Simon Breneis fliegt nach Rio zur Mathe-Olympiade

Simon Breneis, Gstöttner, Thomas Speckhofer.
  • Simon Breneis, Gstöttner, Thomas Speckhofer.
  • Foto: Stefan Leopoldseder
  • hochgeladen von Maria Rabl

VÖCKLABRUCK. 24 junge MathematikerInnen nahmen am Finale des Bundeswettbewerbs teil. Nach dem Sieg beim ersten Teil des Bundeswettbewerbes war Simon Breneis, der die 8A-Klasse am BRG Schloss Wagrain besucht, wieder einer der Favoriten. Beim Finale fehlte ihm dann ein Punkt, um Bundessieger zu werden.
Die Freude ist aber dennoch riesig. Mit dem zweiten Rang (I. Preis) ist er – nach Hongkong im Vorjahr – wieder im österreichischen Sextett, das heuer gemeinsam mit Heinrich Gstöttner nach Brasilien fliegt. Gstöttner begleitet in diesem Jahr letztmals das österreichische Team zur IMO (Internationale Mathematik Olympiade). Am Abend des 15. Juli fliegt das österreichische Team gemeinsam mit dem slowenischen nach Rio de Janeiro, wo am 18. und 19. Juli der Wettbewerb stattfindet. Für Thomas Speckhofer (BG Vöcklabruck, 7B) reichte heuer der 15. Rang, um in Vilnius (Litauen) Ende August bei der 11. MEMO teilnehmen zu dürfen. Simon und Thomas werden kommenden Dienstag an der Johannes Kepler Universität für ihre tollen Leistungen bei den Mathematikolympiade-Wettbewerben geehrt: Sie erhalten einen Young Scientists Award.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen