16.11.2016, 09:55 Uhr

"Stehen verdient oben"

Waldings Kicker (l.) hatten gegen Arnreit keine Chance und gehen mit einer Pleite in die Winterpause.

Walding und Schenkenfelden enttäuschten, Eidenberg zeigte wie gewohnt in der 1. Klasse Nord auf.

WALDING (rbe). Mit Walding und Schenkenfelden blieben zwei Teams in der Herbstsaison in der 1. Klasse Nord weit hinter den Erwartungen. Walding kickt zwar im gesicherten Mittelfeld, Schenkenfelden ist aber akut vom Abstieg bedroht. "Man sieht deutlich, dass das Niveau zwischen 2. und 1. Klasse ein anderes ist. Die Winterpause kommt für uns gelegen", so Waldings Julian Orgler, dessen Team gegen Arnreit beim 1:4 aber nicht chancenlos war. "Wir hatten zu Beginn leichte Vorteile, ließen uns dann aber von den Arnreitern knallhart auskontern. Dazu waren wir in der Chancenauswertung zu nachlässig, was sich im Frühjahr schon verbessern muss." Die Waldinger waren mit ganz anderen Erwartungen in die Saison gestartet. "Nach einer starken Saison im letzten Jahr in der 1. Mitte war das Ziel, unter die ersten drei zu kommen und das war ob des durchwachsenen Herbstes nicht möglich", so Orgler, der weiter meint: "Konstanz ist in dieser Liga sehr wichtig und die hat uns in der Herbstsaison gefehlt."

Eidenberger mischen Liga auf
Trotz eines Spieles weniger liegen die Eidenberger Kicker als Erster an der Spitze der "Nord". Im direkten Duell gegen Schenkenfelden ließ die Elf von Gerhard Ecker nichts anbrennen und feierte den nächsten Sieg und damit auch den Herbstmeistertitel. "Wir sind mit den gezeigten Leistungen im Herbst äußerst zufrieden. Die Jungs haben über Wochen stark gespielt und ich denke, dass wir nicht unverdient an der Spitze der Tabelle stehen, ausruhen brauchen wir uns aber nicht", resümiert Seki Bernhard Kaiser. Eine Rückkehr in die Bezirksliga Nord würde in Eidenberg wohl keiner ausschlagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.