22.12.2017, 10:54 Uhr

Sozialkarte und neue Sommerbetreuung in Engerwitzdorf

(Foto: Christian Schwier/Fotolia)
ENGERWITZDORF. Bei der letzten Sitzung hat der Engerwitzdorfer Gemeinderat auf Vorarbeit und Initiative von Bürgermeister Herbert Fürst und der ÖVP einstimmig die Einführung einer Sozialkarte beschlossen und die Kinderbetreuung für Volksschulkinder neu aufgestellt. Damit wird die Gemeinde noch attraktiver für Familien. Die Sozialkarte bekommen Personen die Anspruch auf Sozialtarife in der Gemeinde haben, die jährliche Neubeantragung für Sozialleistungen fallen damit weg. Für die Bewertung werden die Richtsätze des Landes OÖ herangezogen, die beim Heizkostenzuschuss verwendet wird. „Mit der Sozialkarte bekommen Bürger Anspruch auf alle bestehenden und zukünftigen Sozialtarife in der Gemeinde“ freut sich Bürgermeister Herbert Fürst.

Sieben Wochen Betreuung

Bei einem weiteren Punkt beschloss der Gemeinderat ebenfalls einstimmig die Sommerbetreuung für Volksschulkinder auf neue Beine zu stellen. In Zukunft wird es von den neun Wochen Sommerferien sieben Wochen Betreuung geben. In der achten Woche findet die Grundreinigung der Schule statt und in der letzten Ferienwoche startet bereits wieder die schulische Betreuung. Die Tarife werden sozial gestaffelt und belaufen sich auf 4 bis 8 Euro pro Tag. Die Sommerbetreuung wird es täglich von Montag bis Freitag von jeweils 7.30 bis 18 Uhr je nach Bedarf geben und startet bereits ab drei angemeldeten Kindern. Bürgermeister Herbert Fürst erklärt: „Stattfinden wird die Sommerbetreuung in der Volksschule Mittertreffling. Wir wissen, dass es auch für Nachbargemeinden eine Herausforderung ist eine Betreuung für Kinder anbieten zu können, darum freut es mich besonders, dass wir im Gemeinderat beschlossen haben, diese neue Sommerbetreuung auch Kinder von Nachbargemeinden zugänglich zu machen“. Mittertreffling könnte in der Tat für viele Eltern aus dem Bezirk als Sommerbetreuungsplatz interessant sein, da es am Weg zur Arbeit in Linz liegt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.