MSV richtet Augenmerk auf Jugend und Oldtimer-GP

Maximilian und Andreas Kofler wurden geehrt.
  • Maximilian und Andreas Kofler wurden geehrt.
  • Foto: Huemer/MSV
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

SCHWANENSTADT. Bei ihrer Jahresabschlussfeier zog die Motorsportvereinigung (MSV) Schwanenstadt eine Bilanz über das abgelaufene Jahr und machte einen Ausblick auf die heuer geplanten Aktivitäten. Die anschließende Sportlerehrung spiegelte die Erfolge und das Potenzial der großteils jungen Akteure in den Sparten Motocross, Supermoto, Straßen- und Beiwagenrennsport wider.
"Die langjährige gezielte Jugendförderung trägt erfreuliche Früchte", so Präsident Peter Aicher. Beispiele sind das Att-nanger Brüderpaar Maximilian und Andreas Kofler und ihr Aufstieg in die internationale Grand-Prix-Szene. Ebenso die spannenden Zweikämpfe der Supermoto-Cracks Bernhard Hitzenberger und Andy Buschberger auf Rennstrecken in ganz Europa.
Ein Hauptaugenmerk legt die MSV Schwanenstadt heuer wieder auf die Organisation des beliebten Oldtimer-Grand-Prix am 1. und 2. September auf dem "Hausruckring" in Pitzenberg/Aich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen