Rasche Unterstützung für die Lebenshilfe Ledenitzen

Vizebürgermeister Peter Salbrechter, Elisabeth Zeiner, Werner Maitz, Werkstätten-Leiterin Astrid Uggowitzer, Gemeinderat Thomas Arneitz, Theresa Magdalena Stauber und Monika Prodinger bei der Übergabe des Computers.
  • Vizebürgermeister Peter Salbrechter, Elisabeth Zeiner, Werner Maitz, Werkstätten-Leiterin Astrid Uggowitzer, Gemeinderat Thomas Arneitz, Theresa Magdalena Stauber und Monika Prodinger bei der Übergabe des Computers.
  • Foto: KK/Elffotografie
  • hochgeladen von Julia Astner

FINKENSTEIN. Auf für die Klienten der Lebenshilfe Ledenitzen gilt: man lernt nie aus. Deshalb hat ihnen die Gemeinde Finkenstein nun einen neuen PC für die Erwachsenenbildung zur Verfügung gestellt.

Zur Sache

Die Lebenshilfe Kärnten setzt sich für Menschen mit Behinderungen und deren selbstverständlichen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ein. Die gemeinnützige Organisation führt an den Standorten Klagenfurt am Wörthersee, Ledenitzen, Spittal an der Drau und Wolfsberg Werkstätten und Wohnhäuser, in denen Menschen mit Behinderungen arbeiten, begleitet werden und sich individuell weiterentwickeln können. Mobile Assistenzleistungen runden das Angebot ab. Zusätzlich führt die Lebenshilfe Kärnten das Pflegekompetenzzentrum „Lebensalm“ am Radsberg in Ebenthal, in dem Menschen im Alter betreut werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen