08.03.2017, 10:12 Uhr

Prominenter Besetzungszuwachs und Handlungsgerüchte bei "Jurassic World 2"

(Foto: By Source (WP:NFCC#4), Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=43362208)
Wie kürzlich bekannt wurde, bekommt die Besetzung für das „Jurassic World“ Sequel prominenten Zuwachs im Cast. So wurde die Tochter des Stummfilmstars Charlie Chaplin – Geraldine – verpflichtet um eine Rolle im Dinospaß zu übernehmen. Dies postete Regisseur Juan Antonio Bayona.

Auch über die Handlung gibt es Details. So plauderte Regisseur von Teil 1 und Autor von Teil 2 – Colin Trevorrow – gegenüber der spanischen Tageszeitung El Mundo, ein klein wenig über den Leitfaden des Plots. So soll es um eine Form der Tiermisshandlung gehen. In Teil 1 gab es regierungsseitiges Interesse, aus den Dinos eine Art Supersoldaten zu züchten – sehr zum Missfallen von Chris Pratt, der deren Trainer und Tierwärter im Jurassic Park verkörpert. Dass diese Thema weiterverfolgt werden würde, hielt sich schon in einem Gerücht, welches seit einer Weile die Runde macht. Chris Pratt dementierte dies zwar, jedoch das Thema Tiermisshandlung passt einfach zu gut zu besagtem Gerücht um nicht zu glauben, dass doch etwas dran sein könnte.

Laut Trevorrow soll außerdem die Beziehung zwischen Mensch und Dino eine große Rolle spielen, was sehr wahrscheinlich wieder auf die Kompatibilität zwischen Chris Pratt und seinen Raptoren anspielt. Allzu lange sollten wir auch nicht mehr auf die ersten bewegten Bilder von „Jurassic World 2“ warten müssen, da der Streifen schon im Juni 2018 in die Kinos kommen soll.

Beitrag erstellt von:
Lindorfer Bernhard / Film-Total
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.