05.06.2017, 10:48 Uhr

Meisterteller an die Kickerinnen im Lodachbachstadion übergeben

Mit 200 Liter Freibier, das von Bürgermeister Herbert Fürst sogar noch aufgefettet wurde, feierte die Spielgemeinschaft Hagenberg/Schweinbach den Meistertitel in der Landesliga Frauen OÖ. Das letzte Meisterschaftsspiel gegen St. Oswald/Fr. ging 1:1-Remis aus.

SCHWEINBACH (fog). Bereits vor dem letzten Spiel stand die Spielgemeinschaft Hagenberg/Schweinbach als Meister der Landesliga Frauen OÖ fest. Sieben Punkte Vorsprung waren es am Ende auf den Zweiten Windischgarsten. Doch unmittelbar vor der Feier im Lodabachstadion wollte das Team rund um Meistertraininer Fabian Sailer noch einen finalen Showdown gegen den Erzrivalen St. Oswald bei Freistadt bieten, die in der Endabrechnung Dritter wurden.


In der ausgeglichenen ersten Hälfte gingen allerdings die Gäste aus dem Bezirk Freistadt durch einen umstrittenen Penalty an der Strafraumgrenze von Kapitänin Eva Kern in Führung (22.). Das Heimteam reklamierte vergeblich eine "Schwalbe" von Kern beim Schiedsrichter. Allerdings kam die Spielgemeinschaft durch einen schön herausgespielten Treffer von Magdalena Hölzl (38.) noch vor dem Pausenpfiff zum 1:1-Halbzeitstand. Hölzl verpasste mit insgesamt 14 Toren nur knapp den Titel der Torschützenkönigin hinter der Windischgarstnerin Selina Klinser (16 Tore).
Nach der Pause war St. Oswald nur die ersten Minuten gefährlich, aber das Kommando übernahm dann die SPG Hagenberg/Schweinbach. Die wohl dickste Chance zum Siegestreffer vergab Daniela Costa in der Nachspielzeit.

Die Sailer-Elf steigt also in die OÖ Liga auf, in der Garsten jetzt Meister wurde. Dort treffen sie wieder auf die Ottensheimerinnen, welche gute Vierte in der Tabellenendabrechnung sind.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.