Villach
Vorarbeiten für E-Bike-Sharing System laufen

„Green Way“ Kampagne
2Bilder
  • „Green Way“ Kampagne
  • Foto: Infineon Austria
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Infineon Austria geht den "Green Way". Bereits 420 Mitarbeiter nutzen kostenlose Jobtickets für den Arbeitsweg. Zudem setzt sich Infineon Austria für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs ein.

VILLACH. Ganz im Sinne der Infineon-Mobilitätsinitiative "Green Way" ist auch das neue Projekt: ein E-Bike-Sharing System. Noch befindet sich dieses in der Projektphase. Vorarbeiten und ausständige Abstimmungen des EU-geförderten Projekts lassen es bisher nicht zu, weitere Details zu nennen, heißt es seitens Infineon. Erst ab kommenden Februar soll es dann weitere Informationen geben. 

Der Green Way

Bereits seit dem Jahr 2016 verfolgt Infineon Austria die Mibilitätsinitiative "Green Way", ein modernes betriebliches Mobilitätsmanagement. Das Projekt erhielt 2018 den VCÖ-Mobilitätspreis Kärnten. 

Verbesserung des öffentlichen Verkehrs

Infineon setzt sich seit langem für eine Verbesserung des öffentlichen Verkehrs ein und ist dabei auch in laufenden Gesprächen mit dem Land Kärnten, der Stadt Villach, dem Verkehrsverbund und den Verkehrsbetrieben. 
Im März 2019 hat Infineon das Jobticket für seine Mitarbeiter eingeführt. Damit bietet Infineon seinen Mitarbeitern kostenfrei eine Jahreskarte für den öffentlichen Verkehr für den täglichen Weg zur Arbeit an. Bereits 420 Beschäftigte nutzen dieses Angebot.

Mit dem Bus

Im städtischen Busverkehr ist der Standort Villach im 15-min-Takt mit der Innenstadt und dem Bahnhof verbunden. Die Postbus-Linie 5194 (Faaker See) hat eine Station direkt bei Infineon in der Siemensstraße. Neu seit 15. Dezember halten zwei zusätzliche Linien (Ossiacher See und Gegendtal) direkt bei Infineon in der Siemensstraße. 

Radfahrnutzung

Mehr als 800 Infineon Mitarbeiter kommen mit dem Rad zur Arbeit. Seitens Infineon wurden bereits zusätzliche Fahrradabstellplätze geschaffen, um den steigenden Bedarf abdecken zu können.

„Green Way“ Kampagne
Autor:

Alexandra Wrann aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen