14.09.2016, 09:29 Uhr

Wie Pferde kranken Menschen helfen

(Foto: Ilgenfritz)
TREFFEN (ak). "Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde." Dieses Sprichwort gilt nicht nur für Reiter jeden Alters und aller möglichen Disziplinen, sondern auch für Menschen, die sich durch die Anwendung einer Hippotherapie wieder besser fühlen.
"Durch die dreidimensionale Rückenbewegung des Pferdes wird der Mensch ganzheitlich gefördert", erklärt Sarah Ilgenfritz, staatlich geprüfte Hippotherapeutin.

Die Wirkung

Besonders für Menschen nach einem Schlaganfall, mit einer Querschnittlähmung, einer Spastik in den Beinen, Kinder mit einer körperlichen Beeinträchtigung oder Wirbelsäulenverkrümmungen sowie Kinder mit Down Syndrom wirkt sich die Physiotherapie am Pferd positiv aus.
Die Muskulatur wird aktiviert und besonders die Spastik in den Beinen löst sich extrem gut auf. Durch die Bewegung wird die Atmung positiv beeinflusst, außerdem wird der Beckenboden und die Kopfhaltung trainiert. Nicht die Hippotherapie sondern das Reiten an und für sich hilft bei Legastenie.

Unzählige Übungen

Für die Inanspruchnahme einer Hippotherapie muss die Rumpfkontrolle gegeben sein.
"Das freie Sitzen wird mit der Zeit wohl sehr viel besser, trotzdem ist es wichtig, dass der Patient auch alleine am Therapiepferd sitzen kann", erklärt Sarah Ilgenfritz.
Für Rollstuhlpatienten gibt es eine Rampe um auf das Pferd zu kommen und ein Therapiegurt gibt den Menschen Sicherheit.
"Für Aussenstehende mögen die Übungen oft langweilig aussehen, für meine Patienten sind sie aber wichtig und helfen bei der Beweglichkeit."
Hände austrecken, sich am Pferd umdrehen, die Möglichkeiten sind vielfältig und auf jeden Patienten abgestimmt.

Partner Pferd

Das Fjordpferd "Lilly" und das Painthorse "Schischi" sind die wichtigsten Partner von Sarah Ilgenfritz beim der Hippotherapie.
"Ein Therapiepferd muss unerschrocken, gelassen und ruhig sein, außerdem muss es Menschen mögen und seine Arbeit gerne machen", erklärt sie.
Da die Hippotherapie im privaten Reitstall im Freien stattfindet, genießen ihre Pferde in der Winterpause selbst die unterschiedlichsten Behandlungen.

Zur Person:

Name: Sarah Ilgenfritz
Alter: 28 Jahre
Ausbildung: dreijähriges Studium zur Physiotherapeutin
zweijährige Ausbildung zur Hippotherapeutin
arbeitet derzeit auch als Physiotherapeutin in einer Gemeinschaftspraxis in Völkendorf in Villach
Adresse: Waldschulweg 22, Treffen
Kontakt: Mobil: 0650/9265177
Internet: www.hippo-therapie.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.