Assista
"Tolle Menschen und Geister"

Bei Assista heißt das Motto für die Zivildiener, kurz Zivis, 'mitleben'.
  • Bei Assista heißt das Motto für die Zivildiener, kurz Zivis, 'mitleben'.
  • Foto: Assista
  • hochgeladen von Florian Meingast

Manche verbinden mit dem Zivildienst den Einsatz bei Rettungsorganisationen wie dem Rotem Kreuz oder Samariterbund.

VÖCKLABRUCK/ALTENHOF.  Dass mehr dahinter stecken kann, beweist ein Blick hinter die Kulissen von Assista und deren Wohneinrichtungen für beeinträchtigte Menschen.

Motto "mitleben"

„Bei uns heißt das Motto für die Zivildiener, kurz Zivis, 'mitleben'. Sie begleiten die Bewohner zum Beispiel bei Alltagstätigkeiten, wie zum Beispiel zum Einkaufen, und kochen mit“, sagt Manuela Braun von der Assista-Personalabteilung.

Braun ist außerdem für Zivis und Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr, kurz FSJ, absolvieren, zuständig.

"Bei uns bekommen die jungen Leute einen anderen Blick auf die Menschen und den Wert der Gesundheit. Als wertvollste Erfahrung wird immer wieder genannt, dass obwohl der Körper nicht perfekt ist ein toller Mensch und Geist darinstecken kann. Die Fassade ist daher nicht das Wichtigste."

Respektvoller Umgang

Zu diesem Aha-Erlebnis komme der Umstand, dass sowohl Verantwortliche und Kollegen bei Assista als auch Bewohner Zivis respektvoll behanden. Assista betreibt in Vöcklabruck zwei Wohneinrichtungen für beeinträchtigte Menschen. Hier wird Wert auf selbstbestimmtes Leben gelegt. Im Dorf Altenhof am Hausruck gilt derselbe Grundsatz. Hier gibt es mitunter eine Kreativwerkstätte und eine Gärtnerei, in der sich auch Zivildiener einbringen können. Übrigens: „Wenn jemand zum Beispiel coronabedingt noch keinen Stellungstermin bekommen und damit nicht zeitgerecht zum Zivildienst antreten kann, gilt das FSJ als Ersatz und man verliert keine Zeit zum Beispiel für das Studium“, sagt Braun.

Newsletter Anmeldung!

Anzeige
5

United Optics
Wie Ihre alte Brille ein Leben verändern kann!

UNITED OPTICS sammelt alte Brillen für Nigeria und belohnt Kunden mit 30 Prozent Rabatt beim Kauf eines neuen Modells. „Es ist beeindruckend, was für einen Effekt eine gebrauchte Brille in meiner Heimat haben kann“, erzählt der in Nigeria geborene Pfarrer Dr. Emeka Emeakaroha. Sein Verein „One Heart Umunohu“ bekommt im Oktober tatkräftige Unterstützung von UNITED OPTICS. Das Konzept ist so einfach wie bestechend: Alte Brillenfassungen werden bei allen Partnern der österreichweiten...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen