anmeldung

Die Online-Gruppe findet immer donnerstags von 18.30 bis 20 Uhr in der Beratungsstelle von EXIT-sozial im 1. Stock, Böhmerstraße 3, in Bad Leonfelden statt. Start ist der 22. Oktober und die Gruppe endet nach acht Terminen. Die Teilnahme ist kostenlos, ein persönliches Anmeldegespräch mit Barbara Knitter aber erforderlich unter 07213/6006 oder psz.st@exitsozial.at.

"Man muss herausfinden, warum man so oft online ist", sagt die Gruppenleiterin Barbara Knitter.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen