19.10.2014, 13:02 Uhr

DER STARKE BAUM - HERBSTSPAZIERGANG!

ÜBER DIE FELDER!
Ein Spaziergang über die herbstlichen Felder und Wiesen bei schönem sonnigen Wetter ist sehr beruhigend für Seele und Gemüt. So war es auch gestern. Es ging dem Fluss Drau entlang bis zu "meinem BAUM". Er, der stake Baum, steht einsam zwischen den Feldern, die jetzt schon abgeerntet sind und hält Wache.
Seit vielen Jahren steht er dort. Wenn dieser Baum sprechen könnte, er hätte über die Jahre sehr viel zu erzählen. Aber seine oberste Aufgabe ist von ganz besonderer Art. Seinen knorrigen Stamm umschließt ein kleiner Zaun aus Holz, vom Wetter etwas angegriffen aber noch immer im guten Zustand. Innerhalb dieses Gartenzaunes ist die Grabstätte eines Mädchens. Die Aufschrift auf dem Standbild beziffert das Jahr 1940 als Geburtsjahr dieses Mädchens. Ihr Name war Isolde, so steht es hier oben. Unten als Sterbejahr, ist das Jahr 1943 verzeichnet. Sie lebte also knapp drei Jahre als ihr Leben endete.
Nun liegt sie in ewiger Ruhe am Fuße dieses mächtigen Baumes. Der Baum übernahm also die Aufgabe über dieses kleine Mädchen Tag und Nacht zu wachen. Die letzte Ruhestätte dieses kleinen Erdenbürgers zu beschützen.
Der Baum tat wie ihm befohlen. Er wuchs, wurde stark und kräftig, trotzt jedem Wetter und hält nach wie vor Wache mit seinen ausladenden Ästen. Er wechselt ja
jahreszeitlich sein wunderschönes Baumkleid. Im Winter kahl, im Sommer ein Blattkleid, dass vor Kraft strotzt.
Rundumher ist volles Leben, die Felder werden bestellt, der Jäger benützt den Ansitz
der Bauer bearbeitet den Boden, aber der große Baum hat die größte Aufgabe, er beschützt in allen Jahreszeiten die Grabstätte der kleinen Isolde. Jahr um Jahr.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.